Living la vida loca: Sonys neuer Handheldwurf

Digitales | Hardware: Sony PS Vita

Konsolenneustarts sind und bleiben kleine magische Momente des Konsumerismus. Sonys PS Vita verleiht dem digitalen Hardwarefrühling 2012 eine gehörige Portion ludischen Glanz. RUDOLF INDERST hat sich das Software-Line-Up der neuen Konsole genauer angesehen.

ps vitaIch glaube, der Game Boy Advance war die letzte Konsole, die ich – so ganz ohne Furcht ob der Zerstörbarkeit mobiler Technikartefakte – einfach in meinen Rucksack warf. Schon die PSP 1000, die ich einem Studienkollegen verdanke, war nicht ohne Hardcasekauf denkbar. Noch extremer ist es nun bei der PS Vita. Die Konsole wirkt auf mich so, als ob man sie lieber in den heimischen vier Wänden – vielleicht die letzten 30 Minuten vor dem Zubettgehen – spielt und an ihr Freude hat.

Eigentlich eine alberne Vorstellung, aber, aber … »Sie wirkt so verletzlich!« Nun, ich bin noch weit davon entfernt, die Konsole in ihrer Multifunktionalität ausgereizt zu haben, Stück für Stück entdecke ich ihre Eigenheiten. An dieser Stelle soll es jedoch erst mal um die Spiele für das schmucke schwarze Kästchen gehen. Den ersten PS-Vita-Titel stellte in unserem Ressort Stefanie Marx bereits vor – WipEout 2048 gefiel ihr außerordentlich gut! Mal sehen, wie sich der Rest so schlägt.

Spielen, bis der Arzt kommt

Dungeon Hunter: Alliance
Schon auf der PS3 konnte ich dem Dungeon Crawler einigen Charme abgewinnen. Dass ich dies nun mobil fortsetzen kann, erfüllt mich wohl mit einiger Freude, da nimmt man auch in Kauf, dass sich die Technik ein wenig vorgestrig anfühlt. Die richtigen Mitspieler vorausgesetzt, warten hier ein paar sehr feine Stunden.
 
Lumines
Auch an der Puzzlerfront Altbewährtes: Zum Sound der Chemical Brothers und Co. müssen Blöcke so angeordnet werden, auf dass sie verschwinden mögen. Dies – ganz Lumines-typisch in bunt-knallig. Die viel zitierte Spielsession zwischen zwei Bahnstationen kann man damit gut angehen.
 
Little Deviants
Die Eigenschaften der PS Vita auf spielerische Weise kennenlernen ist mit diesem Titel sehr gut möglich. Spielerinnen sollen kleinen Monstern dabei helfen, auf deren Heimatplaneten zurückzukehren – und wie sollte das besser möglich sein als durch diverse Minispiele, die ab und zu erstaunlich knackig daherkommen? Eben.
 
Modnation Racers Road Trip
Leider ist der Titel nicht die erhoffte Mario-Kart-Alternative geworden. Das liegt an zwei Punkten: Einerseits kommt der Online-Modus arg beschränkt daher (Cross Play spielt gar keine Rolle).  Zum anderen bricht die Bildrate hin und wieder äußerst merkbar ein. Dennoch: Mangels vernünftiger Alternativen ist der Funracer momentan die erste Adresse.
 
Virtual Tennis 4: World Tour Edition
»Viiiiiiiiiiiiiirtjuaaa Tennis!« So schallte es einst Spielerinnen entgegen – und war stets ein Garant für Spielspaß. Auch diesmal ist das nicht anders. Vorhand, Rückhand, Smash und Stopp: Das Filzball-Vokabular merkt man sich mit diesem wunderbaren Spiel im Nu. Ein Gewinn für die Hardware.
 
Ultimate Marvel vs. Capcom 3
Beat me up, before you go-go! Warum eigentlich nicht? Der Titel liefert eine blitzsaubere Performance in Sachen Handkantenaction. Zudem ist die Optik ein Volltreffer! Erstaunlich, wie wenig Abstriche man im Vergleich zu den »großen Konsolen« in Kauf nehmen muss.
 
EA FIFA Football
Fußball auf solidem Niveau ohne FIFA-12-Ligasystem oder aktueller Physikengine der älteren Geschwister wird hier geboten. Dennoch macht der arcadige Titel erstaunlich viel Spaß.
 
Reality Fighters
Nun, eigentlich müsste der Augmented-Reality-Titel eben nicht Reality Fighters heißen, sondern Fernab-the-Reality-Fighters. Zwar ist der Charaktereditor soll den halben Einkaufspreis wert, aber was dann folgt, ist äußerst mittelprächtig. Die Steuerung ist mitunter reichlich unpräzise, die Kampfmanöver recht beschränkt – zudem überzeugt die Gegner-KI nicht.
 
Everybody’s Golf
Bereits zum sechsten Mal können die sympathischen Figuren über das Green ziehen. Bemerkenswert ist, wie wenig das Spiel bisher gealtert ist. Schon auf der PSP konnte der Vorläufer begeistern und auch hier haben wir es aus dem Stegreif mit einem der besten Fun-Golf-Spiele zu tun. 

| RUDOLF INDERST

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Sich verkaufen

Nächster Artikel

Ewig jung

Neu in »Digitales«

Von Yoda weggeputzt du wurdest

Digitales | Games: Star Wars: Battlefront II Mehr Inhalt, mehr Epochen, Einzelspieler-Kampagne, atemberaubende Optik und Erweiterungen für alle. Mit diesen Versprechungen ging ›Star Wars: Battlefront II‹, passend zur Erscheinung des neuesten Kinofilms der Saga, in den Kampf um die Vorherrschaft im Spiele-Universum. Warum die dunkle Seite darin stark ist und er sich ihr trotzdem hingegeben hat, berichtet FLORIAN RUSTEBERG. PDF erstellen

Spielzeugkrieg

Digitales | Games: Tiny Metal Krieg in niedlich – so lässt sich ›Tiny Metal‹ am besten beschreiben. Spielzeugpanzer und Zinnsoldaten ziehen über ein buntes Spielfeld, das mehr strategischen Tiefgang bietet, als der erste Eindruck erahnen lässt. Schließlich entspringt die Inspiration zu ›Tiny Metal‹ aus der äußerst populären Spiele-Serie ›Advance Wars‹, die bei Nintendo schon viel zu lange auf Eis liegt. PHILIPP LINKE hat sich ein Bild vom Schlachtfeld gemacht und erzählt seine Kriegsgeschichten. PDF erstellen

Vom Darmwinde verweht

Digitales | Games: South Park 2: Die rektakuläre Zerreißprobe Manche Helden werden mit einer speziellen Gabe geboren, manche erhalten sie im Laufe ihres Lebens – und manche denken sie sich einfach aus. ›South Park 2‹ stellt sich in der Tat als spektakuläre Zerreißprobe dar. Von DANIEL MEYER. PDF erstellen

Waldgesänge

Digitales | Games: Fe Die Geräusche des Waldes sind genauso prägnant wie seine Eindrücke für Augen und Ohren. Doch in ›Fe‹ drohen der Wald und seine Bewohner zu verstummen. Um das zu verhindern, hat FLORIAN RUSTEBERG mit Wölfen geheult, mit Vögeln gesungen und mit Hirschen geröhrt.  PDF erstellen

Big in Japan

Digitales | Games: Shadow Tactics: Blades of the Shogun Die japanische Edo-Zeit reichte vom frühen 17. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts und beinhaltete mitunter die längste Friedenszeit Japans. Diese dauerte mehr als 250 Jahre an. In ›Shadow Tactics: Blades of the Shogun‹ schleichen und meucheln wir uns durch das Reich der aufgehenden Sonne der frühen Edo-Epoche und helfen dem Shogun dabei, Frieden und Wohlstand zu schaffen. Ob sich der Ausflug gen Osten gelohnt hat, erfahren Sie bei uns. Von SEBASTIAN BLUME. PDF erstellen