Killekille

Vorlesebuch | Jutta Bauer: Emma lacht

Emma ist ein überaus munterer kleiner Bär. Und wenn Emma lacht, dann muss man einfach mitlachen, findet ANDREA WANNER.

Emma lacht Jutta Bauer hat sich das witzige Bärenmädchen mit der roten Hose und den weißen Punkten darauf schon vor Jahren ausgedacht. Bereits 2009 erschien eine Serie mit vier Titeln: ›Emma wohnt‹; ›Emma weint‹; ›Emma isst‹ und eben ›Emma lacht‹. Letzterer wurde jetzt neu aufgelegt: ein quadratisches, stabiles kleines Pappbilderbuch, wunderbar für Kinderhände und absolut strapazierfähig. Das muss es auch sein.

Gereimte Zweizeiler auf der linken Buchseite, darunter ein kleines Bild, rechts die eigentliche Szene. Sieben Szenen aus dem Kinderalltag werden so illustriert und alle zeigen eine vergnügliche, vertraute Wohlfühlsituation.

Da ist der spannende Nervenkitzel vor einem unausgepackten, großen, mit Schleife verzierten Geschenkkarton: »Nur für mich und riesengroß! Was ist denn da drinnen bloß?« Und klar, jetzt kann man wild spekulieren und sich Dinge ausdenken, die in der Kiste stecken. Vielleicht die, die man selber gern hätte … Das brennende Kerzchen unter dem Text stellt den Zusammenhang her: Hat Emma vielleicht Geburtstag?

Oder eine vergnügliche Kissenschlacht am Morgen, der große Bär – Mama oder Papa – noch im Schlafanzug, Emma auf dem Rücken liegend, alle Viere von sich streckend. Und da fliegt auch schon ein Kissen durch die Luft! Ob es Emma trifft? Die doch nicht! »Hahaha! Juhu! Jippieh! Ich renn schnell, mich fängst du nie!« Und unter dem Text flitzt Emma nach links, weg von der Toberei, raus aus dem Buch, uneinholbar!

Von der Elternredaktion gibt es auf der Rückseite Vorlesetipps. Aber die braucht eigentlich keiner, denn Emma und ihre Welt erschließt sich den Kleinen von selbst! Und wie man miteinander ein Bilderbuch anguckt, findet sich auch im Buch: Emma und der große Bär mit vielen Kissen und einer roten Kuscheldecke auf dem Boden, dazu eine Tasse, vielleicht Kaba und ein Bilderbuch:

»Wie gemütlich, wie beschaulich,
kuschlig, mollig und vertraulich.«

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Jutta Bauer: Emma lacht
Hamburg: Carlsen 2020
16 Seiten, 5,99 Euro
Vorlesebuch ab 18 Monaten
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Wer viel fragt, kriegt viel Antwort

Nächster Artikel

Der Kreislauf des Lebens

Neu in »Kinderbuch«

Märchenküsse

Kinderbuch | Nastja Holtfreter: Sei kein Frosch und küss mich So schnell kann’s gehen: Eine Hexe blöd angemacht und schwupp, schon hat sie den hübschen Prinzen ganz klassisch und in bester Tradition in einen Frosch verwandelt. Dass der das überhaupt nicht lustig findet, kann ANDREA WANNER verstehen. PDF erstellen

Schwebende Kinder im Regen

Kinderbuch | Baek Hee Na: Wolkenbrot

Wie so oft ist auch die diesjährige Astrid-Lindgren-Gedächtnispreisträgerin in Deutschland wenig bekannt. Von der Koreanerin Baek Hee Na gibt es grade ein Buch auf Deutsch. Es erzählt mit ›Lichtbildern‹ eine banale Geschichte mit phantasievollen Bildern über zwei Kindern, die fliegen können. Von GEORG PATZER

Annäherungen an die Liebe

Kinderbuch | Leen van den Berg: Vom Elefanten, der wissen wollte, was Liebe ist Es gibt Fragen, die schwierig sind. So schwierig, dass sie sich einer schlichten Antwort entziehen. So schwierig, dass sich nicht nur Dichter und Denker seit Menschengedenken darüber den Kopf zerbrechen und versuchen, die Antwort in Worte zu fassen. So schwierig, dass eine Antwort fast unmöglich scheint. Fast. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Alles auf Anfang

Kinderbuch | E.v. Lieshout, E.v. Os: Wie kommt der Elefant an seine vielen grauen Kilos? / Tom McLaughlin: Die Geschichtenmaschine   Am Anfang, noch ehe eine Geschichte beginnt, braucht es Neugierde, Fragen, Offensein für Unbekanntes, Staunen für vermeintlich Alltägliches. ANDREA WANNER fand all das in zwei Bilderbüchern. PDF erstellen

Gerüchteküche

Kinderbuch | Charlotte Habersack: Der schaurige Schusch Wer auf dem Dogglspitz lebt, kriegt vom Rest der Welt nicht allzu viel mit. Man ist unter sich. Und das gerne. Störungen von außerhalb sind unerwünscht. Und was, wenn sie passieren. ANDREA WANNER war neugierig. PDF erstellen