Einfach losschreiben!

Jugendbuch | Barbara Zoschke: Sonnengelb & Tintenblau

Die Sommerferien stehen vor der Tür, alle haben tolle Pläne. Nur die 13jährige Edith nicht. Daheim herrscht Ebbe in der Kasse, ihre Laune ist auf dem Tiefpunkt. Und dann werden das doch noch richtig schöne Sommertage voller Überraschungen. Von ANDREA WANNER

Sonnengelb und TintenblauZuhause ist nicht nur das Geld knapp, sondern auch die Stimmung ist so mies, dass Eddy ohne Zögern zusagt, als ihr ihre Oma anbietet, die Ferien bei ihr im Landhotel zu verbringen und sich dort ein bisschen nützlich zu machen. Doofer als es ist, kann es jedenfalls nicht werden. Es gibt einen See, sie kann ihr Taschengeld aufbessern und sich vielleicht ein vernünftiges Handy leisten, bei dem nicht nach kürzester Zeit der Akku leer ist, und kann Berg und Matti wiedersehen, zwei Jungs, mit denen sie schon gespielt hat, als sie klein war.

Was dann aber geschieht, hat sie nicht erwartet. Geheimnisvolle Briefe, Zeitungsausschnitte und Zettel enthalten Schreibaufträge. Edith soll Wörter sammeln, Listen erstellen, Persönlichkeitstests machen, Erlebnisse zu Papier bringen. Zuerst genervt darüber, dass sich das wohl das Lehrerehepaar, das bei Oma Ferien macht, für sie ausgedacht hat, findet sie doch irgendwie Gefallen an der Sache. Erstaunlich, was man alles über sich selbst herausfinden kann, wenn man es aufschreibt. Und während um Edith herum alles chaotischer zu werden scheint, wird sie sich über manches klar.

Barbara Zoschke ist eine versierte Autorin mit sicherem Gespür für das, was die jungen Leserinnen suchen. Ein bisschen Spannung und Nervenkitzel, eine Portion normaler Alltag, ein bisschen Schmetterlinge im Bauch: Das wäre ein nettes Mädchenbuch geworden – und hat es zu mehr geschafft. Die Schreibaufträge sind geschickt in die Story eingebaut und als Extra gibt es im Anhang alle 21 Schreibanregungen mit Anleitung zum Nachmachen. Da kann sich jede an einem automatischen Gedicht versuchen, ein Akrostichon basteln, sich ein Notizbuch zulegen oder – als Kür – sich an einem Liebesbrief versuchen.

Der wunderbare Einstieg ins kreative Schreiben ist mit mit vielen kleinen Kritzeleien garniert und vorsorglich zwei Lesebändchen ausgestattet, einem in Sonnengelb und dem anderen in Tintenblau. Eddy hat Spaß an der Sache und vielen anderen sicher auch.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Barbara Zoschke: Sonnengelb & Tintenblau
oder: Der Sommer, in dem ich zu schreiben begann
(Roman mit tollem Extra: 21 Schreibanregungen)
Berlin: Ueberreuter 2021
224 Seiten, 14,95 Euro
Jugendbuch ab 11 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Auch ein Dachs ist nur ein Mensch

Nächster Artikel

Mit den Steinen sprechen

Weitere Artikel der Kategorie »Jugendbuch«

Absolut Oda

Jugendbuch | Nina Grøntvedt: Oda, absolut ungeküsst! Eine gewisse elfjährige recht eigensinnige Göre, die wir vor anderthalb Jahren etwas demütiger zurückgelassen haben, ist wieder da. Ein bisschen nachsichtiger mit anderen, aber die Nachsicht hält nicht lange vor. Die Welt ist eben immer noch für Oda da, nicht etwa umgekehrt. Oder doch? Von MAGALI HEISSLER

Freundschaft, Freundschaft, über alles?

Jugendbuch | Martin Gülich: Ich bin hier nur der Kumpel Befreundet sein ist schön. Allerdings sollte Freundschaft ehrlich sein. Hintergedanken sollte es nicht geben, jedoch gewisse Grenzen dafür, wie weit man im Namen der Freundschaft geht. Wenn es Hintergedanken gibt und Grenzen fehlen, kann das Ganze für Publikum bedenklich werden. Wie Martin Gülichs neuer Jugendroman über Finn und die geheimnisvolle Carla. Von MAGALI HEISSLER

Patchworkfamilie mit Hindernissen

Jugendbuch | Monika Feth: Randvoll mit Glück

Wenn Eltern sich trennen, wird es für Kinder schwierig und Patchwork klingt verharmlosend für die Veränderungen, die neue Beziehungen mit sich bringen. »Das Leben ist ein Flockenteppich. Aus den unterschiedlichsten Schnipseln zusammengesetzt«, weiß Suris Opa, der in jeder Lebenslage Tröster für sie ist. Aber wie sieht der Teppich aus? ANDREA WANNER war gespannt.

Eine Zukunft für das Mädchen 7652.4 – Sektion 48

Jugendbuch | Jenni Fagan: Das Mädchen mit dem Haifischherz Wie stellt man sich ein ›Mädchen mit dem Haifischherzen‹ vor? Haie gelten als brutal und gefährlich. Und ein Mädchen mit solch einem Herzen? Schon beim Anblick des Covers kann man vermuten, dass die 15jährige Anais nicht gerade zimperlich ist. Von ANDREA WANNER

Romeo und Julia reloaded

Jugendbuch | Jacqueline Woodson: Eine Weile bleibt die Zeit für uns stehen

Zwei, die neu an einer New Yorker Privatschule sind. Zwei, die dort nie hinwollten und die schon am ersten Tag ineinander hineinstolpern. Und sich ineinander verlieben. Eine zarte, rührende Lovestory, die ANDREA WANNER ans Herz ging.