Dieb gesucht – Detektivin Kate ermittelt

Kinderbuch | Hannah Peck: Ein Fall für Kate

Hannah Pecks neues Kinderbuch ›Ein Fall für Kate: Mit Volldampf in ein Abenteuer voller Schnurrhaare, Schneebesen und Schabernack!‹ erinnert ein wenig an Agatha Christies ›Mord im Orientexpress‹. Nur dass hier niemand stirbt (so ein Glück!), dafür aber einige wertvolle Gegenstände spurlos verschwinden. ALEXA SPRAWE hat die junge Reporterin Kate sehr gerne bei ihren Ermittlungen begleitet.

Das Cover zeigt einMädchen, das in der Dunkelheit mit einer Taschenlampe leuchtet und dabei von einer Maus begleitet wird.Um ihre Mutter zu treffen, reist das Mädchen Kate zusammen mit ihrem Vater in die Arktis. Doch die Zugfahrt entwickelt sich schon bald zu einem aufregenden Abenteuer. Plötzlich verschwinden wichtige Dinge: Ingwerkekse, Pokale, Schriftrollen. Wer ist der Dieb? Und was will er (oder sie?) mit all diesen Dingen? Ein Fall für Kate! Mit ihrer sprechenden Maus Rupert an der Seite beginnt sie mit ihren Ermittlungen und macht dabei unerwartete Entdeckungen.
 
Bei ihrem ersten Fall erkennt Kate, dass Vorurteile zu Irrtum und damit auf eine falsche Spur führen können. Sie begreift, wie wichtig es ist, die eigenen Eindrücke zu hinterfragen. So wird Madame Maude aufgrund ihres griesgrämigen Charakters zur Verdachtsperson, bis Kate auf neue Hinweise stößt.
 
Hannah Pecks ist mit diesem Kinderbuch eine amüsante Detektivgeschichte gelungen, die nicht nur inhaltlich Freude bereitet, sondern auch schön anzuschauen ist: Das Buch ist durchgehend in wenigen Farben und in einem schwungvollen Stil illustriert. Das leuchtende Orange fügt sich hier wunderbar in das Layoutkonzept ein, sodass es nicht überfordert. Die Mischung aus ganzseitigen Illustrationen, kleinen Bildmotiven und dem Text im Flattersatz macht das Layout lebendig und abwechslungsreich. Auch die Schriftgröße ist gut gewählt.
 
Kinder ab 8 Jahren, die sich für Detektivgeschichten interessieren, werden sicherlich viel Spaß mit diesem Buch haben – auch wenn sie kleine Lesemuffel sein sollten. Und das Schöne dabei ist: Mit diesem Buch sind Kates Abenteuer nicht zu Ende. Denn im August 2022 erscheint der zweite Band ›Ein Fall für Kate: Die Suche nach dem Silberquassler‹.

| ALEXA SPRAWE

Titelangaben
Hannah Peck: Ein Fall für Kate
Mit Volldampf in ein Abenteuer voller Schnurrhaare, Schneebesen und Schabernack!
(Kate on the Case 2021) Übersetzt aus dem Englischen von Sylke Hachmeister
Hamburg: Carlsen 2021
160 Seiten, 12 Euro
Kinderbuch ab 8 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

1, 2, 3 … ich komme!

Nächster Artikel

Abgeplatztes Stück

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Aufschlussreich

Kinderbuch | T. Engelhardt, M. Osberghaus: Im Gefängnis Heikle Themen für Kinder aufzugreifen ist ein Unterfangen voller Risiken. Dies um so mehr, wenn Kinder vom entsprechenden Thema persönlich betroffen sind. Thomas Engelhardt und Monika Osberghaus haben den Schritt gewagt, in vollem Bewusstsein des Risikos. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, findet MAGALI HEIẞLER PDF erstellen

Schwebende Kinder im Regen

Kinderbuch | Baek Hee Na: Wolkenbrot

Wie so oft ist auch die diesjährige Astrid-Lindgren-Gedächtnispreisträgerin in Deutschland wenig bekannt. Von der Koreanerin Baek Hee Na gibt es grade ein Buch auf Deutsch. Es erzählt mit ›Lichtbildern‹ eine banale Geschichte mit phantasievollen Bildern über zwei Kindern, die fliegen können. Von GEORG PATZER

Es reicht!

Kinderbuch | Bernd Kohlhepp: Bo zieht aus Eigentlich kennen wir die Geschichte schon. In der Version von Astrid Lindgrens Version heißt die Kleine Lotta und zieht um, in die Rumpelkammer von Tante Berg. Bo ist genauso genervt von seiner Familie wie seinerzeit Lotta. Und auch sein Entschluss steht fest: Bo zieht aus. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Mäuse statt Schnäppchen

Kinderbuch | Thilo Krapp: Émile in Berlin

Anfang des 19. Jahrhunderts ging es los: riesige überdachte Einkaufspassagen in den großen Städten, die Vorläufer der Warenhäuser. Die erlebten, in abgewandelter, weiter entwickelter Form wenige Jahre später einen regelrechten Boom. Das »moderne innerstädtische Warenhaus« hatte um 1900 eine wahre Blütezeit. Und als Maus kann man sich, wie das hübsche Kinderbuch zeigt, in diesen riesigen Hallen ganz gewaltig verlaufen. Von BARBARA WEGMANN

Auf den Sprungturm, fertig, los!

Kinderbuch | Hannes Wirlinger: Das Duell der Großmütter

Hubert hat sich sehr auf den Freibadbesuch mit seiner Oma gefreut. Schließlich soll das Luftmatratzenwettrennen stattfinden, das er unbedingt gewinnen will. Der Nachmittag wird auf jeden Fall unvergesslich. Von ANDREA WANNER