Fragen und Orientierung

Jugendbuch | Lina Mallon: 30 Women

Lina Mallon, erfolgreiche Bloggerin, Autorin, Kolumnistin und Fotografin, die aus Hamburg stammt und zwischenzeitlich vor allem in Kapstadt lebt, hat Tipps für junge Mädchen, wie sie zu sich selbst finden können. ANDREA WANNER war neugierig.

Das Buchcover zeigt gezeichnete Seitenporträts unterschiedlicher FrauenMallon ist Jahrgang 1988 und damit zwischenzeitlich auch deutlich über dreißig. Wenn sie »in die virtuelle Runde« fragt: »Was macht uns glücklich?« Und dann von mehr als 200 Frauen zur Antwort bekommt, dass sie alle auf den Einen warten, ist das im Jahre 2022 schon ein bisschen erstaunlich. Nicht, dass Liebe nicht etwas ganz Wichtiges und Zentrales im Leben ist, aber etwas differenzierter hätte man sich die Resonanz auf diese Frage schon vorgestellt. Aber Mallon braucht sie als Steilvorlage für ihren Gegenbeweis: wichtig sind die Frauen, die eine im Leben begleiten und weiterbringen. Okay, auch das nichts ganz Neues. Und dann erzählt sie in 30 unterschiedlich langen Kapiteln von den – mehr als – 30 Frauen, die das in ihrem Leben waren und sind.

Sie startet mit Fragen an fünf Prinzessinnen ihrer Kindertage. Schneewittchen, Cinderella, Jasmin (aus Aladin) und Rapunzel können mit ihren Antworten, warum sie den Prinzen ohne genaueres Betrachten geheiratet haben, nicht wirklich punkten, nur Arielle überzeugt. (Aber die kriegt den Prinzen ja auch gar nicht, oder ist das Ende ein anderes als bei Andersens kleiner Meerjungfrau?). Arielle geht es wohl darum, dass sie schon immer lieber auf der Erde als im Meer leben wollte, ihr Traum also keiner von einem Märchenprinzen war. Okay. Wer 1988 geboren wurde, hätte vielleicht auch schon im Vorlesealter auf emanzipiertere Heldinnen treffen können. Aber sei’s drum.

Es folgt die Großmutter, Seelenmülleimer in Schultagen. Oma ist klug und fortschrittlich. Als Nr. 2 ist sie »Die, von der ich Stärke lernte«. Sie weiß, dass man Gefühle zeigen darf. Und dass drei Dinge im Leben wichtig sind für eine Frau: »ein guter Schulabschluss, ein Führerschein, eine sichere Verhütung«. Und dann folgen Klassenkameradinnen, Freundinnen, ein paar Promis, die Mutter des ersten festen Freundes, Filmheldinnen, Zufallsbekanntschaften, Förderinnen … Lina Mallon plaudert sich durch ihr Leben und erzählt von den Frauen, die ihr dabei begegneten und die Rollen, die sie spielten. Das mag vor allem für all diejenigen spannend sein, die der Bloggerin auch sonst folgen. Denn eigentlich ist es eher so was wie eine Minibiografie als ein wirklicher Ratgeber. Doch, es gibt Fragen an die Leserinnen und Platz für Eintragungen. Aber die Übertragbarkeit auf das eigene Leben bleibt doch eher fraglich. Nicht jede macht so eine Karriere und packt irgendwann ihre Koffer, um nach Südafrika zu emigrieren.

Und dann fragt frau sich ein bisschen, ob die heutigen Teenager wirklich so orientierungslos bei der Reise zu sich selbst sind, wie ihnen das hier unterstellt wird. Ach ja: Es gibt auch eine Playlist zum Buch und ›Mona Lisas Lächeln‹ mit Julia Roberts kann man durchaus mal wieder anschauen! Und Ermächtigung, Unabhängigkeit, Selbstvertrauen und Stärke sind auf jeden Fall wichtige Ziele für (junge) Frauen. Ob man mit diesem Buch dorthin gelangt, ist eine Frage für sich. Spannende Begegnungen und überlegenswerte Ansätze finden sich in den 30 Kapiteln aber durchaus.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Lina Mallon: 30 Women
Von Girlpower, starken Frauen, schwachen Momenten und der Reise zu dir selbst
Hamburg: Moon Notes 2022
224 Seiten, 15 Euro
Jugendbuch ab 14 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Ferne II

Nächster Artikel

Eine Frage der Ehre

Weitere Artikel der Kategorie »Jugendbuch«

Glaubenssache

Jugendbuch | Andy Mulligan: Der zweite Kopf des Richard Westlake Teresa Toten: Der ungewöhnliche Held aus Zimmer 13B Sehr ungewöhnliche Helden treten in den neuen Jugendromanen von Andy Mulligan und Teresa Toten auf. Hintergrund ist in beiden Fällen ein seelisches Trauma. Während Mulligan seine Geschichte ins Fabelhafte überhöht, verweist Toten in die Metaphysik des Katholizismus. Ob Leserinnen und Leser das akzeptieren können, ist in beiden Fällen Glaubenssache. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Abenteurerinnen

Jugendbücher | D.Arnold: Auf und davon / I.Kramer: Am Ende der Welt traf ich Noah Mit fünfzehn, sechzehn Jahren kommt die Überzeugung, dass man sein Leben selbst in die Hand nehmen kann. Was Erwachsene sagen, klingt einengend, ihre Ängste grundlos, ihre Einwände altmodisch. Frei sein ist alles! Die deutsche Autorin Irmgard Kramer und der US-Autor David Arnold erzählen von jungen Mädchen, die sich Hals über Kopf in das Abenteuer Freisein stürzen. Und von den Folgen. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Mythen entlarven

Jugendbuch | Inés Garland: In den Augen der Nacht Menschen sind empfänglich für Mythen, ganz besonders, wenn sie jung sind. Aber Mythen sind gefährlich, weil sie den Anspruch haben, die einzige Wahrheit zu sein. Ein solcher Mythos ist die Liebe. Ihn literarisch zu entlarven ist eine höchst schwierige und gefährliche Aufgabe. Inés Garland ist das Wagnis eingegangen, mit beeindruckendem Ergebnis. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Sehr fremde Sprachen

Jugendbuch | Andrea Weller-Essers: Sprachen ohne Worte Sprache besteht aus Worten. Klar, oder? Dass Kommunikation auch ohne Worte funktionieren kann, wird spätestens dann deutlich, wenn man an einer roten Ampel stehen bleibt, obwohl gar niemand etwas gesagt hat. Höchst unterhaltsam führt der Duden in einem kleinen Buch durch eine Welt voller Sprachen ohne Worte – findet ANDREA WANNER. PDF erstellen

Das Gute siegt immer und überall

Jugendbuch | Louise Galveston: Der (überhaupt gar nicht) allmächtige Todd Wer träumt nicht davon, groß, stark und durchsetzungsfähig zu sein? Immer die richtige Entscheidung treffen und natürlich perfekt anderen helfen, kurz: allmächtig zu sein. Leider gibt es da noch die Realität. Nicht jedoch in diesem Jugendbuch. Hier gibt’s bloß Schmierenkomödie. Von MAGALI HEIẞLER PDF erstellen