Ländliches Idyll mit Überraschungen

Kinderbuch | Jörg Steinleitner: Die Barfußbande und die Reise über alle Berge

Eine neue Herausforderung wartet auf die Barfußbande. Dieses Mal ist es allerdings weniger die Lösung eines Rätsels, sondern die Freunde setzen alles daran, selbst Chaos zu stiften. ANDREA WANNER freute sich an dem abwechslungsreichen und amüsanten Abenteuer.

Das Buchcover zeigt Kinder, die sich an einem Bach erfrischenDie Barfußbande haben die vier Freunde, die in einem Dorf leben – Corvin (9), Kiki (10), Ben (10) und Tanne (11) – bereits zu Beginn der Sommerferien gegründet. Da gab es akuten Handlungsbedarf, denn am ersten Ferientag war Tannes Oma Schnitzel plötzlich spurlos verschwunden. Jetzt sind die Sommerferien fast vorbei und die Jungs und Mädels stellen fest, dass sie unmöglich auf Taio und seine wertvolle Unterstützung verzichten können. Taio macht mit seinen Eltern Urlaub in Wolkendorf und besitzt eine Drohne, die bei der Lösung des ersten Falls wertvolle Dienste leistete. Taio wird mit seinen Eltern zurück nach München fahren und dort wieder in die Schule gehen. Das muss die Barfußbande unbedingt verhindern. Die Idee ist schnell geboren: Sie werden Taio entführen.

Zum Glück ist Taio einverstanden mit der Entführung. Vielmehr bringt er nach einem kurzen Schreckmoment die Sache auf den Punkt: »Ihr meint, dass ich zwar euer Entführungsopfer bin … also offiziell und für die Erwachsenen und die Polizei … aber in echt gehöre ich zur Bande und bin mit euch … quasi auf der Flucht?« Und so entsteht der Plan, mit den Fahrrädern über die Alpen nach Italien abzuhauen. Schließlich steht der Herbst vor der Tür und in Italien ist es wärmer. Rucksäcke werden gepackt, falsche Fährten gelegt und dann machen sich die Fünf tatsächlich auf den Weg.

Jörg Steinleitner erzählt wie schon im ersten Band eine packende Geschichte voller überraschender Wendungen, kleiner und größerer Pannen, unvorhergesehener Zwischenfälle und falscher Entscheidungen. So furchtbar weit denkt die Bande nicht, dass es ein grandioses Abenteuer wird, steht aber natürlich außer Frage. Die Stärken und Schwächen jedes und jeder einzelnen führen zu kleinen Erfolgserlebnissen – und zum Scheitern. Steinleitner packt das in eine liebevoll beobachtete Story. Wunderbar illustriert Daniela Kohl das Unternehmen. Ganzseitige Szenen, in die der Text integriert ist, wechseln sich mit witzigen Detaildarstellungen. Die Barfüße werden von ihr in allen Situationen genau beobachtet und treffend aufs Papier gebannt.

Keine Frage, dass die Aktion am Ende schiefgeht. Aber die Liste mit Dingen, die die Barfußbande demnächst erledigen muss, ist lang. Und so kann man sich sicher auf eine Fortsetzung freuen.

| ANDREA WANNER
| Abbildung: Arena-Verlag

Titelangaben
Jörg Steinleitner: Die Barfußbande und die Reise über alle Berge
Illustriert von Daniela Kohl
Würzburg: Arena 2022
160 Seiten, 13 Euro
Kinderbuch ab 8 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Gleich und gleich gesellt sich gern?

Nächster Artikel

Am Ende

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Auf der Suche nach dem Vater

Kinderbuch | Simon van der Geest: Der Urwald hat meinen Vater verschluckt

Wenn man eine berühmte Mutter hat, ist vieles oft schwieriger. Manchmal aber kann es auch helfen. Zum Beispiel Eva bei der Suche nach ihrem Vater, der von Holland nach Suriname zurückgegangen ist. Das erzählt Simon van der Geest in einem nicht ganz gelungenen Roman. Von GEORG PATZER

Hauptsache gemeinsam

Kinderbuch | Michael Engler: Polaah und das Rhabarber-Komp(l)ott

Auch heute noch, längst erwachsen, passiert es mir, dass ich etwas in den Auslagen der Einkaufsmärkte finde, was ich noch nie gegessen habe und dessen Namen ich nicht kenne. Ich habe mir vorgenommen, immer zu fragen und das Unbekannte dann mutig auszuprobieren. Das kann, wie das Bilderbuch ja auch zeigt, eine Menge Spaß machen, weiß BARBARA WEGMANN

Auf geht’s!

Kinderbuch | Suli Puschban (Hg.): Der singende Gorilla

Suli Puschban ist Liedermacherin, vor allem für Kinder. Ihre Musik für Kinderohren besticht durch ebenso freche wie nachdenkliche Texte, die in Worte fassen, was Kids spüren, fühlen, träumen, hoffen und tun können, damit unsere Welt eine – bessere – Zukunft hat. Ihre Gedichtsammlung findet ANDREA WANNER anregend für Groß und Klein.

Aufgedeckte Geheimnisse

Kinderbuch | Lisa Aisato: Ein Blick durchs Schlüsselloch

Mal ganz ehrlich: Manchmal ist man schon neugierig, was sich so hinter den Fassaden der Menschen verbirgt, die man nur von außen sieht. Sind sie wirklich das, was sie auf den ersten Blick zu sein scheinen? ANDREA WANNER war voller Vorfreude auf den Blick durchs Schlüsselloch.

Da staunt der Pinguin

Kinderbuch | Michael Engler: Humboldt und Beaufort

Ich kann den kleinen Knirps gut verstehen: einen Stein mit Kanten sucht er, der kleine Pinguin Humboldt, der mit seinen Artgenossen auf dem »riesigen, weißen Kontinent Antarktika« lebt. Und er sucht, und sucht, und sucht. Wann immer ich an der Küste bin, dann suche ich Bernsteine und lasse mich dabei von nichts abbringen, meist bleibt die Suche leider ohne Erfolg. Wie es dem liebenswerten Pinguin ergeht, das erzählt ein spannendes Buch. BARBARA WEGMANN stellt es vor.