Ländliches Idyll mit Überraschungen

Kinderbuch | Jörg Steinleitner: Die Barfußbande und die Reise über alle Berge

Eine neue Herausforderung wartet auf die Barfußbande. Dieses Mal ist es allerdings weniger die Lösung eines Rätsels, sondern die Freunde setzen alles daran, selbst Chaos zu stiften. ANDREA WANNER freute sich an dem abwechslungsreichen und amüsanten Abenteuer.

Das Buchcover zeigt Kinder, die sich an einem Bach erfrischenDie Barfußbande haben die vier Freunde, die in einem Dorf leben – Corvin (9), Kiki (10), Ben (10) und Tanne (11) – bereits zu Beginn der Sommerferien gegründet. Da gab es akuten Handlungsbedarf, denn am ersten Ferientag war Tannes Oma Schnitzel plötzlich spurlos verschwunden. Jetzt sind die Sommerferien fast vorbei und die Jungs und Mädels stellen fest, dass sie unmöglich auf Taio und seine wertvolle Unterstützung verzichten können. Taio macht mit seinen Eltern Urlaub in Wolkendorf und besitzt eine Drohne, die bei der Lösung des ersten Falls wertvolle Dienste leistete. Taio wird mit seinen Eltern zurück nach München fahren und dort wieder in die Schule gehen. Das muss die Barfußbande unbedingt verhindern. Die Idee ist schnell geboren: Sie werden Taio entführen.

Zum Glück ist Taio einverstanden mit der Entführung. Vielmehr bringt er nach einem kurzen Schreckmoment die Sache auf den Punkt: »Ihr meint, dass ich zwar euer Entführungsopfer bin … also offiziell und für die Erwachsenen und die Polizei … aber in echt gehöre ich zur Bande und bin mit euch … quasi auf der Flucht?« Und so entsteht der Plan, mit den Fahrrädern über die Alpen nach Italien abzuhauen. Schließlich steht der Herbst vor der Tür und in Italien ist es wärmer. Rucksäcke werden gepackt, falsche Fährten gelegt und dann machen sich die Fünf tatsächlich auf den Weg.

Jörg Steinleitner erzählt wie schon im ersten Band eine packende Geschichte voller überraschender Wendungen, kleiner und größerer Pannen, unvorhergesehener Zwischenfälle und falscher Entscheidungen. So furchtbar weit denkt die Bande nicht, dass es ein grandioses Abenteuer wird, steht aber natürlich außer Frage. Die Stärken und Schwächen jedes und jeder einzelnen führen zu kleinen Erfolgserlebnissen – und zum Scheitern. Steinleitner packt das in eine liebevoll beobachtete Story. Wunderbar illustriert Daniela Kohl das Unternehmen. Ganzseitige Szenen, in die der Text integriert ist, wechseln sich mit witzigen Detaildarstellungen. Die Barfüße werden von ihr in allen Situationen genau beobachtet und treffend aufs Papier gebannt.

Keine Frage, dass die Aktion am Ende schiefgeht. Aber die Liste mit Dingen, die die Barfußbande demnächst erledigen muss, ist lang. Und so kann man sich sicher auf eine Fortsetzung freuen.

| ANDREA WANNER
| Abbildung: Arena-Verlag

Titelangaben
Jörg Steinleitner: Die Barfußbande und die Reise über alle Berge
Illustriert von Daniela Kohl
Würzburg: Arena 2022
160 Seiten, 13 Euro
Kinderbuch ab 8 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Gleich und gleich gesellt sich gern?

Nächster Artikel

Am Ende

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Ungewöhnlicher Zusammenhalt

Kinderbuch | Richard Plant: Die Kiste mit dem großen S

Vier Kinder allein zu Hause ist schon eine Herausforderung. Wenn dann auch noch ein Kriminalfall zu lösen ist, kann man schon an seine Grenzen geraten. ANDREA WANNER hatte viel Vergnügen an einem historischen Kinderbuch, das schon fast 90 Jahre alt ist.

Ab in den Urlaub!

Kinderbuch | Philip Waechter: Endlich wieder zelten! Wie verbringen Sie den nächsten Familienurlaub? In den Bergen? Am Meer? In einem Hotel oder einer Ferienwohnung? Ein kleiner Junge freut sich: »Endlich wieder zelten!« ANDREA WANNER freut sich mit.

Chaosurlaubstage

Kinderbuch | Karin Koch: Wieke und Ken

Der Start in den Urlaub nach Italien ist nicht wirklich erfolgsversprechend. Im Auto sitzen Wieke, ihr Vater Thorsten, dessen neue Freundin Xandra, ihre kleine Tochter Bille und Ken, ein Flüchtlingsjunge aus Nigeria, für den Xandra die Vormundschaft hat. ANDREA WANNER war neugierig auf das, was sich zwischen diesen fünf Menschen entwickelt.

Lecker!

Kinderbuch | Isabel Pin: Mein Butterbrot

Ein Butterbrot. Banal? Kein bisschen. Wer mag, kann die lecker belegte Stulle aufklappen und nachschauen. ANDREA WANNER lässt es sich schmecken.

Traumberuf

Kinderbuch | Rotraut Susanne Berner: Armin, der Buchhändler

Als ich mich vor vielen, vielen Jahren entschieden habe, Buchhändlerin zu werden, muss ich so jemand ähnlichen wie Armin im Kopf gehabt haben, erinnert sich ANDREA WANNER