Wo sind doch gleich die Koffer?

Sachbuch | Keine Reise ist auch keine Lösung

»Wohin« ist nach diesem Buch nicht mehr die Frage, höchstens »wann«? Deshalb: Vorsicht: Inspiration, die Koffer zu packen, sie liegt in diesem Buch sehr anregend zwischen allen Seiten, meint BARBARA WEGMANN.

Das Buchcover zeigt Fotos verschiedener europäischer Reiseziele, dazu Strände, ein Schiff und ein Hotel in einem Baumhaus.Das Inhaltsverzeichnis ist mager, da steht etwas von »Genau mein Ding« oder »Es braucht nicht so viel« oder »Zu schön zum Schlafen«. Daraus wird man also noch nicht so richtig schlau, soll man aber auch nicht, das gehört für dieses gewichtige Buch zum Konzept. »Bunt gemischte Reiseideen« sind es schließlich, die sich hier, quer durch Europa, zu einer Kette wunderbarer Ziele aneinanderreihen. Nun, zu Ferienbeginn vielleicht eine mehr als nur inspirierende Lektüre, wer weiß, vor allem dann, wenn man durch Flugstreichungen frustriert vom Flughafen kommt, das weit entfernt liegende Ziel vielleicht dem Nahziel zwangsläufig weichen muss. Aber, wer weiß, manchmal liegt das Gute eben auch gar nicht so weit weg … Dass die Ostfriesischen Inseln mit dabei sind in diesem bunten Potpourri, das versteht sich und einmal wieder wird die Eselsbrücke verraten, mit der man sich die Reihenfolge der Inseln merken kann: »Welcher Seemann liegt bei Nacht im Bett«: Es beginnt mit Wangerooge im Osten und endet mit Borkum im Westen.

Da ist diese Doppelseite mit einem bunten Herbstwald in Thüringen, man ist begeistert und liest: »Warum verreisen wir? Doch, um uns etwas Gutes zu tun, runterzukommen, Abwechslung zu haben. Dazu braucht es nicht den »Wahnsinnsurlaub«, vielmehr reichen die kleinen, feinen Dinge abseits des Mainstreams … manchmal geben sie uns sogar viel mehr als eine exklusive Fernreise.« Eine Seite weiter taucht man ein in die Straßenkunst Madrids, einige Seiten zuvor in »Lieder- und Tanzfeste im Baltikum«.

Ob es einsame Orte sind, die geradezu meditative Ruhe versprechen, kulturelle Highlights, architektonische Besichtigungsziele, ob es Aussichten über grandiose Landschaften oder die Motivation für Sportliches aller Art ist, eine Reihenfolge, eine Struktur oder Ordnung wird man in diesem Buch vergeblich suchen und das macht es zu einer absolut spannenden Sache. Es bleibt nur übrig, sich überraschen zu lassen, von Seite zu Seite, von Ort zu Ort. Ist man erst unterwegs auf der mittelfränkischen Bocksbeutelstraße, die »von Würzburg aus durch das Herz des Weinlandes« führt, so ist man eine Seite weiter in der Toskana: »… sanft geschwungenes Hügelland, Pinienhaine und Zypressenalleen, unermessliche Kunstschätze und würzige Speisen … Traumziel für Kulturliebhaber wie auch für Genießer«.

Dem Tipp mit den Heringstagen in Kappeln folgt der Kurzbesuch bei Moorleichen auf Schloss Gottorf. Ein Blick in die Märchenstadt Buxtehude, wo man doch vorher noch gerade auf Sardinien, Malta und Cres war. Schlösser Burgen, Museen und Klöster haben hier ebenso ihren Platz wie Seen, Flüsse und Meer, atemberaubende Aussichtsplätze und unbedingt empfehlenswerte Termine im europäischen Kulturkalender: Die ›Semana Santa‹ in Spanien, das jährliche Feuerwerk zum Geburtstag der Stadt Rom, die berühmten Maskenumzüge in Bulgarien, der Mittsommer in Schweden, das Drachenfestival in Nordfrankreich oder die Basler Fastnacht. »Feste führen Menschen zusammen und stärken Gemeinschaften«.

Überraschende Erkenntnisse im Kapitel «Zu schön zum Schlafen«. Wie bei den Hobbits im Auenland, so scheint es im Waldgarten Bliesgau, »inmitten des Grüns des Biosphärenreservats« zu sein, vielleicht reizt ja auch die Übernachtung in einem »umgebauten Gurkenfass« im Spreewald, auf einer abgelegenen Berghütte, in einem Kloster oder einem Baumhaus. Alle Stationen, kurz und lesenswert beschrieben, enden mit einer Internet-Adresse für weitere, persönliche Recherche.

Vieles gibt es hier also zu entdecken, und es ist sehr angenehm, dass das Buch nicht auf den üblichen Reiserouten wandelt, sondern auch wirklich mit Ideen und Tipps, die nicht unbedingt alltäglich sind, aufwartet. Über 300 Seiten, die so manche Überraschung bieten und den nächsten Flug in die Ferne vielleicht ja überdenken lassen.

| BARBARA WEGMANN

Titelangaben
Keine Reise ist auch keine Lösung
Inspirationsmix – Quer durch Europa
München: Kunth Verlag 2022
336 Seiten, 29,95 Euro
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Gegen das News-Gewitter

Nächster Artikel

Prosa als fehlender Rest

Weitere Artikel der Kategorie »Sachbuch«

Leichte Abkühlung

(Kinder-)Sachbuch | David Böhm: A wie Antarktis

Draußen herrscht eine Affenhitze. Aber in diesem Sommer ist alles anders. So anders, dass ein gedanklicher Ausflug in die Antarktis auch nicht abwegiger ist als alles andere, was man gerade tun – beziehungsweise eben nicht tun – kann. ANDREA WANNER ließ sich darauf ein.

Kann sein sie hat Kinder, hat Enkel

Kulturbuch | Barbara Vinken: Angezogen. Das Geheimnis der Mode Man fragt sich während der Lektüre mehrfach, was für ein Buch man da in den Händen hält. »Geheimnis der Mode«? Nein, es wird nichts Geheimnisvolles ausgebreitet, und zum Schluss wird kein Geheimnis entschlüsselt. Von vornherein bestehen für Barbara Vinken keine Zweifel daran, dass Mode der Abgrenzung der Geschlechter dient. Die Arbeitsweise der Autorin analytisch zu nennen, wäre geschmeichelt. Von WOLF SENFF

Venedig ist viel teurer als Berlin

Kulturbuch | Matthias Zschokke: Die strengen Frauen von Rosa Salva Wir alle glauben, die vielbeschriebene Lagunenstadt zu kennen. Sei es aus den Blickwinkeln von Thomas Mann, Ernest Hemingway oder Donna Leon. Doch Matthias Zschokke räumt auf mit falscher Romantik und Postkartenidylle. Trotzdem ist er schlichtweg überwältigt von Venedig, sogar ›Die strengen Frauen von Rosa Salva‹ haben es ihm angetan! Von INGEBORG JAISER

Zwischen Kladderadatsch und Wischiwaschi

Sachbuch | A.Schomburg / I. Schautz: Der geheime Ursprung der Wörter

Spurensuche, Rätsel, Unterhaltung, etwas lernen: Es ist von allem etwas, was sich auf diesen 176 Seiten versammelt. Eine hübsche, kurzweilige Buchidee und nach der Lektüre, dem Raten, dem Schmunzeln, nimmt man auf jeden Fall etwas mit. So manches, das man im Alltag so selbstverständlich gebraucht und das im Sprachschatz fest verankert ist, bekommt plötzlich ein ganz neues Gesicht. Findet BARBARA WEGMANN

Gut Wetter

Gesellschaft | Heinz Bude: Gesellschaft der Angst Lesenswert, unbedingt. Und zwar lesenswert für den, der sich einen Eindruck von der bedrückenden Rat- und Hilflosigkeit konservativer Politik verschaffen will. Wir lesen einen kursorischen Überblick über diverse Bereiche, in denen sich Ängste artikulieren, nicht neu, nicht originell, und im letzten Teil finden sich dazu passend hymnisch getönte Sätze auf die »Amtsinhaberin«, den Inbegriff von Ruhe und Besonnenheit. Gewiss, so lässt sich die Tatsache, dass zielgerichtete Politik in Berlin nicht stattfindet, elegant schönreden. Von WOLF SENFF