Gefühlen auf der Spur

Kinderbuch | Stefanie Höfler: Ameisen in Adas Bauch

Begeisterung, Freude, Ärger, Wut, Angst, Ekel, Trauer, Überraschung: Das Leben steckt volle Gefühle und Ada erlebt sie im Sommer vor ihrer Einschulung alle. ANDREA WANNER ist begeistert.

Ein kleines Mädchen springt lachend vom EIn-Meter-Brett in einen Pool, in dem einige Leute schwimmen.Das Leben ist nicht so ganz einfach, wenn einer so ein großer Umbruch im Leben bevorsteht. Diese Mischung aus Neugierde, Vorfreude, Angst und Unsicherheit, wenn Ada an die Schule denkt … Die meisten Kinder werden das kennen. Aber wie fasst man diese Gefühle in Worte? Gar nicht so einfach. Stefanie Höfler findet tatsächlich die passenden kleinen Situationen und die richtigen Sätze und Beschreibungen dafür und Philip Waechter unterstützt sie tatkräftig mit seinen Illustrationen, bei denen man ganz genau erkennen kann, wie jemand sich gerade fühlt.

Und da geht es natürlich nicht nur um den bevorstehenden Schulbesuch. Das Bild, das sich durch das ganze Buch zieht, ist das des Schwimmbads mit unterschiedlichen Wettersituationen. Unter fünf Überschriften – »Sonnenschein«, »Wolken«, »Regen«, »Gewitter« und schließlich »Die Sonne kommt zurück« – finden sich Geschichten, Anekdoten, Momente, die zu der jeweiligen Wetterlage passen. Man kann sich unschwer vorstellen, dass das Leben leicht und einfach ist, wenn die Sonne scheint. Und das Gewitter steht für Augenblicke, in denen es wirklich kracht und nichts so ist, wie es sein soll.

Was ein bisschen theoretisch klingt, erfüllt Stefanie Höfler mit Leben. Sie kreiert kindgerechte Gelegenheit, den Gefühlen, den lauten wie leisen, nachzuspüren, sie zu verstehen. Nein, nicht alle sind schön. Wenn sich Geschwister streiten, wie Ada und ihr kleiner Bruder Max es manchmal tun, ist das nicht besonders nett. Und eine kranke Oma zu besuchen, die so gar nichts mit der lebensfrohen Frau zu tun hat, die sich über alle Regeln hinwegsetzt, hinterlässt auch ein mehr als ungutes Gefühl. Oder zu sehen, wie ein Mann seinen Sohn schlägt. Hilflose Verzweiflung kommt da auf. Aber es gibt auch ganz viel sprudelndes Glück, lichte, helle Zeiten, in denen alles nur Spaß macht. Wenn Ada ihr Geburtstagsgeschenk in Empfang nimmt, zum Beispiel. Oder, wenn sie sich endlich traut, den Kopf im Schwimmbad unter Wasser zu tauchen. Einfach herrlich.

Das ist ein Kinderbuch prallvoll mit Gefühlen, wie sie jeder und jede schon mal erlebt hat, aber vielleicht nicht so ausdrücken konnte. Adas Zurückzucken vor dem riesigen Hund vom Nachbarn Herrn Gülkan, das Waechter so treffend zu Papier bringt, wie die vorsichtige Annäherung an das große Tier, das plötzlich einen Namen hat – Istanbul –, das Ada sogar die Hand abschlecken darf. Mit wunderbarem Fingerspitzengefühl schafft das Duo das perfekte Kinderbuch, wenn es darum geht, Gefühle beim Namen zu nennen und sie nachvollziehbar zu machen.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Stefanie Höfler: Ameisen in Adas Bauch
Ein Kinderbuch über leise und laute Gefühle
Illustriert von Philip Waechter
Weinheim: Beltz & Gelberg 2024
144 Seiten, 18 Euro
Kinderbuch ab 6 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Auf der Suche nach dem ominösen Selbst

Nächster Artikel

Ambitionen und Ernüchterung

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Ich sehe was, was du nicht siehst …

Kinderbuch | Melanie Laibl: Superglitzer

Im Wald liegt ein merkwürdiges Ding rum. Klein, rechteckig, schwarz glänzend. Das große Rätselraten, was es mit dem fremden Objekt auf sich hat, beginnt. Von ANDREA WANNER

Pars pro toto – eine Familie zeigt, wie Demokratie funktioniert

Kinderbuch | Christine Paxmann: So geht’s

Das Buch für Kinder ab 8 Jahre passt hervorragend in diese spannende politische Zeit, in der wir gerade jetzt, kurze Zeit nach der Bundestagswahl 2021, leben. Von Verjüngung ist überall die Rede, lasst die Jungen doch mal ran. Und die Alten beginnen langsam zu begreifen, dass ein Wandel kommt, ein Aufbruch, ein neuer Wind in der Politik. Wie schön, wenn man da mitreden kann. Und mitreden kann man schließlich nur, wenn man Kenntnisse hat, wenn man weiß, worum es geht. Dieses Buch ist ein richtig gutes Hilfsmittel, meint BARBARA WEGMANN.

Nostalgisch und modern

Kinderbuch | Görel Kristina Näslund; Kristina Digman: So ist der Winter Zum Winter kommt einer gleich Vieles in den Sinn. Ist man noch neu im Leben, sieht das anders aus. Da muss der Winter erst vorgestellt werden. Görel Kristina Näslund und die Illustratorin Kristina Digman haben sich zusammengetan und dem Winter auf eigenwillige Art ein Gesicht gegeben. Das können die Allerkleinsten erkennen, aber auch Nostalgie-Fans können sich in diesem Buch wiederfinden. Von MAGALI HEISSLER

Verwandlungs-Wünsche

Kinderbuch | Olivier Tallec: Ich will kein Eichhörnchen mehr sein

Eigentlich ist das ja ganz menschlich: Wer möchte nicht mal raus aus seiner Haut, jemand ganz anderes sein. Morgens in den Spiegel schauen und sagen: »Heute bin ich eine Politikerin, eine Poetin oder noch besser eine Pilotin«, das wäre doch ein Abenteuer! Warum sollte es einem Eichhörnchen da anders gehen? BARBARA WEGMANN hat die Geschichte des zweifelnden kleinen Wesens gelesen.

Ein Bilderbuch zum Philosophieren

Kinderbuch | Italo Calvino: Das schwarze Schaf Warum gibt es Arme und Reiche? Wozu brauchen wir eine Polizei und Gefängnisse? Italo Calvino hat sich dafür schon vor Jahren eine verblüffende Antwort ausgedacht. Sie regt zum Nachdenken an, findet ANDREA WANNER.