Einfach lecker!

Kinderbuch | Lukas Hartmann: Spuren in der Polenta

Kochbücher verführen zu kulinarischen Genüssen, begeistern mit einladenden Bildern und vielversprechenden Rezepten. Jetzt lockt Lukas Hartmann junge Leser in die Küche und ködert sie mit Geschichten. Von ANDREA WANNER

Spuren in der PolentaAls Vorspeise gönnen wir uns Spaghetti aglio olio, inspiriert durch eine packende Schlacht zwischen Spaghetti und Conchiglie (das sind riesengroße Muschelnudeln). Anschließend genießen wir vielleicht Basmatireis mit Früchten und Nüssen und Currysauce (schmeckt am besten ohne Besteck, einfach mit den Fingern!) und begleiten dazu zuvor einen Jungen zu seiner neuen Klassenkameradin Paavai aus Sri Lanka nach Hause. Und zum Nachtisch könnte man sich gut eine Tarte Tatin, das ist ein gestürzter Apfelkuchen, vorstellen, bewegt von der tragischen Liebesgeschichte zwischen einem Apfel und einer Banane.

Erst die Geschichte, dann das Rezept, das immer irgendwie mit der Story zu tun hat. Die zehn Geschichten sind Lukas Hartmann dabei so abwechslungsreich gelungen wie die Rezepte. Fantasy, Krimi, Lovestory – alles dabei. Praktische Grundrezepte für eine Salatsoße oder selbst gemachtes Ketchup, oder Raffinierteres wie Gnocchi mit Salbei und Parmesan oder die Polenta aus der Titelgeschichte, hinter der sich ein Kurzkrimi verbirgt, der sehr dramatisch mit einer vermeintlichen Leiche, die keine ist, beginnt.

Wie beim »Omelette surprise« weiß man vorher nie so ganz genau. was sich in den Geschichten versteckt. Das Omelette kann süß oder salzig sein, die Storys spannende oder heiter. Jeder findet etwas nach seinem Geschmack.

Die Illustrationen stammen von keiner Geringeren als Larissa Bertonasco, von der das herrliche Kochbuch ›La nonna, La cucina, La vita‹ – ›Die wunderbaren Rezepte meiner Großmutter‹ stammt, in dem sie die Rezepte ihrer ligurischen Großmutter gesammelt hat (und das Italienliebhabern mehr als zu empfehlen ist). Auf ganzseitigen Bildern hält sie kleine Szenen aus den Geschichten fest, eingestreut in den Text und die Rezepte finden sich viele liebevoll gestaltete Details rund ums Essen und Kochen.

Gemeinsam lesen, gemeinsam kochen, gemeinsam essen (und dann, wenn es sein muss, auch noch gemeinsam die Küche aufräumen): Bei dieser Geschichtensammlung mit Kochrezepten läuft einem einfach das Wasser im Mund zusammen.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Lukas Hartmann: Spuren in der Polenta
Essgeschichten und Rezepte für Kinder
Mit Bildern von Larissa Bertonasco
Zürich: Bajazzo Verlag 2007
144 Seiten, 14,90 Euro
Kinderbuch ab 10 Jahren

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Die Stimme Griechenlands

Nächster Artikel

Eine Kiste ist eine Kiste ist eine Kiste…

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Erziehungsmaßnahmen für eine Prinzessin

Kinderbuch | Brigitte Endres: Die Prinzessin und die Erbse Schon wieder ein Prinzessinnenbuch. Und schon wieder so ein verzogenes Gör, über das alle den Kopf schütteln. Bekannte Märchenmotive – aber ganz neu inszeniert. Von ANDREA WANNER

Augen auf!

Kinderbuch | Tanja Dückers: Katzenaugen-grüne-Trauben-Blitzer-Glitzer-Geistergrün Einfach nur Grün? Gibt’s nicht. Zwei kleine Mädchen unternehmen eine Entdeckungsreise ins Land der Farben. Von ANDREA WANNER

Kleine Quasselstrippe

Kinderbuch | Janie Bynum: Das Plapperküken

Klein, gelb, flauschig und unglaublich niedlich ist so ein Küken. Aber manchmal auch ziemlich nervig. ANDREA WANNER war sehr amüsiert.

Kinder, nehmt euch ein Vorbild an den Erwachsenen!

Kinderbuch | Davide Cali, Benjamin Chaud: So was tun Erwachsene nie

Das weiß man in der Pädagogik schon sehr lange: Dass Kinder am schnellsten und besten von Vorbildern lernen. Sich zu engagieren, sich einzusetzen, durchzusetzen. Aber auch gutes Benehmen. Denn eins ist ja klar: Erwachsenen benehmen sich nie daneben. Von GEORG PATZER

»In Zukunft wird jeder 15 Minuten weltberühmt  sein!«

Kinderbuch | Katja Reider: Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich ein Held wurde Ausgerechnet das Warhol-Zitat, das schon rund 50 Jahre alt ist, sorgt für eine ganze Menge Aufregung in Lennis Leben. Denn ganz klar: Berühmt sein, ist Lennis ganz großer Traum. Von ANDREA WANNER