Qualtinger als Thoreau

Hörbuch | David Thoreau: Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat

Die Indizien weisen zunehmend darauf hin, dass der frühere Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Mappus, in seiner Amtszeit gegen die Verfassung verstoßen hat, als er bei seinen eigenmächtigen Geschäften den Landtag überging. von THOMAS ROTHSCHILD

Qualtinger liest ThoreauMan muss sich die Ungeheuerlichkeit klar machen: In einem Land, in dem Lehrern massenhaft der Staatsdienst verweigert wurde, nicht etwa, weil sie die Verfassung missachtet hätten, sondern bloß auf den Verdacht hin, dass sie sie missachten könnten, ignorieren Politiker, die einen Eid auf diese Verfassung geschworen haben, eben diese Verfassung. Kann man sich angesichts solcher Zustände über das wachsende Misstrauen wundern, das der Politik begegnet? Und muss man nicht von Glück sprechen, wenn dieses Misstrauen nicht in eine rechte Opposition mündet, der jedes antiparlamentarische Ressentiment willkommen ist?

Kaum einer hat diese Problematik so radikal formuliert wie der Amerikaner Henry David Thoreau in seiner Schrift Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat. Thoreaus Überlegungen enthalten eine Reihe von Problemen, die zum Widerspruch reizen, die Gefahren bergen, von denen er nicht spricht. Aber grundsätzlich haben sie über bald 200 Jahre ihre Gültigkeit bewahrt. Keinen besseren Interpreten für diesen Essay kann es geben als Helmut Qualtinger.

Der Diogenes Verlag hat eine Aufnahme des ungekürzten Textes als Hörbuch-CD herausgebracht, die Qualtinger vor 53 Jahren (!) bei Preiser Records gemacht hat. Qualtingers öffentliche Lesungen waren stets ein Erlebnis von besonderer Qualität, und die österreichische Firma Preiser Records hatte ein Repertoire an Sprechplatten, das bis heute als sensationell gelten kann, darunter eben auch mehrere Aufnahmen mit Helmut Qualtinger.

Für Thoreau ist Qualtinger der ideale Sprecher, weil er sich, unüberhörbar, mit dem Inhalt identifiziert. Er teilt Thoreaus Wut gegen einen Staat, der Krieg und Sklaverei zu verantworten hat, und er stimmt wohl auch dessen Entscheidung zu, keine Steuern zu zahlen, wo der Pfarrer mit dem Geld eines Lehrers, nicht aber der Lehrer mit dem Geld eines Pfarrers bezahlt wird.

Anders als unser reaktionärer Zeitgenosse Peter Sloterdijk, der den Reichen empfiehlt, keine Steuern zu zahlen, weigert sich Thoreau lediglich, Ausgaben des Staats zu finanzieren, die er ablehnt, wie eben für Kriege oder Sklaverei. Für Straßenbau und Schulen will er durchaus auch Steuern zahlen. Fasziniert lauscht man der hohen, scharfen Stimme, der genauen Artikulation des Originalgenies Qualtinger zu, wenn er uns Thoreau in Erinnerung ruft.

| THOMAS ROTHSCHILD

Titelangaben
Henry David Thoreau: Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat.
Zürich: Diogenes Verlag 2012.
Hörbuch,1 CD.
53 Min.

1 Comment

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Neue Wege nach Palästina

Nächster Artikel

So eine Schweinerei!

Weitere Artikel der Kategorie »Hörbuch«

Opus magnum gaudium maximum est

Hörbuch | Gerhard Polt: Opus Magnum Da werden zur Feier des Tages schon mal die verstaubten Lateinkenntnisse herausgekramt: Schließlich feierte Gerhard Polt, der profunde Connaisseur des alten Römischen Reiches, Anfang Mai seinen 70. Geburtstag. Selbstverständlich wurde mit Ehrungen aller Arten nicht gegeizt. Der Schweizer Kein & Aber Verlag hat ihm etwas ganz Großes gewidmet: Das Opus Magnum, die gesammelte auditive Werkschau von Gerhard Polt ist dort auf insgesamt 9 CDs erschienen. MIRJAM STUTZMANN hat sich diese achteinhalb Stunden gegönnt. PDF erstellen

Dies ist ein gutes Hörbuch!

Hörbuch | Marcel Reich-Ranicki: Über Literaturkritik

Die Literaturkritik ist ein hartes Geschäft. Nicht zuletzt deswegen. weil sich gute Literatur beharrlich gegen voreilige Kategorisierungen wehrt. Dieses Hörbuch versucht. dem Wesen der Literaturkritik auf den Grund zu gehen. Das soll Spaß machen? Oh ja, wenn es von Marcel Reich-Ranicki stammt, tut es das! Findet SEBASTIAN KARNATZ

Die Blendung im Ohr

Hörbuch | Elias Canetti: Das Hörwerk

Canetti vermittelt den Eindruck, als ginge er mit jedem Satz um, als sei er eine empfindliche Wertsache, die nicht leichtfertig verschlampt werden darf. Von THOMAS ROTHSCHILD

Das Evangelium nach José Saramago

Hörbuch | José Saramago: Das Evangelium nach Jesus Christus

Das »böse« Christentum ist der Gegenstand eines mehr als 15 Jahre alten Romans des portugiesischen Nobelpreisträgers José Saramago. Vorsicht ist geboten, wenn der NDR ausgerechnet heute, inmitten des allseits postulierten »Kampfes der Religionen« eine Hörspielbearbeitung des Skandaltextes vornimmt. Findet SEBASTIAN KARNATZ

Der böse Busch

Hörbuch | Wilhelm Busch: Der Schmetterling

Wer sich in seiner Kindheit stets gewundert hat, warum Max und Moritz – nebenbei bemerkt auf durchaus brutale Art und Weise – sterben müssen, der kann nun in diesem wunderbaren Hörbuch die andere Seite Wilhelm Buschs, einen gebrochenen spätbiedermeierlichen Radikalmoralisten mit einem gewissen Hang zur psychischen und physischen Brutalität, in ihrer vollen Blüte kennenlernen. Von SEBASTIAN KARNATZ