»Wetten, dass… irgendwann Schluss ist?«

Kolumne | Das aktuelle Gefälle #1

›Das aktuelle Gefälle‹ ist CHRISTIAN NEUBERTS satirisches Format, in dem er sich zeitgenössischer Schieflagen annimmt. Diesmal gibt es empörend Schräges zu der Frage »Wetten, dass… irgendwann Schluss ist?«
 
KolumneWenn ich an die TV-Höhepunkte meiner Kindheit und Jugend denke, dann fallen mir einige wenige unvergessliche Glanzlichter ein. Zum einen kommt mir folgende Frage ins Gedächtnis: »Ist für heute wirklich Schluss?« Beantwortet wurde sie von Paulchen Panther, und zwar sinngemäß mit »Nein«, was jedes mal aufs Neue beruhigend war. Zum anderen fällt mir ›Wetten, dass..?‹ ein. Jenes TV-Format also, von dem man allerorten dachte, es könnte selbst einen Atomkrieg überleben.

Nun heißt es allerdings nach 23 Jahren TV-Geschichte: Noch drei Folgen mit diesem Lanz, und dann ist Schluss. Das ist schwer zu schlucken. Zumal ja noch viele von diesen großartigen Saal- und Außenwetten, die das Format prägten, überfällig sind. Beispiel gefällig? Wie wär´s mit diesem: Wetten, dass Sie es nicht schaffen, einen weiteren – also dritten – Test mit einer nuklearen Interkontinentalrakete innerhalb der Krim-Krise als Verlässlichkeitstest zu deklarieren? Kandidat ist in diesem Fall Russland. Aber Halt: Sehen es die Regeln überhaupt vor, dass ein Staat bei ›Wetten, dass..?‹ antritt? Diese Frage lässt sich bestimmt schnell beantworten. Immerhin bewegt ›Wetten, dass..?‹ die Gemüter, weswegen da sicher einer bescheid weiß. Aber die Krim-Krise?

Und ist für heute wirklich Schluss?

| CHRISTIAN NEUBERT

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Von Müllfahrern und Nadelstreifen

Nächster Artikel

Zukunft als Geschenk

Neu in »Kolumne«

Klon-Schnitzel und Läuse-Hack

Kolumne | Philipp weber: Der Futterblog Unser Fleisch und seine Zukunftsperspektiven. Eine satirische Betrachtung von PHILIPP WEBER PDF erstellen

Spart Wasser – bleibt nackt!

Kolumne | Philipp Weber: Futterblog Laut der Vereinigung Deutscher Gewässerschutz verbraucht der Deutsche mehr als 4000 Liter Wasser am Tag. Das kann man fast nicht glauben, oder? Ich hätte meinen persönlichen Verbrauch heute auf 70 oder 80 Liter geschätzt. Und zu meiner Studentenzeit lag der Wasserbedarf unserer gesamten Wohngemeinschaft bei höchstens 40 Litern. Verteilt auf drei Mann in zwei Semestern. Von PHILIPP WEBER PDF erstellen

Das Leben nach dem Tod zu Lebzeiten

Kolumne | Das aktuelle Gefälle #6 ›Das aktuelle Gefälle‹ ist CHRISTIAN NEUBERTs satirisches Format, in dem er sich zeitgenössischer Schieflagen annimmt. Diesmal gibt es empörend Schräges zum »Leben nach dem Tod zu Lebzeiten«. PDF erstellen

WG-Leben: Der Kühlschrank des Grauens

Kolumne | Philipp Weber: Der Futterblog Beim Schreiben für mein neues Programm DURST – Warten auf Merlot fiel mir dieses Fundstück aus meiner WG-Zeit zwischen untergeordneten Unterordnern meiner Festplatte in die Finger: Der Kühlschrank des Grauens. Meiner ehemaligen WG zur Erinnerung – und künftigen Wohngemeinschaften zu Mahnung! Von PHILIPP WEBER PDF erstellen

Beim Barte des Interpreten!

Kolumne | Das aktuelle Gefälle #2   ›Das aktuelle Gefälle‹ ist CHRISTIAN NEUBERTs satirisches Format, in der er sich zeitgenössischer Schieflagen annimmt. Diesmal gibt es empörend Schräges zum Barte des Interpreten. PDF erstellen