Eine Anleitung zum Glücklichsein

Kinderbuch | Bruno Hächler: Herr Blume ist glücklich

Wann ist man glücklich? Was braucht es dazu? Gibt es ein Rezept fürs Glücklichsein? Und was macht Herr Blume, um glücklich zu sein? ANDREA WANNER war neugierig.

HerrBlume»Herr Blume war ein glücklicher Mensch«, lautet der erste Satz des Bilderbuchs über Herrn Blume, das mit seinen fröhlichen, kräftigen Farben gleich für gute Laune sorgt. Alles ist bunt im Leben von Herrn Blume: der blaue Sessel, auf dem die gelbe Katze schläft, der rote Stuhl, der himmelblaue Fußboden und die nachtblaue Wand mit großem Fenster, das einen Blick in den Garten mit großen, alten Bäumen, einer grünen Wiese und bunten Blumen freigibt. Draußen lehnt das Fahrrad, neben der grünen Haustür stehen die roten Gummistiefel. Und Herr Blume ist einer, der es schafft, aus jeder Situation das Beste zu machen. Er freut sich an Sonne ebenso wie an Regen, genießt die kleinen Dinge des Lebens – und wird von den Dorfbewohnern dafür belächelt oder sogar ein bisschen schief angeschaut.

Dann ist es Winter, eisig kalt und der See ist zugefroren und Herr Blume entdeckt ein Plakat an einem Baum: »Großes Schlittschuh-Rennen Sonntag, 14 Uhr, auf dem See 1. Preis: ein Radio«. Begeistert beschließt er, an dem Rennen teilzunehmen, da sein altes Radio kaputt ist. Herr Blume beginnt zu trainieren.

Jetzt hat er ein Ziel, verliert dabei aber die kleinen Dinge, an denen er sich immer freute, aus den Augen. Und die Dorfbewohner? Finden es prima, endlich ist er auf dem richtigen Weg.

Der Sonntag kommt, das Rennen beginnt – und endet ganz anders als erwartet.

Die Geschichte, die Bruno Hächler sich ausgedacht hat, ist ganz einfach und steckt dabei voller kluger Gedanken, die auch Kleine schon verstehen. Was ist wirklich wichtig im Leben? Was passiert, wenn einem das Wichtige aus dem Blick gerät? Und wer entscheidet, was wichtig und richtig ist? Die Antworten liegen eigentlich auf der Hand. Und wer Herrn Blume durch sein Abenteuer begleitet, erkennt, an welchen Stellen er sich wie entschieden hat und was diese Entscheidung für Folgen hatte. Ingrid Sissung begleitet das Gute-Laune-Buch mit originellen Illustrationen, die viele witzige Details enthalten. Mal als doppelseitiges Wimmelbild, wenn sich quasi das ganze Dorf auf dem See tummelt, mal als comicartige Sequenz, mal Innenraumszenen und mal eine Situation im Freien. Ihre Bilder stecken voller Schwung und Bewegung, egal ob Herr Blume vom 10-Meter-Brett springt oder mit seinem Schirm gegen den Herbststurm ankämpft, lachend, versteht sich. Überhaupt legt sie viel Wert auf die Mimik der Akteure, die ihre Befindlichkeit jeweils offen zur Schau tragen.

Und am Ende? Sind eigentlich alle glücklich, sogar die Katze. Wie das funktioniert, sollte neben kleinen durchaus auch große Bilderbuchbetrachter und –betrachterinnen interessieren.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Bruno Hächler: Herr Blume ist glücklich
Mit Illustrationen von Ingrid Sissung
München: mixtvision 2015
32 Seiten, 14,90 Euro
Bilderbuch ab 4 Jahren
Erwerben Sie dieses Buch bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Volkswagen

Nächster Artikel

Abenteurerinnen

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Dicke Freundschaft zwischen Groß und Klein

Bilderbuch | Mara Bergmann und Birgitta Sif: Der große Mann und die kleine Maus Wenn zwei Wesen so ganz unterschiedlich sind, vielleicht nicht einmal dieselbe Sprache sprechen, können sie dann wohl etwas miteinander anfangen? Vielleicht sogar Freundschaft schließen? Ihr werdet staunen! Findet BARBARA WEGMANN

Von dem Problem, nicht müde zu werden

Kinderbuch | Catherine Rayner: Arlo kann nicht schlafen

Das ist überhaupt nicht so lustig, weder für Tiere noch für Menschen: Wenn man einfach nicht schlafen kann. Wenn man zwar müde ist, hundemüde, aber die Augen einfach nicht zufallen wollen. Und wenn wir das Problem schon kennen, wie soll es da erst einem Löwen, einem großen, wilden Löwen zumute sein? BARBARA WEGMANN schaut, ob es da eine Lösung gibt.

Pluralitätsdiskurs aus der Knopfkiste

Kinderbuch | Franck Prévot: Alles lief gut… Wie ist das denn mit den Fremden, die irgendwie anders sind? Verhält sich man sich da nicht am besten eher abwartend und mit einer gewissen Distanz? Schließlich sind »die« ja »anders«. Manchmal lassen sich komplizierte Dinge durchaus einfach erklären, findet ANDREA WANNER.

Eine Welt voller Schätze

Kinderbuch | Ursula Poznanski: Clara sammelt

Große Brüder sind manchmal Trendsetter, die Anregungen für kleine Schwestern liefern. Fabio ist neun und sammelt Sticker. Und Clara, sieben, findet das cool. Weniger die Bildchen von Star-Wars-Akteuren und Fußballern, sondern das Sammeln. Clara beginnt zu sammeln und ANDREA WANNER schmunzelte.

Der Lauf des Lebens

Kinderbuch | Werner Holzwarth: Der Winter des Eichhörnchens

Wenn man sogar vom Haselnussstrauch verspottet wird, weiß man, dass etwas nicht stimmt. Wie gut, dass ein großer Baum eine andere Antwort weiß, und das Eichhörnchen ein bisschen tröstet. Werner Holzwarth und Mehrdad Zaeri erzählen eine berührende Alzheimergeschichte. Von GEORG PATZER