Regen

Lite Ratur | Wolf Senff: Text für eine szenische Lesung

(Regentropfen, Dauer ca. eine Minute, bis die Lesung einsetzt, im Dialog entstehen Pausen, auch lange Pausen)
Es regnet.
Niemand zwingt uns, das Gespräch fortzusetzen.
Eben stand ein Regenbogen am Himmel.
Wer aufmerksamem zuhört, merkt, dass hier kein Gespräch geführt wird.

(Eine dreiviertel Minute lang Stille, Regentropfen)
Hat der Regen zugenommen?
(Keine Antwort, wieder Stille bis auf die Regentropfen)
Der Regen hat zugenommen, nicht wahr? Es wird wieder Wasser in den Keller laufen, wenn nichts geschieht.
(Keine Antwort, wieder Stille bis auf die Regentropfen)
Hörst du, wie es schüttet?
Die Lichtschächte vor den Kellerfenstern sind abgedeckt.
Es kann kein Wasser in den Keller fließen?
Nein.
(Stille bis auf die Regentropfen)
Wenn es so gießt, wird sich kein Regenbogen mehr bilden.
Es gibt Kulturen, die eher geizig mit ihrer Sprache umgehen.
(Stille bis auf die Regentropfen)
Wie meinst du das?
(Stille bis auf die Regentropfen)
Regentropfen sind Äußerungen der Natur.
Der Klang des Wassers? Ein Gebirgsbach?
Gut, gut.
Ein Wasserfall?
Es reicht.
Stromschnellen?
Genug jetzt.
(Wieder Stille, die Regentropfen klingen ab)
Der Regen lässt nach?
(Keine Antwort, Stille)
Der Regen hat nachgelassen.
(Keine Antwort, Stille)
Es ist kein Wasser in den Keller gelaufen?
Unmöglich.
Sicher?
(Keine Antwort, wieder Stille)
Wasser kann ein Haus zugrunde richten.
(Keine Antwort, wieder Stille)
Der Regen hat aufgehört.
(Keine Antwort, Stille)
Du hast recht. Jeder Mensch hat sein Lebtag ein endliches Repertoire an Worten. Seine Worte sind die Schwerkraft, die ihn am Boden hält.
Ein origineller Gedanke.
Mit jedem Wort, das er verliert, nimmt sie ab. Meine Großmutter stellte im hohen Alter das Reden gänzlich ein. Zwei Jahre darauf schied sie von uns.
(Keine Antwort, Stille)
Die Sonne kommt durch.
Andere Kulturen übertragen das auf Atemzüge. Jedem ist von vornherein eine endliche Anzahl Atemzüge zugeteilt.
(Stille)
Ich verstehe.
(Keine Antwort, Stille)
Wir könnten spazieren gehen.
(Stille)
Wir könnten spazieren gehen.

| WOLF SENFF

2 Comments

  1. Die Sonne kommt durch, – das passt gerade.
    Unmöglich diese Form der Darbietung nicht zu mögen.
    Was sagt unser Durs nur dazu. Der Grünbein.
    Enstanden in der Grauzone, nachts, vermutlich.
    Preisver-dächtiger Lesespass.
    während der Kaffee
    perlt
    mittags

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Into the Heart of Dub: An Interview with Salz

Nächster Artikel

Pluralitätsdiskurs aus der Knopfkiste

Weitere Artikel der Kategorie »Lite Ratur«

Schwarz oder weiß

Lite Ratur | Wolf Senff: Krähe Gewiss, über dieses Thema redest du ungern, Krähe, ich merke das doch, und ich kann mir nicht vorstellen, dass du das locker vergessen hättest. Nein, glaub‘ ich nicht. Lange her, doch das war ein einschneidendes Erlebnis, Krähe, es hat deine Welt von Grund auf verändert, verstehst du. PDF erstellen

Ukraine, Polen, Nordirland

Lite Ratur | Wolf Senff: Ukraine, Polen, Nordirland Das Spiel vergangenen Sonntag hatte seinen eigenen Charme, die erste Halbzeit war nicht von Taktikgeplänkel geprägt, kaum grüner Tisch, erst in der zweiten Hälfte wurde erkennbar nach Spielkontrolle und System gestrebt. Boateng und Schweinsteiger setzten unterhaltsame Höhepunkte. PDF erstellen

Impressionen

Lite Ratur | Wolf Senff: Impressionen Im matten Widerschein des Flachbildschirms ist unklar, was Jo da so reichhaltig isst. Wir sitzen zu viert in der Ecke mit grünlederner Garnitur in einem rückwärtigen Winkel des Lokals. Wer genauer hinsieht, tippt auf zwei Scheiben Steak mit Röstkartoffeln. PDF erstellen

Beleidigte Leberwurst

Lite Ratur | Wolf Senff: Tim »Ich weiß, dass ich einen Fehler gemacht habe und werde daran arbeiten«, sagte Neuer. »Grundsätzlich denke ich aber, dass ich ein gutes Spiel gemacht habe.« So steht’s in der Zeitung nach dem Arsenal-Spiel vom Dienstag. Tim wird sich aufregen, wenn er das liest. PDF erstellen

Großmacht

Liter Ratur | Wolf Senff: Großmacht Da ist jemand bemüht, sein Leben anzuhalten, Krähe, verstehst du. Als ob es einen Schalter gäbe, auf den drückst du drauf, stopp, und nun bleibt alles, wie es ist. Nein, verstehst du nicht, Krähe. Also anhalten und endlos in dieser Schleife verweilen, darum geht’s, der Rausch des Erfolgs findet kein Ende, er betäubt so lange, bis der Sensenmann die Bühne betritt. PDF erstellen