Winterpause

Kinderbuch | Thomas Krüger: Hotel Winterschlaf

Für die Menschen ist der Winter eine Jahreszeit, in der viel passiert. Weihnachten und Silvester, Schneeballschlachten, Schneemänner und Schlittenfahren gehören unbedingt dazu. Für viele Tiere in unseren Breitengraden ist es eine Zeit, in der sie sich zurückziehen und Winterschlaf halten. Wie gut, wenn sich jemand darum kümmert, dass sie ein nettes Plätzchen haben, findet ANDREA WANNER.

Hotel WinterschlafGanz einladend hängt ein großes Schild an einem dicken Ast eines Baumes: ›HOTEL Winterschlaf‹. Prima, dann sind sie ja alle gut untergebracht: Maus, Igel, Dachs und Eichhörnchen sind schon auf dem Weg dorthin, gähnend, mit Kuscheldecke und Koffer.
Oder ist das eine Falle? Ausgerechnet der Fuchs betreibt die Übernachtungspension. Ob der nicht ganz anderes im Schilde führt, als eine sichere und gemütliche Unterbringung seiner Gäste?

Die Entwarnung folgt sofort: er ist in diesem Falle der, für den er sich ausgibt: der liebevoll, sich um alle Belange kümmernde Herbergsvater. Und wie schon man vor dem Eintrudeln der Gäste sehen kann, hat er wirklich alle Hände voll zu tun. Da wird gewischt, gefegt, gelüftet und dann können sie kommen.

Die ersten Schneeflöckchen signalisieren den Wintereinbruch und Bär, Fledermaus, Waschbär, Murmeltier und Siebenschläfer machen sich zusammen mit den anderen auf den Weg. Die Zimmer sind gerichtet und wirklich auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Wenn es trotzdem mal zu Unstimmigkeiten kommt, weil die Haselmaus von den Stacheln des Igels gepikst wird, schafft der Fuchs Abhilfe. So wie er auch den Bären mit Tee versorgt und ihn geschickt am Schnarchen hindert. Nächtliche Klogänge oder andere Sonderwünsche: sie werden alle erfüllt. Und so können die Tiere schlafen und vom Frühling träumen.

Thomas Krüger hat sich eine nette Geschichte ausgedacht und kindgerecht in Paarreime verpackt. Mit der realen Situation hat das zwar nichts zu tun, aber die Hotelgäste liefern durchaus Anregungen dazu, sich zu überlegen, was Tiere eigentlich im Winter tun. Eleanor Sommer (!) hat sich leuchtende Bilder dazu ausgedacht, die neben Blau-Weiß-Tönen die klirrende Kälte vor allem in Rot, Braun und Grün die anheimelnde Wärme der Unterkunft betonen.

Liebevolle Details und Collagenelemente, wie beispielsweise die kleingemusterte Bettwäsche im Hotel, schaffen ein behagliches Wohlfühlambiente: da würden man auch gern mal übernachten!

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Thomas Krüger: Hotel Winterschlaf
Mit Illustrationen von Eleanor Sommer
Hamburg: Carlsen 2018
32 Seiten, 13 Euro
Bilderbuch ab 3 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

A Love I Can’t Explain: New Album Reviews

Nächster Artikel

Große, verrückte, wilde Dinge

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Da staunt der Pinguin

Kinderbuch | Michael Engler: Humboldt und Beaufort

Ich kann den kleinen Knirps gut verstehen: einen Stein mit Kanten sucht er, der kleine Pinguin Humboldt, der mit seinen Artgenossen auf dem »riesigen, weißen Kontinent Antarktika« lebt. Und er sucht, und sucht, und sucht. Wann immer ich an der Küste bin, dann suche ich Bernsteine und lasse mich dabei von nichts abbringen, meist bleibt die Suche leider ohne Erfolg. Wie es dem liebenswerten Pinguin ergeht, das erzählt ein spannendes Buch. BARBARA WEGMANN stellt es vor.

Wem gehört das Wasser?

Kinderbuch | John Kilaka: Schneller Hase   Für wen ist eigentlich das Wasser da? Nur für den Stärkeren? John Kilaka verpackt ein ernstes Thema in ein buntes und spannendes Bilderbuch, in eine farbenprächtige Fabel. Von BARBARA WEGMANN PDF erstellen

Es ist immer Viertel nach neun

Bilderbücher | Die Ziege auf dem Mond / Der Pinguin sucht das Glück Die Ziege lebt ganz allein auf dem Mond und kann machen, was sie will. Und solange sie sich vom tiefen Krater fernhält, ist auch alles in Ordnung. Aber dann fällt etwas ganz Großes vom Himmel, und die Ziege muss etwas tun, was sie nie wollte. Beuse und Greve erzählen ein philosophisches Abenteuer. GEORG PATZER gefällt es, trotz einiger Vorbehalte. PDF erstellen

Mutproben

Kinderbuch | Ryan Gebhart: Bärenschwur Der 13jährige Tyson hat schon lange einen Plan: Mit seinem Großvater, den er liebevoll Gramps nennt, auf die Jagd gehen. Gramps macht das jedes Jahr, auf die Wapitijagd gehen. Jetzt ist Tyson endlich alt genug, ihn zu begleiten. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Hier möchten wir leben

Kinderbuch | Gino Alberti: Ein Traumhaus für Hund und Katz und Maus

In der Jugend sind es die Wohngemeinschaften, später die Lebensgemeinschaften, im Alter die Senioren-WGs, wie auch immer, wenn Menschen zusammenziehen, dann kommen Wünsche zusammen: Wie man leben möchte, wo man sein Zuhause findet, das Miteinander gestaltet. BARBARA WEGMANN schaut sich die hoffentlich lösbaren Probleme der drei kleinen Stars dieses Bilderbuchs an.