Abenteuerspielplatz

Kinderbuch | Eva Muszynski: Was spielt die Maus

Mathilda, die Maus, vergnügt sich auf dem Spielplatz. Und wer Mathilda kennt, weiß, dass es da ein bisschen anders zugeht, als sonst auf Spielplätzen. Von ANDREA WANNER

Was spielt die Maus - 9783407754141Es ist das zweite Pappbilderbuch von Eva Muszynski, das von Mathilda erzählt. Beide haben eine Frage als Titel. »Wo ist die Maus?« lautete sie beim ersten Mal, als Elefant Erwin – fast – vergeblich auf seine Freundin wartete. Erwin ist auch jetzt wieder mit von der Partie. Und Gabi, die Giraffe. Und noch einer. Aber der spielt eine besondere Rolle, die nicht verraten wird. »Was spielt die Maus?«, wollen wir wissen und eigentlich scheint die Antwort ganz einfach zu sein.

Mathilda ist ganz klar auf dem Spielplatz, steht oben auf der Rutsche, bereits hinunterzusausen. Aber die gelbe Rutsche ist eine ganz besondere: Es ist der lange Hals von Gabi, der Giraffe. Aber das sieht man erst auf dem nächsten Bild, wenn Mathilda in rasanter Fahrt mit lautem Juhu Gabi den Buckel runterrutscht. Und mit Schwung auf einem grauen Trampolin landet. Auch das ist ziemlich lebendig: Erwin, der gut gepolsterte Elefant gibt gutmütig seinen Rücken dazu her. Klar, die beiden sind ja auch Freunde von Mathilda, da kann man der kleinen Maus schon mal einen Gefallen tun. Weiter geht’s zum gezackten Kletterweg. Aber da hat Mathilda weniger Glück …

Witzig und mit einer gelungenen Pointe erzählt Eva Muszynsi auch in der zweiten Mathilda-Geschichte ein amüsantes Abenteuer auf Öko-Pappe aus 100% Recyclingpapier und mit Ökofarben gedruckt. Die Farben wirken dadurch etwas matter, aber das nimmt der Story nichts von ihrem Charme.

Mathilda ist ein abenteuerlustiges Mäuschen, das quer über die Buchseiten hopst und springt – und am Ende sehr froh ist an ihren Freunden Gabi und Erwin. Hoffentlich unternehmen sie bald wieder etwas miteinander!

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Eva Muszynski: Was spielt die Maus
Weinheim: Beltz & Gelberg 2018
26 Seiten. 8,95 Euro
Pappbilderbuch ab 2 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Super Smash Bros Ultimate
Voriger Artikel

Ultimatives Schlachtengetümmel

Mein Weg mit Vanessa
Nächster Artikel

Neu in der Klasse: Vanessa

Neu in »Kinderbuch«

Wie leben die Tiere auf dem Bauernhof?

Kinderbuch | Lena Zeise: Das wahre Leben der Bauernhoftiere

Früher hatten es die Tiere besser. Lebten draußen, rannten herum, wie sie wollten, waren in der Natur. Mit dem Ansteigen der Bevölkerung stieg auch die Nachfrage nach Lebensmitteln, vor allem nach billigen. Und heute sind es oft keine Bauern mehr, die uns mit Fleisch, Milch und Eiern versorgen, sondern es ist eine Industrie, die Lebensmittelindustrie. Aber wie geht es den Tieren jetzt? Ein neues Sachbilderbuch stellt ihr Leben dar. Von GEORG PATZER

Zum Staunen braucht man etwas Zeit

Kinderbuch | Rachel Williams: Wunder der Natur zum Innehalten und Staunen

Dieses auffällig schöne Buch mit seinen 50 »wahren Wundern der Natur« beweist es mal wieder: es muss nicht immer eine Geschichte sein, ein fiktives Abenteuer, um Spannung und Aufmerksamkeit zu erregen. Das kann auch bestens ein Sachbuch, dieses allemal, findet BARBARA WEGMANN

Alle Zeit der Welt

Kinderbuch | Yvonne Hergane: Später, sagt Peter

Wir Erwachsenen haben es eigentlich immer eilig. Hetzen durch den Tag, von einem Termin zum nächsten. Wie schön, dass Kinder noch ganz anders mit der Zeit umgehen, findet ANDREA WANNER.

Gerettete Lebewesen

Kinderbuch | R. Frey, P.Rappo: Ginting und Ganteng

Noch leben Orang-Utans in den Urwäldern von Borneo und Sumatra, aber es wird immer schwieriger für sie. Zum Glück gibt es Auffang- und Auswilderungsstationen, in denen die Tiere gerettet und ihnen geholfen wird. Davon erzählen in schönen Bildern Regina Frey und Petra Rappo. Von GEORG PATZER

Aufstand der Namenlosen

Kinderbuch | Jean Leroy: Wie heißt ihr denn?

Ein Blick auf die Hand genügt: wir kennen natürlich alle fünf Finger beim Namen. Und wer auf seinen Fuß schaut, stellt schnell fest, dass einem da wenig dazu einfällt. Ein Bilderbuch kümmert sich um diese Ungerechtigkeit. Von ANDREA WANNER