Grün, grüner, am grünsten

Kinderbuch | Grüner wird’s nicht / Floras Dschungel

Die ersten bunten Farbtupfer draußen nach dem grauen Winter verraten es: Es wird Frühling! Genau der richtige Moment, um mit dem Gärtnern anzufangen, findet ANDREA WANNER.

gruener wirds nichFröhlich leuchtet einem das Buch entgegen: Gießkanne, Schmetterlinge, Radieschen, Beeren, Schaufel, Blüten: farbenfroh und bunt macht das Buch für kleine Gärtnerinnen und Gärtner neugierig. Und beginnt zum Glück auch gleich da, wo es wirklich kinderleicht ist: auf der Fensterbank. Die hat jeder. Was man sonst noch braucht, ist auch nicht schwer zu beschaffen: eine Süßkartoffel, zwei Zahnstocher und ein Glas Wasser. Und jetzt heißt es nur noch warten, bis innerhalb von etwa einer Woche kleine Triebe sprießen und dann kann man die kleinen Blätter, die daran wachsen, essen.

So einfach geht es weiter. Niemand braucht – zunächst – ein Grundstück oder Spezialwerkzeuge. Viele Ideen lassen sich drinnen oder auf dem Balkon in die Tat umsetzen und vieles entdeckt man, wenn man mit wachen Augen durch die Natur läuft. Zunächst einmal ist das Ganze ein wunderschönes Bilderbuch, das einfach Schritt-für-Schritt-Anleitungen für selbst gebastelte Blumentöpfe, ein Insektenhotel oder ein Flaschenwindrad liefert.

›Easy Peasy‹ heißt das Buch in der englischen Ausgabe. Und genau so ist es: verspielt, witzig, anregend, kinderleicht. Wer da keine Lust bekommt, dem ist vermutlich nicht zu helfen.

Von den Folgen einer Samenbombe (wie man die macht, verrät Kirsten Bradley in ihrem Gartenbuch übrigens auch), die ein Vogel auf Floras – Nomen est Omen – Balkon fallen lässt, erzählt das abenteuerliche Bilderbuch von Till Penzek und Julia Neuhaus.

In dem grauen Häusermeer, das aus lauter gleich aussehenden, langweiligen Hochhäusern besteht, nur unterbrochen von Straßen, explodiert die Bombe im wahrsten Sinne des Wortes. Ein üppiger, grüner Dschungel beginnt zu wachsen, mit wunderbaren Blumen, exotischen Schmetterlingen – und einem kleinen Affen. Der hat allerdings ein großes Problem, denn die Affenmutter wurde von Wilderern gefangen.

Floras Dschungel Zum Glück hat Flora eine geniale Idee. – Es macht nichts, dass sich das Abenteuer am Ende als ein Traum entpuppt. Die gute Idee bleibt und Floras Eltern lassen sich überzeugen: der Balkon wird zum grünen Paradies. Mit fantasievollen Collagen erwacht die Natur in diesem Bilderbuch zum Leben. Und das Schöne: Der Balkon von Flora bleibt nicht der einzige – das Modell macht Schule.

So, und wer mit der Lektüre der beiden anregenden Bücher fertig ist, kann die Ärmel hochkrempeln und loslegen: Guerilla Gardening, Urban Gardening, Community Gardening, Kräutergärten, Gardensharing, Gemeinschaftsdachgärten, mobile Gemeinschaftsgärten…: Der Garten kehrt zurück in die Stadt. Gut.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Kirsten Bradley: Grüner wird’s nicht
(Easy Peasy: Gardening for Kids, 2019
Berlin: Kleine Gestalten 2019
56 Seiten. 14,90 Euro
Kindersachbuch ab 5 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Till Penzek: Floras Dschungel
Mit Illustrationen von Julia Neuhaus
München: Tulipan 2019
40 Seiten, 15 Euro
Bilderbuch ab 4 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

TITEL Textfeld
Voriger Artikel

In Güstrow | Meerraben

Kenzaburo Oe - Der nasse Tod
Nächster Artikel

Der Vater und das Boot

Neu in »Kinderbuch«

Ring frei für die Bukowskis

Kinderbuch | Will Gmehling: Nächste Runde

Da sind sie wieder, die Bukowskis. Und ihr Alltag ist erneut turbulent und voll kleiner Abenteuer, findet ANDREA WANNER

Fünf Freunde, der Winter und wundersame Träume

Kinderbuch | Eveline Hasler: Im Traum kann ich fliegen

Dieses Bilderbuch ist ein Klassiker: 1988 erstmals erschienen, ist es bis heute ein bezauberndes Buch mit einer nicht minder bezaubernden Geschichte über den Kreislauf der Natur, die Jahreszeiten und kleinen Bewohner tief unten im Erdreich, wenn es oben stürmt und schneit. Von BARBARA WEGMANN

Übernachtungs-Besuch

Kinderbuch | Jenny Westin Verona: Kalle und Elsa lieben die Nacht

Ich gebe zu, auch heute übernachte ich gern ab und zu woanders: in einem Hotel bei einem Städtetrip, in einer Pension im Urlaub, bei Freunden nach einer Party. Aber um wie viel aufregender war das alles früher, wenn man bei der besten Freundin übernachtete, die Matratzen auf dem Boden lagen, die Süßigkeiten rundum, wenn der Fantasie so gar keine Grenzen gesetzt wurden … erinnert sich BARBARA WEGMANN

Haben oder Nichthaben

Kinderbuch | Polly Horvath: Super reich

Rupert ist zehn und seine Familie ist arm. Und dann landet er aus Zufall bei den reichen Rivers. Eine Begegnung, die nicht ohne Folgen bleibt. Von ANDREA WANNER

Freundin Erde als braunes Mädchen

Kinderbuch | Patricia MacLachlan / Francesca Sanna: Meine Freundin Erde

Viele Kinder, die in der Stadt aufwachsen, kennen die Natur überhaupt nicht mehr. Um dem ein wenig entgegenzuwirken, kommen zurzeit immer mehr Bücher auf den Markt, die jungen Lesern einen Zugang dazu verschaffen sollen. Auch Bilderbücher wie das von Patricia MacLachlan und Francesca Sanna. Von GEORG PATZER