Ein tolles Geburtstags-Geschenk

Kinderbuch | Das große goldene Pixi-Buch

Pixi, der klitzekleine Kerl wird 65. Und für seinen Geburtstag hat er sich eine besondere Überraschung für alle kleinen und großen Fans ausgedacht. Von ANDREA WANNER

Das goldene Pixie Buch - 9783551512093Was für eine geniale Idee vor 65 Jahren: kleine quadratische Bilderbücher zum kleinen Preis, die in jede Tasche passen. Im Wartezimmer beim Kinderarzt, auf langen Autofahrten, als Gutenachtgeschichte: Pixibücher waren und sind überall zu finden. Das Themenspektrum im Laufe der vielen Jahre ist ebenso vielfältig, wie die Autorinnen und Autoren, die Illustratorinnen und Illustratoren, die Pixibücher zum Erlebnis machten und machen.

Der Jubiläumsband ist nun das genaue Gegenteil von klein: zwar quadratisch aber im Maxiformat, ein Hardcover in leuchtendem Rot mit goldgeprägtem Einband, auf dem Pixi einem fröhlich entgegenwinkt, und Goldschnitt.

Tatsächlich 30 Geschichten sind darin zu finden, die von einer Vollmondparty auf dem Bauernhof erzählen, von der frechen Frieda Hütchenblau, von Rittern und Drachen. Normales und Verrücktes, Gereimtes und Albernes, Spannendes und Alltägliches. Immer wieder taucht auch Pixi auf, bekommt Besuch, trifft eine Elfe oder renoviert.

300 pralle Seiten, auf denen man Geschichten von Paul Maar und Cornelia Funke finde, von Kirsten Boie und Andreas Steinhöfel. Susanne Göhlich erweckt auf ihren witzigen Bildern Indianer zum Leben, Nele Palmtag malt den Alltag einer ganz besonderen Prinzessin, Sabine Legien zeigt, wie eine Tortenbackmaschine aussieht, Kerstin Meyer lädt an den Teich ein und Dagmar Henze lässt es bei einem Zeltausflug ein bisschen gruselig werden.

Wow. Bei dreißig Vorlesegeschichten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und die kleinen, praktischen Pixibücher für unterwegs und zwischendurch gibt es natürlich weiterhin!

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Das große goldene Pixi-Buch
Hamburg: Carlsen 2019
300 Seiten, 19,99 Euro
Bilderbuch ab 3 Jahre
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Loeb - Zeitweichen
Voriger Artikel

Fastfood für die Fantasie

Woelk - Sommer meiner Mutter
Nächster Artikel

Summer of 69

Neu in »Kinderbuch«

Wie leben die Tiere auf dem Bauernhof?

Kinderbuch | Lena Zeise: Das wahre Leben der Bauernhoftiere

Früher hatten es die Tiere besser. Lebten draußen, rannten herum, wie sie wollten, waren in der Natur. Mit dem Ansteigen der Bevölkerung stieg auch die Nachfrage nach Lebensmitteln, vor allem nach billigen. Und heute sind es oft keine Bauern mehr, die uns mit Fleisch, Milch und Eiern versorgen, sondern es ist eine Industrie, die Lebensmittelindustrie. Aber wie geht es den Tieren jetzt? Ein neues Sachbilderbuch stellt ihr Leben dar. Von GEORG PATZER

Zum Staunen braucht man etwas Zeit

Kinderbuch | Rachel Williams: Wunder der Natur zum Innehalten und Staunen

Dieses auffällig schöne Buch mit seinen 50 »wahren Wundern der Natur« beweist es mal wieder: es muss nicht immer eine Geschichte sein, ein fiktives Abenteuer, um Spannung und Aufmerksamkeit zu erregen. Das kann auch bestens ein Sachbuch, dieses allemal, findet BARBARA WEGMANN

Alle Zeit der Welt

Kinderbuch | Yvonne Hergane: Später, sagt Peter

Wir Erwachsenen haben es eigentlich immer eilig. Hetzen durch den Tag, von einem Termin zum nächsten. Wie schön, dass Kinder noch ganz anders mit der Zeit umgehen, findet ANDREA WANNER.

Gerettete Lebewesen

Kinderbuch | R. Frey, P.Rappo: Ginting und Ganteng

Noch leben Orang-Utans in den Urwäldern von Borneo und Sumatra, aber es wird immer schwieriger für sie. Zum Glück gibt es Auffang- und Auswilderungsstationen, in denen die Tiere gerettet und ihnen geholfen wird. Davon erzählen in schönen Bildern Regina Frey und Petra Rappo. Von GEORG PATZER

Aufstand der Namenlosen

Kinderbuch | Jean Leroy: Wie heißt ihr denn?

Ein Blick auf die Hand genügt: wir kennen natürlich alle fünf Finger beim Namen. Und wer auf seinen Fuß schaut, stellt schnell fest, dass einem da wenig dazu einfällt. Ein Bilderbuch kümmert sich um diese Ungerechtigkeit. Von ANDREA WANNER