/

Für jeden das passende Ziel

Sachbuch | Unterwegs in Spanien

Der nächste Urlaub kommt bestimmt. Vielleicht ja in Spanien? Ein Land, das man gut zu jeder Jahreszeit bereisen kann, dem Charme des vielseitigen Landes kann man sich nie entziehen, wann auch immer. BARBARA WEGMANN begibt sich schon einmal auf die Reise: ›Unterwegs in Spanien‹.

Unterwegs in SpanienJa, natürlich, die großen Städte, man kennt sie, Barcelona, Madrid, Bilbao, Sevilla, Ronda oder Malaga und Granada. Voll südländischen Charmes, Farben, Musik, dem Rauschen der Wellen an spanischen Stränden. Auch die bekanntesten Strände Costa Brava, Costa Blanca oder die Costa de la Luz sind so bekannt, wie die zum Festland gehörenden Inseln, den Balearen oder den Kanaren.
Wer es lieber etwas ruhiger hat, der entfernt sich etwas von der Küste, bereist die Naturparks oder natürlich die gigantischen und umwerfenden Gebirgslandschaften zum Beispiel in Asturien und Kantabrien.

Es ist erneut diese attraktive Mischung aus Reisebuch, Atlas und Bildband, die für Vorbereitung oder auch als Begleitung im Urlaub Infos, Tipps und sehr viel Nützliches liefert. Im praktischen flexiblen Einband immer dabei.

Kurze Porträts der einzelnen Regionen, 18 an der Zahl, geben erste Eindrücke, machen Lust auf Meer und »Mehr«. Und da ist ganz sicher für jeden das passende Ziel dabei, Murcia, Kastilien, Andalusien, Navarra, Kantabrien, das Baskenland und spätestens in der Region La Rioja wird es Zeit für ein gutes Glas Wein! »Die traditionelle Rebsorte La Riojas ist der Tempranillo. Das Klima ist einzigartig und ideal für den Weinbau geeignet, da die Region zwischen Atlantik und Mittelmeer das Beste aus beiden Welten vereint: ausgewogene Niederschläge, mildes Klima und stabile Temperaturen.«

Angenehme kleine Wissenshäppchen sind es, die hier geliefert werden, zu Geschichte, Architektur, den Besonderheiten der Region, den Bräuchen oder in einem einzelnen Kapitel zu den UNESCO-Welterbestätten in Spanien.

Wer sich die einzelnen Ziele nicht selbst zusammenstellen mag oder sich vor lauter attraktiven Zielen gar nicht erst entscheiden kann, der kann hier zurückgreifen auf acht Reiserouten, die zu den Highlights des Landes führen. Dazu zählt natürlich auch der Jakobsweg.

Kleine Bilder mit Info-Texten, Skizzen und Kartenmaterial geben erste Anhaltspunkte für die Routen. Mein Favorit wäre gleich die erste Route: Die Reise führt von den Pyrenäen über Pamplona, Burgos bis Santiago de Compostela und zurück an der »wilden spanischen Nordküste«. Raue Landschaft, Berge, versteckte kleine Märchendörfer, städtische Glanzlichter und Halbwüstenzonen.

Egal für welche Route, für welches Ziel in Spanien sie sich entscheiden oder zu welcher Jahreszeit sie fahren: buen viaje!

| BARBARA WEGMANN

Titelangaben
Unterwegs in Spanien. Das große Reisebuch
München: Kunth Verlag 2019
392 Seiten, 29,95 Euro
|Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Erinnerungen an die Zeit davor

Nächster Artikel

Homo sapiens

Neu in »Kulturbuch«

Dumm, wie dumm

Kulturbuch | Emil Kowalski: Dummheit. Eine Erfolgsgeschichte Die Zeiten sind verwirrend, keine Frage. Man hat sich daran gewöhnt, sich auch mental nicht regulieren zu lassen, Verbote sind uncool, kognitiv ist man voll auf Neoliberal gestylt worden. Hm. Passt es dazu, wenn wir – ironiefrei, wohlgemerkt – von einer Erfolgsgeschichte der Dummheit reden? Das überlegt WOLF SENFF PDF erstellen

Klimmzug

Kulturbuch | H.-Joachim Heßler: Philosophie der postmodernen Musik H.-Joachim Heßlers Traktat über die Philosophie der postmodernen Musik – von HANS-KLAUS JUNGHEINRICH PDF erstellen

Überlebenskünstler

Kulturbuch | Judith Herrin: Byzanz Mehr als tausend Jahre hat es existiert, das byzantinische Reich. Neunzig Kaiserinnen und Kaiser, 125 Patriarchen, ein Machtbereich, der sich zu Hochzeiten vom Balkan bis zur arabischen Halbinsel erstreckte, Begegnung und Auseinandersetzung dreier religiöser Systeme, dem antiken Götterglaube, dem Christentum und dem Islam, intellektuelle und künstlerische Höchstleistungen, die einen heute noch staunen lassen, all das hat es vorzuweisen. Seine Spuren finden sich bis heute. Was hat dieses Reich trotz umwälzender Veränderungen überleben und so lange weiterwirken lassen? Judith Herrin, Archäologin und Byzantinistin, erzählt es mit Schwung und Leidenschaft in Byzanz. Die erstaunliche Geschichte eines mittelalterlichen

»Was man nicht erklären kann …

Kulturbuch | Noel Daniel (Hg.): Magic … sieht man gern als magisch an!« Ohne Erklärungen muss man im gewichtigen Werk Magic aus dem Taschen-Verlag zum Glück nicht auskommen: Es verspricht eine Darstellung der Kulturgeschichte von Magie und Zauberkunst überwiegend anhand von Bildzeugnissen. Die Autoren schlagen dabei einen gewaltigen Bogen vom 14. Jahrhundert bis in die 1950er Jahre. JÖRG FUCHS hat bei der Lektüre viel über das Zauberhandwerk gelernt – verrät aber bestimmt keine Tricks! PDF erstellen

Ein prägendes Strukturprinzip

Hendrik Buhl, Tatort. Gesellschaftspolitische Themen in der Krimireihe TATORT ist und bleibt im Gespräch. Er prägt den Anfang oder, wem das besser gefällt, das Ende der Woche, jedenfalls den Sonntagabend, ist eine der letzten Familienbastionen auf unseren Flachbildschirmen, und es gibt seit Längerem die Tradition, sich in Cafés oder Bars zu versammeln, um den TATORT gemeinsam zu genießen. Mitunter ergattert man den letzten Platz in einem Café, in dem sich studentisches Publikum sammelt. Spießbürgertum bei der nachwachsenden Generation? Wer weiß das schon, die Welt ist bunt. Seit einiger Zeit gibt es sogar das eigenständige satirische Format Tatortreiniger. Von WOLF SENFF