Homo sapiens

TITEL-Textfeld | Wolf Senff: Homo sapiens

Weshalb es ihnen anders ergehen solle als den übrigen Lebewesen, sagte Gramner, sei nicht einzusehen.

Die Männer saßen um ein Lagerfeuer am Strand, die Nacht brach an, alles war gut, der Ausguck schlug ein Rad, Thimbleman kam zurück aus dem Wasser.

Sie werden ein Opfer der Flammen?

Der Flammen, Rostock, und der Stürme und der Fluten, der Planet bereitet ihnen ein Inferno, dem niemand entrinnt, Down Under liefert das heiße Vorspiel, das ist wahr, Down Under wird unbewohnbar, und wie immer werden hoch gelobte Wissenschaftler die Ereignisse in wohlabgewogenen Worten leidenschaftslos erklären können, und dort, wo die diversen Medien noch intakt sind, werden sie die Abläufe kommunizieren, es werden Dokumentationen gesendet, erschütternde Reportagen aus Regionen des Notstands, es wird massiv getwittert, man wird Hilfsleistungen ankündigen und wird zu Spenden aufrufen, Milliardäre werden ihr Scherflein beitragen, das komplette Programm halt.

Aber sie sind ohnmächtig?

Der Homo sapiens ist am Ende mit seinem Latein.

Fast zwei Jahrhunderte bleibt noch Zeit.

Verspielt, vertan, vergeudet. Du erlebst selbst, wie dieser Tage das Dampfschiff die stolzen Klipper verdrängt, die Segler werden ausgemustert, und Tag für Tag klingen süße Verheißungen von Seiten der Goldgräber. Du drohst unter der Propaganda für eine neue Zeit zu ersticken, in der das Leben leichter sein werde – ein Lügengespinst, und die Menschen strömen dennoch von überall her.

Aber zwei Jahrhunderte, wandte Rostock erneut ein.

Im Fluge sind sie dahin, der Mensch liefert sich aus, er ist nicht Herr seiner selbst.

Das Maschinenwesen usurpiert die Macht?

Es ergreift die Macht, Rostock, es ruft: »Fortschritt!«, es ruft: »Wachstum!« und tobt sich nach Belieben aus – der Planet ein Abenteuerspielplatz, der Mensch steht willfährig zu Diensten.

Wie aber paßt dazu, daß der Mensch das Anthropozän ausruft? London war skeptisch.

Nicht allein, daß er die Abläufe nicht verstehe, London, null, sondern er halte sich sogar für die Krone der Schöpfung, sagte Mahorner, stand auf und legte einige Scheite Holz in die Glut. Das Gegenteil sei der Fall, sagte er, er sei ihr Totengräber.

Pirelli wurde es zu heiß, er rückte weg vom Feuer.

Der Ausguck stand auf und ging einige Schritte, Thimbleman schloß sich an.

Eldin legte die Stirn in Falten, es war Nacht, und so viel Gewese regte ihn auf. Er blickte hinüber zur ›Boston‹, ob Scammon nicht käme.

Der Mensch wäre komplett irregeführt, fragte London.

Ach, irregeführt, sagte Pirelli, was heißt das schon, irregeführt. Wer läßt sich denn zwei Jahrhunderte lang sehenden Auges tiefer in einen Abgrund führen und merkt nichts davon. Nach allem, was mir zu Ohren kam, genossen die Menschen diese Jahrzehnte des Untergangs, der Rubel rollte, wer Geld besaß, hatte auch ein Dach über dem Kopf, es gab Armut, es gab Reichtum, und alles, so wurde verkündet, gehe voran und sei, wie es immer gewesen sei, so sei es gut und könne so bleiben.

Besser, sagte Mahorner: Besser!

Sie lachten. Mehr!, spotteten sie: Schneller! Höher! Weiter!

Rostock schenkte Whiskey nach. Der Zustand des Planeten, sagte er, sei den Menschen aber so was von egal. Rostock war schon nicht mehr ganz auf der Höhe und reichte die halb leere Flasche Bourbon vorsichtig an London weiter.

Korrekt, sagte Gramner, der Planet war ihnen egal.

Verantwortung, sagte Crockeye und nickte zustimmend, sei eben ein Konzept von vorgestern.

Pirelli war überrascht und fragte, ob das ein Sinneswandel sei.

Keineswegs, antwortete Mahorner und lachte verächtlich: Für Crockeye gelte der Satz, daß für alle gesorgt sei, wenn jeder an sich denke. Das sei, fügte er hinzu, der Leitspruch der Moderne.

Verantwortungslos, sagte Bildoon.

Was dabei herauskommt, sagte Pirelli, siehst du an den Zuständen in der Stadt.

Verwahrlost, ergänzte der Ausguck.

Crockeye blieb still. Er vermißte den Rotschopf, McGovern, den Zwilling, wo waren sie abgeblieben, die Memmen ließen ihn sitzen, und da stand ihm der Sinn heute wenig nach Streit.

| WOLF SENFF

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Für jeden das passende Ziel

Nächster Artikel

Tierisches

Weitere Artikel der Kategorie »TITEL-Textfeld«

Die Maus

TITEL-Textfeld | Wolf Senff: Die Maus

Er erinnere sich an die Kleine Fabel jenes Versicherungsangestellten aus Prag, sagte der Pharao, in der eine Maus in eine ausweglose Situation gerate.

Es war spät geworden, die Walfänger saßen um das verklingende Feuer, die Ojo de Liebre war rundum in schwärzeste Nacht getaucht, von fernher rauschte das Meer, die Temperaturen waren mild, vor einigen Minuten war Termoth mit seinen Leuten zur ›Marin‹ aufgebrochen.

Ein Versicherungsangestellter?, fragte Harmat.

Zwanzigstes Jahrhundert, erklärte London, man könne sich gegen Risiken versichern, auch eine Fracht könne gegen Havarie oder andere Unglücksfälle finanziell abgesichert werden.

Ramses IX

TITEL-Textfeld | Wolf Senff: Ramses IX

Ramses lächelte. Es war abenteuerlich, sich in fremden Gegenden und Kulturen umzutun und einen Eindruck von den Menschen zu gewinnen, durchaus interessant, gewiß, die Kultur der Industriegesellschaft ist hochentwickelt, überlegte er, extrem leistungsbezogen und bestehe doch erst seit zwei Jahrhunderten. Unzählige Menschen lebten auf dem Planeten, und für sie müsse gesorgt werden, da nehme die Verteilung urwüchsige Züge an, das werde man verstehen.

Endlich

TITEL-Textfeld | Wolf Senff: Endlich
Ein Planet könne nicht wachsen, sagte Farb, Wachstum, was für ein absurder Gedanke, die Fläche sei begrenzt.

Wo liege das Problem, sagte Belten.

Der Mensch sei das Problem, sagte Farb.

Der Schachspieler nickte.

Sergej und Maurice spielten Backgammon, sie tauschten Scheine, offenbar waren hohe Summen im Spiel, früher Nachmittag, die Hitze hatte leicht nachgelassen.

Von Sut und Chopin

TITEL-Textfeld | Wolf Senff: Von Sut und Chopin Der Ausguck streckte sich im Sand und räkelte sich. Er hatte lange herumgeturnt, er war erschöpft, Salto, Handstandüberschlag, nichts Neues für ihn, doch hier, in der Ojo de Liebre, war es unvergleichlich. Thimbleman stand auf und kam Schritt für Schritt aus dem Wasser. Schwimmen, was für ein Unfug, dachte der Ausguck. Unmöglich. Wer ginge denn freiwillig ins Wasser. PDF erstellen

Große Mauer

TITEL-Textfeld | Wolf Senff: Große Mauer Diese Lokalität sei hervorragend auf Besucher eingerichtet, lobte Ramses und blickte einem Schatten hinterher, der die Konturen Gramners besaß, und daß dies eine einmalige Gelegenheit sei, sagte er, diese Hinterlassenschaften ruhmreicher fernöstlicher Dynastien kennenzulernen. Der Flug, fügte er hinzu, sei überaus angenehm gewesen, auch das ein Wunder, er hätte sich nie träumen lassen, daß der menschliche  Körper sich zum Himmel erhebe, nie im Leben, das sei eine vortrefflich inszenierte Illusion. PDF erstellen