Das Gegenteil von »Schmetterlinge im Bauch«

Jugendbuch | Lucia Zamolo: Elefant auf der Brust

Wenn die rosarote Brille zu Bruch gegangen ist und aus Liebe Liebeskummer geworden ist, dann fühlt sich das an, als ob ein Elefant auf der Brust sitzt. So beschreibt es jedenfalls die Ich-Erzählerin. Und wer auch schon mal Liebeskummer hatte – und wer hatte das nicht? – kann das sicher nachempfinden, findet ANDREA WANNER.

Elefant auf der BrustEigentlich ist das eine sehr private Geschichte. Ein sehr persönliches Gefühl. Etwas, das man nicht so ohne Weiteres mit anderen Menschen teil. Ein gebrochenes Herz. Da will man seine Ruhe, in Kummer versinken, niemanden sehen und hören. Und eigentlich schon gar nicht darüber reden oder schreiben. Oder doch? Zu Glück schreibzeichnet ein unglückliches Wesen all das, was da mit einer passiert.

Da ist der Absturz ins Bodenlose. Da sind die nervigen, weil so ungeheuer verständnisvollen Eltern. Da sind die Entzugserscheinungen, weil das Hormon Oxytocin, mit dem einen der Körper zuvor noch so großzügig verwöhnt hatte, plötzlich fehlt. Und da ist in tiefster Verzweiflung auch die Versicherung: »There will be sun soon«. Auch wenn man sich das überhaupt nicht vorstellen kann. Auch wenn Ablenkungsversuche wie Stricken erst mal total sinnlos wirken. Tja, wenn man erst mal dahinter kommt, dass man jetzt all die Dinge tun sollte, die man vorher aus Liebe gelassen hat, ist man dem Licht am Ende des Tunnels schon ein gutes Stück nähergekommen.

Das ist ein Buch über Liebeskummer. Eines, das total authentisch davon erzählt und dabei die Gratwanderung schafft, so allgemein zu bleiben, dass sich jede und jeder darin wiederfinden kann. Lucia Zamolo hat bereits in ›Rot ist doch schön‹ in tagebuchähnlicher Form Gedanken und Geschichten rund um das Thema Menstruation gesammelt, Persönliches neben Fakten gestellt, eigene Gedanken neben Überlegungen andere, dazu jede Menge Bildchen, Bilder, Skizzen, Kritzeleien. So geht sie auch ihr neues Thema an: Von Idee zu Idee springend und dabei nie den roten Faden verlieren. Nah, aber nie zu intim.

Witzig, obwohl Liebeskummer alles andere als lustig ist. Mit viel Schwarz – weil es ja um etwas Trauriges, Schweres geht –, Rot und Rosa – weil ja die Liebe, wenn auch die nicht mehr vorhandene, im Mittelpunkt steht –, und zunehmend ein bisschen mehr Farbe auf den Buchseiten erzählt sie davon, wie sie das erlebt hat, hat Ideen, die vielleicht auch anderen helfen und auf jeden Fall das weltbeste Hummus-Rezept.

Ob sich Liebeskummer wirklich lohnt, sei dahingestellt. Er lässt sich eben manchmal nicht vermeiden. Und dann ist das genau der richtige Ratgeber.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Lucia Zamolo: Elefant auf der Brust
Oder: Warum sich Liebeskummer lohnt
Münster: Bohem Press 2020
128 Seiten, 15 Euro
Jugendbuch ab 12 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Dystopie mit Botschaft

Nächster Artikel

Klimawandel: Wann, wo und wie?

Weitere Artikel der Kategorie »Jugendbuch«

Erschreckend einfach – einfach erschreckend

Jugendbuch | Antonia Michaelis: Niemand liebt November Unter den deutschen Jugenbuchautorinnen nimmt sich Antonia Michaelis seit einigen Jahren schon am eingehendsten und kontinuierlich derer an, die das Fehlverhalten Erwachsener in voller Wucht trifft: der Kinder und der verstörten Jugendlichen, die aus diesen Kindern werden können. Auch in ihrem neuesten Jugendbuch ›Niemand liebt November‹ erzählt sie von etwas, das erschreckend einfach geschah und sich zu einer einfach schrecklichen Geschichte für ein junges Mädchen entwickelt hat. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

(Kultur)schock

Jugendbuch | Kristina Aamand: Wenn Worte meine Waffe wären Der Vater liegt im Krankenhaus, hat es mit dem Herzen, die Mutter ist ohnehin am Ende mit ihrer Kraft. Sheherazades Aufgabe ist die, eine gute Tochter zu sein, damit wenigstens irgendetwas im Leben der Familie gelingt. Keine leichte Aufgabe. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Weihnachten für fast alle

Familienbuch | W.Andersen-Oberschäfer, R.Kehn: Ein Stern strahlt in der dunklen Nacht Am Sonntag, 22. Dezember 2019, war Wintersonnenwende. Am kürzesten Tag und der längsten Nacht des Jahres denken die Menschen daran, dass die Tage wieder länger werden. Und als der Julianische Kalender eingeführt wurde, lag die Wintersonnenwende auf dem 25. Dezember. Und die Christen legten Christi Geburt auf die Wintersonnenwende gelegt, den hellen Stern, der in der dunklen Nacht strahlt. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Freundschaft

Jugendbuch | Martin Gülich: Der Zufall kann mich mal Freunde sind das Wichtigste, jedenfalls, wenn man gerade vierzehn ist. Allerdings ist das auch das Alter, in dem Freundschaft das schwierigste ist, weil das Leben plötzlich enorm kompliziert aussieht. Martin Gülich erzählt eine solche Geschichte mit einem ganz besonderen Helden und seinem charakteristischen etwas anderen Blick auf das ganz normale Leben. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Das Leben feiern

Jugendbuch | Wendy Wunder: Flamingos im Schnee »Meine Unschuld auf einer Fassbierparty verlieren – mir das Herz von einem Arschloch brechen lassen – mit Ladendiebstahl in kleinem Stil experimentieren.« Dies sind nur einige Punkte auf Campbells Agenda, die die Sechzehnjährige ebenso akribisch wie unbeirrbar und zügig abarbeitet. Was es damit auf sich hat, verrät INGRID HELLRIEGEL. PDF erstellen