Das Gegenteil von »Schmetterlinge im Bauch«

Jugendbuch | Lucia Zamolo: Elefant auf der Brust

Wenn die rosarote Brille zu Bruch gegangen ist und aus Liebe Liebeskummer geworden ist, dann fühlt sich das an, als ob ein Elefant auf der Brust sitzt. So beschreibt es jedenfalls die Ich-Erzählerin. Und wer auch schon mal Liebeskummer hatte – und wer hatte das nicht? – kann das sicher nachempfinden, findet ANDREA WANNER.

Elefant auf der BrustEigentlich ist das eine sehr private Geschichte. Ein sehr persönliches Gefühl. Etwas, das man nicht so ohne Weiteres mit anderen Menschen teil. Ein gebrochenes Herz. Da will man seine Ruhe, in Kummer versinken, niemanden sehen und hören. Und eigentlich schon gar nicht darüber reden oder schreiben. Oder doch? Zu Glück schreibzeichnet ein unglückliches Wesen all das, was da mit einer passiert.

Da ist der Absturz ins Bodenlose. Da sind die nervigen, weil so ungeheuer verständnisvollen Eltern. Da sind die Entzugserscheinungen, weil das Hormon Oxytocin, mit dem einen der Körper zuvor noch so großzügig verwöhnt hatte, plötzlich fehlt. Und da ist in tiefster Verzweiflung auch die Versicherung: »There will be sun soon«. Auch wenn man sich das überhaupt nicht vorstellen kann. Auch wenn Ablenkungsversuche wie Stricken erst mal total sinnlos wirken. Tja, wenn man erst mal dahinter kommt, dass man jetzt all die Dinge tun sollte, die man vorher aus Liebe gelassen hat, ist man dem Licht am Ende des Tunnels schon ein gutes Stück nähergekommen.

Das ist ein Buch über Liebeskummer. Eines, das total authentisch davon erzählt und dabei die Gratwanderung schafft, so allgemein zu bleiben, dass sich jede und jeder darin wiederfinden kann. Lucia Zamolo hat bereits in ›Rot ist doch schön‹ in tagebuchähnlicher Form Gedanken und Geschichten rund um das Thema Menstruation gesammelt, Persönliches neben Fakten gestellt, eigene Gedanken neben Überlegungen andere, dazu jede Menge Bildchen, Bilder, Skizzen, Kritzeleien. So geht sie auch ihr neues Thema an: Von Idee zu Idee springend und dabei nie den roten Faden verlieren. Nah, aber nie zu intim.

Witzig, obwohl Liebeskummer alles andere als lustig ist. Mit viel Schwarz – weil es ja um etwas Trauriges, Schweres geht –, Rot und Rosa – weil ja die Liebe, wenn auch die nicht mehr vorhandene, im Mittelpunkt steht –, und zunehmend ein bisschen mehr Farbe auf den Buchseiten erzählt sie davon, wie sie das erlebt hat, hat Ideen, die vielleicht auch anderen helfen und auf jeden Fall das weltbeste Hummus-Rezept.

Ob sich Liebeskummer wirklich lohnt, sei dahingestellt. Er lässt sich eben manchmal nicht vermeiden. Und dann ist das genau der richtige Ratgeber.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Lucia Zamolo: Elefant auf der Brust
Oder: Warum sich Liebeskummer lohnt
Münster: Bohem Press 2020
128 Seiten, 15 Euro
Jugendbuch ab 12 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Dystopie mit Botschaft

Nächster Artikel

Klimawandel: Wann, wo und wie?

Neu in »Jugendbuch«

Nur ein Hauch und doch so wahr

Jugendbuch | Elisabeth Steinkellner; Michaela Weiss: Die Nacht, der Falter und ich Von der Gefühlswelt sehr junger Menschen wird viel gesprochen. Seltsam sei sie, verwirrend und verwirrt, etwas, dem die Betroffenen hilflos ausgeliefert sind. Ebenso wenig zu fassen wie ein Lufthauch. Nicht materialisierbar. Ob das stimmt? Elisabeth Steinkellner hat sich zusammen mit Michaela Weiss mutig aufgemacht, Gefühle sichtbar zu machen, in Wort und Bild. Und den Gegenbeweis geliefert. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Sternschnuppen und Meteoriten

Jugendbuch | Gabi Kreslehner: PaulaPaulTom ans Meer Manche Menschen sind für andere wie Sternschnuppen, etwas Besonderes, ein Wunder. Andere sind Meteoriten, sie bringen Chaos und Unglück. Genau besehen kann jemand Sternschnuppe und Meteorit gleichermaßen sein. Es kommt auf die Perspektive an. Und die kann sich nicht nur einmal ändern. Wie das vor sich, beschreibt Gabi Kreslehner in ihrem neuesten Buch ganz unvergleichlich. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Überraschung

Jugendbuch | Gudrun Skretting: Mein Vater, das Kondom und andere nicht ganz dichte Sachen Lustiger Aufklärungsroman für junge Teenager? Nicht schon wieder. Aus Norwegen? In dem Fall kann man ausnahmsweise einen Blick riskieren. Ein Debütroman? Her damit. »Gute Entscheidung!«, kann man nicht anders sagen. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Dem Sturm trotzen

Jugendbuch | Anna Woltz: Hundert Stunden Nacht Mit Schwierigkeiten hat die 14jährige Emilia gerechnet, als sie mit der Kreditkarte ihres Vaters einen Flug gebucht hat und einfach nach New York verschwunden ist. Allerdings sehen sie anders aus als vermutet. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Einladung zur Toleranz

Jugendbuch | Julius Thesing: You don’t look gay

Vielleicht war ich lange sehr naiv. Schwule und Lesben in unserer Gesellschaft? Nicht wirklich ein Problem. Klar, es gab und gibt Menschen mit Vorurteilen, aber im 21. Jahrhundert ist das doch wohl eine verschwindende Minderheit. Von ANDREA WANNER