Wandertag

Sachbuch | Wandertage. Unterwegs auf Deutschlands schönsten Wegen

34 Wandertouren sind hier versammelt, sie Strecke mal länger, mal kürzer, aber stets eintägig. Dazu noch 18 mehrtägige Wandertouren. Also: insgesamt eine beachtliche Auswahl. Quer durch Deutschland führen sie, mal hoch, mal runter, für jeden ist da garantiert etwas dabei. Am besten, Sie suchen schon einmal die Wanderschuhe im Schrank heraus. BARBARA WEGMANN geht zunächst einmal mit den Augen spazieren.

Wandertage »Wandern ist eine Tätigkeit der Beine und ein Zustand der Seele« hat einmal jemand gesagt, das trifft es wohl: Unterwegs sein, etwas für die Gesundheit tun, aber gleichzeitig die Schönheit der Natur genießen, von Landschaft und Bergen, Aussichten und Erlebnissen fasziniert und abends so richtig zufrieden müde sein, na, wenn das keine Wanderung wert ist! Das flexible und attraktive Buch aus dem Kunth-Verlag präsentiert eine ganze Menge an Routen quer durch Deutschland, einfach bis schwer, Berge hinauf und herunter, mit Weitblick durchs flache Land oder auf Entdeckungswegen in Wäldern und Wiesen. Selbst mit nur einem Hauch von Wanderlust müsste hier für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Jetzt für den nahenden Herbst bietet sich zum Beispiel der Nemitzer Heideweg an, 14,6 Kilometer mit etwa dreieinhalb Stunden. »Eine leichte Wanderung durch durchgehend flaches Heideland.« Das Buch bietet den Streckenverlauf mit einer Karte, schlägt Einkehrmöglichkeiten vor, und beschreibt sehr schön die Besonderheiten der Route auf stets drei oder vier Seiten mit anschaulichen Fotos. Das Besondere auf dem Nemitzer Heideweg wären zum Beispiel die Rundlingsdörfer, jene bekannten kleinen Dorfsiedlungen im Wendland, »oft nur wenige Hofstellen und mit nur einem Zufahrtsweg«.

Viel zu oft fährt man mit dem Auto durch Regionen in unserem Land, erlebt den Rausch der Geschwindigkeit, aber nicht den Genuss der Langsamkeit. Eindrücke, die man beim Wandern gewinnt, sind ganz sicher nachhaltiger, eindrucksvoller, gesünder, einprägsamer und genussreicher. »Immer stärker macht sich heute das Bedürfnis bemerkbar, Zeit in der Natur zu verbringen, Kraft zu tanken, frische Luft zu atmen, einen Ausgleich zur Routine zu finden.« Das gelingt auch ganz sicher auf dem Rheingauer Klostersteig, ein Einsteigerweg, 29 Kilometer, 2 bis 5 Tage. »Er führt an den schönsten und bedeutendsten Klöstern des Rheingaus vorbei und quer durch herrliche Weinberge.

Ob es also die weiten Deich- und Marschlandschaften im Norden, die atemberaubenden Aussichten in der Sächsischen Schweiz, die »hügeligen Wälder und glitzernden Seen« im Sauerland oder die bilderbuchhaften Landschaften der Alpen und Voralpen sind, es ist eine Sammlung der schönsten Wanderwege auf 320 Seiten. Und wer die kleineren Wanderungen ausprobiert und geschafft hat, der wagt sich dann bestimmt auch an die etwas ausgedehnteren Touren, wie zum Beispiel den Panoramaweg im Altmühltal, mit »traumhaftem Ausblick, Burgen, Saurier und dem Limes«. 200 Kilometer, die geschätzte Dauer 10 Tage und das Merkmal dieses Weges: »moderate Weitwanderung mit durchweg gut begehbaren Wegen.« »Eigentlich seltsam, dass die Zehntagetour einerseits immer noch ein Geheimtipp ist, andererseits immer wieder zum schönsten Wanderweg Deutschlands gewählt wird- und zwar von den Wanderern selbst.«

Natürlich kann ein Buch mit so umfangreichem Angebot die einzelnen Wanderungen nur anreißen: erste Informationen werden geliefert, Anreize geschaffen, Eckdaten geliefert. Was eventuelle Übernachtungen angeht, weitere Highlights an der Strecke, mögliche Verlängerungen oder Verkürzungen, da bedarf es dann der ganz individuellen Bearbeitung. Schließlich ist das Buch für Vielwanderer und Ungeübte gleichermaßen geeignet, ein weites Spektrum also. Und genau das schafft das Buch denn auch mit Bravour: »Für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis die richtige Wanderstrecke bereit zu haben.« Und wetten: Beim Stöbern im Buch tritt das leichte Kribbeln in den Füßen schnell ein, die Überlegung, wo denn wohl die Wanderschuhe sind, wird schnell folgen und eine Liste mit Vorbereitungsdingen, na, die ist schnell erstellt.

| BARBARA WEGMANN

Titelangaben
Wandertage. Unterwegs auf Deutschlands schönsten Wegen
München: Kunth Verlag 2021
320 Seiten, 29,95 Euro
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Zwischen Kunst und Leben

Nächster Artikel

Nahstoll (fortges.)

Weitere Artikel der Kategorie »Sachbuch«

Der Kreislauf des Lebens

Sachbuch | Bernd Heinrich: Leben ohne Ende

Der Kreislauf des Lebens. Der Zoologe und Verhaltensforscher Bernd Heinrich denkt über Werden und Vergehen nach, über Jagen, Fressen und Gefressenwerden, bleibt als Ökologe pragmatisch, aber eröffnet grade damit einen weiten Horizont. Von GEORG PATZER

Mit dem Wohnwagen quer durch Deutschland

Kulturbuch | Unterwegs zuhause – Deutschland Die Zahlen derer, die mit ihrem Wohnmobil durch die Lande fahren, sie steigen und steigen. Camping, die Freiheit, ohne Termine, ohne Stress fahren zu können, wohin und wann man möchte, das ist beliebter denn je, nicht nur bei Senioren, zunehmend auch bei jungen Menschen. ›Mit dem Wohnmobil durchs Land‹ präsentiert eine Fülle an Tipps und Anregungen. BARBARA WEGMANN ist eine Runde mitgefahren

Weißer Fleck! Und weg!

Sachbuch | Eleonore Lappin-Eppel: Ungarisch-Jüdische Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen in Österreich 1944/45 In Österreich, diesem vielfach rätselhaften Land, in dem das Verschweigen, Verdrängen und Vergessen schon seit jeher bis in die schwindelnden Höhen der absoluten Perfektion getrieben wurde, haben die Geschichtsbücher, insbesondere die, welche die Geschehnisse des 20. Jahrhunderts darstellen, immer noch ein paar weiße Flecken, wenngleich sich deren Zahl seit den Tagen von Waldheims Pferd deutlich verringert hat. Von MANFRED WIENINGER

Küsse tauschen

Kulturbuch | Henry F. Urban: Die Entdeckung Berlins Für die einen ist Berlin das Letzte, ein charakterloses Gemisch, für andere ein freiheitlicher Magnet, eine Human-Werkstatt. Je nach Sympathie mal bloß Behauptstadt, mal Überhauptstadt. Wer meint, Berlin-Hype und Berlin-Bashing seien etwas Neues, wird von einem wiederentdeckten Berlin-Buch eines fröhlichen Besseren belehrt. Von PIEKE BIERMANN

Egotrip mit Kulissen

Menschen | Andreas Altmann: Verdammtes Land Palästina und die Palästinenser erleben augenblicklich einen Boom. Zahlreiche Bücher und Medienberichte sprechen plötzlich aus, was zumindest in Deutschland und auf Deutsch lange Zeit tabu gewesen war. So wichtig und begrüßenswert das ist, so liegt doch ebenso auf der Hand, dass nicht alle Resultate eines Booms befriedigend ausfallen. Gerade hat der bekannte Reisejournalist Andreas Altmann seine Sicht der Dinge unter dem Titel ›Verdammtes Land‹ veröffentlicht. Von PETER BLASTENBREI