Noch ein Viertelstündchen …

Kinderbuch | Frode Grytten: Bettzeit

Wie schindet man abends noch ein bisschen Zeit raus, wenn man eigentlich ins Bett muss? Ein kleines Mädchen findet den ultimativen Trick. Von ANDREA WANNER

Ein Vater hat ein Kind auf dem Arm und liest ihm aus einem Buch vor.Zunächst scheint die Sache aussichtslos. Die Bitten der Tochter, noch ein Buch vorgelesen zu bekommen, werden vom Vater abgeschlagen. Das Wohnzimmer steht voll mit Büchern, die beiden sitzen sehr gemütlich auf einem Sessel, eine Stehlampe verbreitet ein behagliches Licht. Aber ein Nein ist ein Nein. Es ist Schlafenszeit und der Vater insistiert, dass die Kleine jetzt ins Bett verschwindet.

Aber dann kommt angesichts der vielen Literatur ein besonderer Wunsch: »Papa, ich will, dass jemand ein Buch über mich schreibt.« Und jetzt wird der doch neugierig: »Über dich?« Und so beginnt eine Unterhaltung, die ziemlich lange dauert und ein ganzes Buch füllt. Denn jetzt muss natürlich überlegt werden, was für ein Buch das eigentlich sein soll und was alles darin passiert. Der Papa macht noch einen halbherzigen Versuch, das Buchprojekt auf den nächsten Tag zu verschieben, aber irgendwie hat es die beiden schon gepackt.

Wie würde der erste Satz in so einem Buch lauten? Würde es regnen? Und gäbe es Monster in diesem Buch? Die beiden diskutieren, entwerfen, verwerfen, ereifern sich. Der liebevolle Erziehungsberechtigte hat offensichtlich einschlägige Erfahrung im Bücherschreiben. Er hakt nach, schlägt vor, überlegt Neues. »Worin bist du gut?«, will er wissen. Sein Töchterchen ist ratlos. Er hat Ideen: »Kannst du Spagat? Tanzen? Kannst du ein Rad schlagen?« Das ist alles nicht so einfach. Schließlich hat sie’s: »Im Nägelkauen«. Na ja, keine so tolle Idee.

Die Fantasie treibt wilde Blüten in dieser herrlichen Gutenachtgeschichte, die kein Ende zu nimmt. Der norwegische Schriftsteller Frode Grytten scheint zu wissen, wovon er erzählt. Es ist ein amüsantes Spiel, auf das man sich gerne einlässt. Zumal Mari Kanstad Johnsen absolut hinreißende Bilder dazu zaubert. Die Körper der beiden verbiegen und verrenken sich, schmiegen sich aneinander und tauchen in die ausgedachten Abenteuer ein. Sie fliegen durch die Luft, besteigen Bücherberge, dringen in einen unheimlichen Dschungel ein. Kräftige Farben, expressive Formen, Figuren, die sich Räume schaffen und die Szenen dominieren. Und vergessen ist längst, dass es schon sooooo spät ist.

Erzählen und Vorlesen gehören zu den ganz wichtigen Dingen im Leben von Kindern. Das Bilderbuch jongliert mit Realität und Erfindungen, lotet Möglichkeiten aus und schafft kreative Räume, die einfach nur Spaß machen. Und vermutlich werden sich viele Kinder anschließend ein Buch über sich wünschen.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Frode Grytten: Bettzeit
Papa und das Buch über mich
Illustriert von Mari Kanstad Johnsen
(Leggetid, 2020) Aus dem Norwegischen von Carsten Wilms
Berlin: Kullerkupp 2020
36 Seiten, 17,90 Euro
Bilderbuch ab 4 Jahren 
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Die Griechen schreiben schon wieder Geschichte

Nächster Artikel

Ziemliches Wirrwarr

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Bleibendes

Kinderbuch | Regina Kehn: Das literarische Kaleidoskop Mit ihrem literarischen Kaleidoskop setzt Regina Kehn einen Kontrapunkt zu der oft kurzlebigen Literatur unserer Tage. Ein Buch zum Staunen, das nicht nur die Jahreswende überdauern wird, freut sich ANDREA WANNER. PDF erstellen

Schwebende Kinder im Regen

Kinderbuch | Baek Hee Na: Wolkenbrot

Wie so oft ist auch die diesjährige Astrid-Lindgren-Gedächtnispreisträgerin in Deutschland wenig bekannt. Von der Koreanerin Baek Hee Na gibt es grade ein Buch auf Deutsch. Es erzählt mit ›Lichtbildern‹ eine banale Geschichte mit phantasievollen Bildern über zwei Kindern, die fliegen können. Von GEORG PATZER

Das ganz normale Unglück – und noch etwas

Kinderbuch | Stefan Boonen: Der Riese, der mit dem Regen kam Ein hässliches Hochhaus, unsympathische Nachbarinnen, pubertierende Rowdys, Armut und vernachlässigte Kinder, das hat man doch schon alles gelesen. Und nicht nur einmal. Aber nicht mit Riesen! Stefan Boonen hat sich für sein jüngstes Kinderbuch etwas Besonderes ausgedacht, ganz, ganz besonders. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Die Uhr zurückdrehen…

Kinderbuch | Dana Reinhardt: Zoes Vierundzwanzig-Stunden-Zauber Manchmal wäre es genial, man könnte die Zeit einfach zurückdrehen und das, was schief gelaufen ist, beim zweiten Versuch besser machen. Schade, dass das unmöglich ist. Unmöglich? Für Zoe tun sich ungeahnte Chancen auf. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Qual der Wahl?

Kinderbuch | Brigitte Minne: Hexenfee Rosmarinchen ist eine Fee. Und damit alles andere als glücklich. Sie wäre viel lieber eine Hexe. Es spricht vieles dagegen, dass dieser Wunsch Wirklichkeit wird. Von ANDREA WANNER PDF erstellen