Magische Nächte

Kinderbuch | Carmen Oliver: Die Erzählerin der Nacht

Es gibt diese lauen Sommernächte, wenn nach einem heißen Tag die Sonne untergeht und plötzlich alles möglich scheint. Und vielleicht ist es ja tatsächlich so, dass dann die Erzählerin danach ihren großen Auftritt hat, überlegt ANDREA WANNER.

Ein aufgeschlagenes Buch wirft einen Lichtschein in die NachtEs ist die große Stunde der Tiere der Nacht. Raupen und Käfer, Wühl- und Haselmäuse, Fledermäuse und Nachtfalken, Glühwürmchen und all die anderen Krabbler, Nager und Nachtvögel machen sich auf den Weg, um der Erzählerin der Nacht zu lauschen. Der Ort, an dem sie ihre wunderlichen Geschichten dem atemlos lauschenden Publikum vorträgt, ist eine besondere Bibliothek.

Auf Blättern und schwebenden Regalen, in die silbernen Fäden des Spinnennetzes eingeordnet warten unzählige Bücher voller Geschichten darauf, Zuhörerinnen und Zuhörer zu finden. Die kleine Spinne – denn keine andere ist die charismatische Hauptfigur – weiß mit Worten umzugehen. Sie zaubert Stimmungen, bringt ihr Publikum zum Staunen und Träumen, lässt vor dem inneren Auge ihrer Besucher fremde, unbekannte Orte erscheinen, appelliert an die Imaginationskraft und nimmt alle mit auf der magischen Reise ins Reich der Fantasie.

Ein wohliges Seufzen ist zu hören, wenn sie »daunenweiche Nester, Berge von Honigwaben, kuscheliges Beisammensein und kitzelige Küsse« heraufbeschwört. Der Zauber endet, wenn der Gesang der Singdrossel den neuen Tag verkündet und die Tiere sich in ihre Verstecke zurückziehen.

Mit Worten beschwört Carmen Oliver – poetisch übersetzt von Anna Schaub – eine anziehende, wunderbare Stimmung, die Miren Asiain Lora in zarte, nachthelle Bilder überträgt, die zartes Rosa, Nachtblau und gelbgoldene Lichter zu einem besonderen Ensemble verknüpfen. Ja, so fühlen sich Sommernächte an. Und irgendwo sitzt sie, die Erzählerin der Nacht, und spinnt ihre Geschichten.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Carmen Oliver: Die Erzählerin der Nacht
(The Twilight Library, 2022) llustriert von Miren Asiain Lora
Illustriert von Miren Asiain Lora
Aus dem Englischen von Anna Schaub
Zürich: NordSüd 2022
32 Seiten, 16 Euro
Bilderbuch ab 4 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Integration

Nächster Artikel

Romeo und Julia reloaded

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Fragen über Fragen

Kinderbuch | Charlotte Habersack: Torkel. Ist Brokkoli giftig?

Jana und die neugierige Giraffe Torkel sind wieder da. Und wieder löchert Torkel seine kleine Freundin mit Fragen, dieses Mal rund ums Thema »Essen«. Von ANDREA WANNER

Das Verwandeln der Welt durch genaues Gucken

Bilderbuch / Alexandra Helmig / Stefanie Harjes: Der Stein und das Meer

Wenn man nicht zufrieden ist, will man etwas anderes. So will Sören endlich wissen, wo all die seltsamen Dinge herkommen. Sein Wunsch wird ihm erfüllt, aber zum Schluss kommt er doch wieder da hin, wo er hergekommen ist. Und die Welt hat sich verwandelt. Aber sie war es schon vorher, Sören hat das nur nicht gesehen. Von GEORG PATZER

Tiefer und immer tiefer …

Kinderbuch | M.Barnett: Sam & Dave graben ein Loch / T.Kuhlmann: Maulwurfstadt Das, was nicht auf den ersten Blick sichtbar ist, sondern sich im Erdboden versteckt, war schon immer spannend. Neugierig graben sich zwei Bilderbücher in die Erde. ANDREA WANNER entdeckte zwei echte Schätze.

Eine Liebeserklärung an die Oktopoden

Kinderbuch | Michael Stavarič: Faszination Krake

Manchmal machen Kraken ja Schlagzeilen, wenn sie zum Beispiel Fußballergebnisse vorhersagen, oder die Hauptrolle in einem Oscar-prämierten Dokumentationsfilm spielen. Spätestens seit diesem Film, ›Mein Lehrer, der Krake‹, gehören diese – zugegeben erst auf den zweiten Blick – wunderschönen Tiere zu meinen Favoriten. Im vorliegenden Buch kann man eine ganze Menge über die geheimnisvollen Tiere lernen, findet BARBARA WEGMANN .

Ein Neustart

Kinderbuch | Jet van Overeem: Ich bin Victorine

Die Gründe für Mobbing können ganz unterschiedlich sein. Meistens braucht es dazu nicht viel. Die Hänseleien, Kränkungen und Verletzungen gehören zum Fiesesten und Gemeinsten, das man sich vorstellen kann. Und der Weg heraus aus dem Teufelskreis ist kein einfacher. Von ANDREA WANNER