NeverDead – das von Sony heißt EverQuest

Digitales | Games: NeverDead

Konami bringt einen neuen Shooter. Der spielt nicht in Neverland und ist dennoch ein Platz für Dramen. RUDOLF INDERST notiert zehn Gedanken.

Never Dead(1) Unsterblich klingt zunächst einmal nicht schlecht. Unsterblich klingt nach Action Replay Pro nur ohne Action Replay Pro. Aber: Unsterblich heißt nicht unbesiegbar. Wie sagte doch schon Kurt Wagner, der alte Zirkus-X-Man: »Stellen Sie sich vor, ich teleportiere mich in eine Wand?« Saublöd, indeed.
 
(2) NeverDead? Könnte das – so rein dualistisch betrachtet – nicht das genau-programmatische Gegenteil von Dark Souls’ »EverDead« sein?
 
(3) Manu twittert gerade, wie schlimm er das Spiel findet, ist es das wirklich? Ich werde es mal ausprobieren – gleich nach der Map Modern Warfare 3 oder der danach. Ach so, für 59 brauche ich noch 14k XP – nun, dann eben danach.
 
(4) Ohne es zu merken, habe ich seit geraumer Zeit (bestimmt ein halbes Jahr) auf einer meiner Aufschneider-Miniseiten eine Spielszene aus NeverDead.
 
(5) Das Spiel ist eine Zusammenarbeit von Shinta Nojiri (der hinter der – wie ich finde –   konzeptionell großartigen Metal Gear Acid-Reihe steckt) und den britischen Codern von Rebellion (Ah, magische Momente 1994 auf dem Atari Jaguar mit Alien Vs. Predator)? Glaubt man einigen Besprechungen, war die Zusammenarbeit zwischen Hideo Kojima und MercurySteam in Spanien bei Castlevania erfolgreicher. 

Inderst, schlagen Sie Ihre Thesen doch an ein Kirchentor!

(6) Heißt der Protagonist tatsächlich Bryce Boltzmann? Hmm, hätte man ohne das »t« (wir denken natürlich sofort an den österreichischen Physiker Ludwig Boltzmann oder wenigstens an Josef Stefan) nicht eine bessere Assoziation erzeugen können – nämlich die eines ludischen Bolzplatzes? Bing vermeldet bei »Bryce« übrigens als ersten Treffer einen 3D-Landschaftsgenerator. Oookaaay.
 
(7) Bryce Boltzmann könnte aufgrund seiner Fähigkeiten einen Gastauftritt als Fahrer in Trials haben.
 
(8) Boltzmanns Partnerin »Arcadia« trumpft mit einem neunmalklugen-belasteten Vornamen auf. Auch Peter Just weiß, dass bereits im Hellenismus Arkadien zum Ort des Goldenen Zeitalters verklärt wurde, an dem Menschen unbelastet von mühsamer Arbeit und gesellschaftlichem Anpassungsdruck in einer idyllischen Natur als zufriedene und glückliche Hirten lebten. Aber wen hirtet Arcadia? Boltzmann? Uns?
 
(9) NADA, der Organisation, der die beiden angehören, steht für »National Anti Demon Agency« – nein, das ist kein Scherz. Aber keine Fiktion schlägt die Realität in Sachen Absurdität, auch die Deutsche Anti-Doping-Agentur Deutschlands kürzt sich ebenso ab.
 
(10) Angenehm, wenn sich Besprechende einmal widersprechen. GamingXP fasst zusammen: »NeverDead is a cool and solid hack’n’slay.« 1UP kommt zu einem anderen Fazit: »(Y)ou’re left with an amateur effort that redefines the boundary between bad game and flat-out punishment.«

| RUDOLF INDERST

Titelangaben
NeverDead
Genre: Action
Developer: Rebellion Developments
Publisher: Konami
Platformen: PlayStation 3, Xbox 360

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Alles, nur kaum Eier

Nächster Artikel

Nachtstücke

Neu in »Digitale Spiele«

Eine Reise durch das Innerste

Digitales | Games: GRIS Man kann sagen, was man will, aber 2018 war ein gutes Jahr für Gamer. Im Grunde war für jeden Geschmack mindestens ein wirkliches Highlight vorhanden – ein Hit jagte den nächsten und gerade im letzten Quartal trumpften die Big Player der Industrie mit ihren Hochkarätern nochmal richtig auf. Dabei flutschen manchmal die kleinen Perlen durchs Sieb, da sie im Gewusel der AAA-Blockbuster unscheinbar am Rand zu stehen scheinen. Das im Dezember unter Devolver Digital erschienene und von Nomada Studio entwickelte ›GRIS‹ ist genauso ein Spiel. Warum es für SEBASTIAN BLUME vielleicht das beste Spiel des vergangenen

Make Pokémon great again!

Digitales | Games: Pokémon Sonne und Mond Da schwingt sie wieder, die alte Nostalgiekeule. Nun sind es bereits 20 Jahre, in denen sich kampfeslustige Taschenmonster auf unseren Bildschirmen tummeln. Pünktlich zum Jubiläum brachte die Entwicklerfirma Game Freak die Editionen ›Pokémon Sonne‹ und ›Mond‹ für den Nintendo 3DS auf den Markt, die einen kleinen Wendepunkt in der Geschichte des Handheld-Urgesteins markieren. Uns erwartet eine faszinierend neue, tropische Welt, die es wahrlich zu erkunden lohnt. DANIEL MEYER fängt sie alle. PDF erstellen

Spielzeugkrieg

Digitales | Games: Tiny Metal Krieg in niedlich – so lässt sich ›Tiny Metal‹ am besten beschreiben. Spielzeugpanzer und Zinnsoldaten ziehen über ein buntes Spielfeld, das mehr strategischen Tiefgang bietet, als der erste Eindruck erahnen lässt. Schließlich entspringt die Inspiration zu ›Tiny Metal‹ aus der äußerst populären Spiele-Serie ›Advance Wars‹, die bei Nintendo schon viel zu lange auf Eis liegt. PHILIPP LINKE hat sich ein Bild vom Schlachtfeld gemacht und erzählt seine Kriegsgeschichten. PDF erstellen

Märchen von Zestiria

Digitales | Games: Tales of Zestiria V Das neuste Spiel der ›Tales‹-Serie verspricht feinste japanische Rollenspielkost mit tapferen Hirten und mystischen Seraphim. Wir haben jede Menge Schleime und Fledermäuse verprügelt, Freundschaften mit Ritter-Prinzessinnen geknüpft und uns durch schier endlose Dialoge geklickt, um die Märchen von Zestiria zu erfahren. Von PHILIPP LINKE. PDF erstellen

Immer wieder diese Zombies!

Digitales | Resident Evil: Revelations 2 Kaum eine Serie hat es geschafft, seine Fangemeinde so zu spalten wie ›Resident Evil‹. Während Fans der ersten Ableger den glorreichen Tagen des Survival-Horrors nachtrauern, haben Neuzugänger Spaß mit actionreichem Zombie-Splatter nach ›Left-4-Dead‹-Manier. Mit ›Revelations 1 und 2‹ haben die Entwickler versprochen, sich stärker an den Wurzeln der Serie zu orientieren. Mehr Rätsel, fordernde Gegner und Gruselatmosphäre wurden von ›Revelations 1‹ dann auch geboten. Ob ›Revelations 2‹ seinem Vorgänger würdig bleibt oder eher ver-schlimm-bessert erfahrt ihr in unserem Test. Von PHILIPP LINKE. PDF erstellen