Willkommen im neuen Jahr

Kinderbuch | Daniela Kulot: Reim dich durch den Januar und den Rest vom ganzen Jahr

Irgendwann haben wir es gelernt: die Monate, die Jahreszeiten, die einander folgen. Später haben wir sogar gelernt, warum das so ist. Und warum es auf der Südhalbkugel andersrum funktioniert. Aber jetzt fangen wir noch mal ganz von vorne an und freuen uns an dem stabilen Pappbilderbuch für die Kleinsten, wo in fröhlichen Versen alles erklärt wird. Von ANDREA WANNER

ReimDas neue Jahr hat mit Raketen und Böllern begonnen, sogar ein bisschen Schnee hat der erste Monat des Jahres mitgebracht. Der Januar eröffnet den Reigen. Die Doppelseite erlaubt einen Blick in die Bärenhöhle, wo gemütlich eingekuschelt eine Bärenmutter (oder ein Bärenvater?) mit drei kleinen Bären schläft. Winterschlaf. Das sieht sehr gemütlich aus. Draußen ist alles winterweiß, das Silvesterfeierwerk verpennen die Vier – wie sicher viele der kleinen Bilderbuchbetrachter auch. Umgeblättert. Dort bietet der Februar eine Elefantenfaschingsparty. Die grauen Dickhäuter haben sich bunt in Schale geworfen, feiern den Karneval als Prinzessin, Cowboy, Clown oder Vampir. Und mittendrin feiert ein Häschen mit, mit einer langen Mohrrübennase verkleidet als – Elefant! Am wechselhaften Aprilwetter freuen sich Regenwürmer und im Juli lernen Froschkinder in Badehosen das Schwimmen im Teich. Der November bringt graue, nasskalte Tage, ein rosarotes Schweinchen steht frierend an der Bushaltestelle. Das Weihnachtsfest kann man bei der Mausefamilie erleben mit einem geschmückten Christbaum im warmen Mausloch und einer verschneiten Winterlandschaft draußen. Und ehe das Jahr zu Ende geht, sehen wir noch, wie die Bärenfamilie zu Bett geht. Der Kreis schließt sich und das nächste neue Jahr kann beginnen.

Jede der Monatsszenen ist liebevoll ausgedacht und bis in die Details witzig gestaltet. Ein farbiger Streifen am Rand ordnet die Monate den jeweiligen Jahreszeiten zu: Ein kühles Blau steht für den Winter, ein leuchtendes Grün für den Frühling, warmes Orange für den Sommer und sattes Braun für den Herbst. Im Wesentlichen bevölkern vermenschlichte Tierfiguren die jahreszeittypischen Szenen, aber vieles von dem, was sie tun, lässt sich auch auf Menschen übertragen. Die Zweizeiler reimen dabei die Situation pointiert: »August, der ist so richtig heiß, der Kater träumt von Himbeereis.« Oder »September färbt die Bäume bunt, der Hamster hamstert Korn im Mund.« Eine Fülle an Obst und ein goldenes Getreidefeld kurz vor der Ernte, mittendrin ein satter, zufriedener Hamster mit dicken Backen fassen das in leuchtenden Farben in ein Bild zusammen.

Und wer dann ganz genau hinschaut, entdeckt sogar die Tierkreiszeichen: Im September sind es ein winziges Engelchen und ein kleiner Teufel in den beiden Schalen einer Waage, ein Widder ziert die Latzhose des Bauern im März, unter dem Kirschbaum im Juni ist ein Krebs zu entdecken, im November sitzt ein Schütze im Bushäuschen und wer lange genug sucht, findet sicher auch den Steinbock im Dezember. Auch an dieser versteckten Spielerei ist Daniela Kulots Ideenreichtum und originelle Umsetzung des Themas zu erkennen. Liebevoll hat sie mit den beiden Vorgängerbilderbüchern ›Reim dich nett ins Bett‹ und ›Zähl dich nett ins Bett‹ geholfen, das Einschlafritual für die Kleinen zu gestalten. Der Alltag bietet noch viele Themen – und hoffentlich noch viele ihrer stabilen, gelungenen Pappbilderbücher, die ein schöner Beweis dafür sind, dass man auch dir jüngsten »Leserinnen und Leser« ernst nehmen kann.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Daniela Kulot: Reim dich durch den Januar und den Rest vom ganzen Jahr
Hildesheim: Gerstenberg 2015
26 Seiten, 9,95 Euro
Bilderbuch ab 2 Jahren

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Die Welt, eine einzige Beleidigung

Nächster Artikel

Das Meer in uns

Neu in »Kinderbuch«

Die Fantasie mal wieder

Kinderbuch | Janine Wilk: Das Reich der Tränen Misshandelte Kinder sind ein großes Thema, auch in Büchern für Kinder. Es zu behandeln ist eine große Aufgabe, gerade in Büchern für Kinder. Wichtig ist es, Hoffnung zu vermitteln. Dabei wird allerdings gern auf die Fantasie verwiesen. Auch bei Janine Wilks ›Das Reich der Tränen‹ darf sie wieder mal als Allheilmittel herhalten. So ganz reicht das nicht, meint MAGALI HEISSLER. PDF erstellen

On the Road

Kinderbuch | Benjamin Tienti: Unterwegs mit Kaninchen Viel Aufregung wegen eines Kaninchens. Das ist an allem schuld – an den schlimmen wie an den guten Dingen. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Alles auf Anfang

Kinderbuch | E.v. Lieshout, E.v. Os: Wie kommt der Elefant an seine vielen grauen Kilos? / Tom McLaughlin: Die Geschichtenmaschine   Am Anfang, noch ehe eine Geschichte beginnt, braucht es Neugierde, Fragen, Offensein für Unbekanntes, Staunen für vermeintlich Alltägliches. ANDREA WANNER fand all das in zwei Bilderbüchern. PDF erstellen

Ab in die Kiste

Kinderbuch | Regina Schwarz: Nun schlaft Schlafenszeit. Aber bis wirklich Ruhe einkehrt, dauert es noch ein bisschen. Dürfte den meisten bekannt vorkommen. ANDREA WANNER auch, die sich an der gereimten Gutenachtgeschichte freut. PDF erstellen

Frag nicht, was dein Wichtel für dich tun kann …

Kinderbuch | Michelle Houts: Raureifzauber Heinzelmännchen sind dazu da, den Menschen zu helfen. Diese traditionelle Behauptung stellt Michelle Houts hier einmal auf den Kopf. Heraus kommt eine Geschichte mit eigener Magie, gerade richtig für stille Stunden daheim an unfreundlichen Wintertagen. Von MAGALI HEIẞLER PDF erstellen