Philosophische Gedanken

Kinderbuch | Manfred Mai: Wunderbare Möglichkeiten

Verläuft alles im Leben nach einem Plan, den womöglich Gott sich ausgedacht hat, oder ist alles Zufall? Der elfjährige Maximilian würde es so gerne ergründen – wie schon viele vor ihm und sicher auch noch viele in der Zukunft. Von ANDREA WANNER

Manfred Mai - Wunderbare MöglichkeitenEin Denker, Leser und manchmal etwas geschwollen und altklug Daherredender ist Maximilian eigentlich schon immer. In der Schule nicht sonderlich gut, weil er mit seinen eigenen Fragen beschäftigt ist; anstrengend, wenn er nachfragt und nicht locker lässt; lieber mit Büchern beschäftigt als mit einem Ball – wobei er seinen besten Freund Yasin doch auch ab und zu zum Kicken begleitet.

Wenn Maximilian irgendetwas auf die Palme bringen kann, sind es die ausweichenden und fadenscheinigen »Dafür-bist-du-noch-zu-jung«-Antworten der Erwachsenen. Gut, dass es eine ältere Schwester gibt, die ihn ernst nimmt. Und einen Ausnahmeerwachsenen, Andreas, den Bruder von Maximilians Mutter. Der ist Maler und geht auf Maximilians Fragen ein. Von denen hat er jede Menge. Vor allem auch, seit er merkt, dass er Anna mag, ein Mädchen aus seiner Klasse.

Manfred Mai begleitet seinen jungen Helden durch den Alltag, lässt ihn Dinge hinterfragen, sich nicht mit Banalität abspeisen. Er reagiert sensibel auf seine Umwelt, beobachtet und analysiert. Er sucht Antworten auf große Fragen und ist bereit, mitzudenken, sich auf Gedankenspiele einzulassen, Gegenfragen in Kauf zu nehmen. Und daneben ist er ein ganz normaler Elfjähriger, der Ärger bekommt, wenn er sich zum Fußballspielen nicht umgezogen hat oder der seiner Schwester Apfelringe stibitzt. Mai gelingt eine Gratwanderung, fast durchgängig (Maximilians Einschätzung von Gaarders ›Sofies Welt‹ ist so ein kleiner Ausrutscher. Da spricht dann eben doch nicht der Realschüler, sondern wir hören die Worte des Autors aus Maximilians Mund).

Von Quint Buchholz stammt das Cover, der Blick in die weite Welt als der Blick in ein Buch: stimmt, so kann man weitsichtig werden, Dinge erkennen, die einem ein normales Fernglas nie zeigen würde. Das Leben steckt in der Tat voll wunderbarer Möglichkeiten und nein, man ist nie zu jung dafür. Auch nicht für die erste Liebe, die zaghaft zwischen diesen Buchseiten ihren Anfang nimmt.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Manfred Mai: Wunderbare Möglichkeiten
Fellbach: Fabulus 2016
126 Seiten, 14,95 Euro
Kinderbuch ab 10 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Episch

Nächster Artikel

Wenn der Zaunkönig singt

Neu in »Kinderbuch«

Ausraster

Kinderbuch | Stefanie Höfler: Helsin Apelsin und der Spinner

Helsin ist ein nettes Mädchen – aber manchmal rastet sie komplett aus. Und das kann zu ungeahnten Problemen führen. Von ANDREA WANNER

Alltäglicher Hokuspokus in Grün und Rot

Kinderbuch | Maria Vohn: Meine grüne Schüssel / Judith Loske: Das rote Blatt Es braucht nicht viel. Eine Schachtel voller Knöpfe. Ein paar Steine. Kleine Zweige. Kinder verwandeln sie durch ihre Fantasie in Ritter und Prinzessinnen, bauen damit Schlösser und Geheimverstecke, denken sich die spannendsten Geschichten aus. Und klar funktioniert das auch mit einer grünen Schüssel oder einem roten Blatt stellt ANDREA WANNER ohne Verwunderung fest. PDF erstellen

Chaosurlaubstage

Kinderbuch | Karin Koch: Wieke und Ken

Der Start in den Urlaub nach Italien ist nicht wirklich erfolgsversprechend. Im Auto sitzen Wieke, ihr Vater Thorsten, dessen neue Freundin Xandra, ihre kleine Tochter Bille und Ken, ein Flüchtlingsjunge aus Nigeria, für den Xandra die Vormundschaft hat. ANDREA WANNER war neugierig auf das, was sich zwischen diesen fünf Menschen entwickelt.

Vom Himmel hoch…

Kinderbuch | Hartmut El Kurdi: Ein Dings namens Schröder Fröhliche Weihnachten? Von wegen. Bei den Hummels hängt der Haussegen schief und Lilly, die Jüngste, ergreift die Flucht. Und irgendwie ist das genau das Richtige, auch wenn es zunächst gar nicht danach aussieht. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Aufräumen? Ausmisten? Ja, aber…

Kinderbuch | Petra Postert: Das brauch ich alles noch! »Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb« – das schrieb einst Kurt Tucholsky. Was aber nun tatsächlich in den Müll wandern soll und was nicht, darüber lässt sich trefflich streiten. Besonders zwischen Kindern und Eltern – weiß ANDREA WANNER aus Erfahrung. PDF erstellen