Kurs Süden

in Lyrik/TITEL-Textfeld

Lyrik | Peter Engel: Zwei Gedichte

Kurs Süden

Eine Handbreit steht die Sonne
mittags neben dem Fensterkreuz,
zeigt mir den Süden an,

läßt mich den Anker lichten,
bauscht meinen Wünschen das Segel
und geht mit mir auf große Fahrt.

Die Häuser jenseits der Straße
werden sofort überwunden,
durch die Bresche rauscht mein Schiff,
beschleunigt vom südlichen Sog,
schon sind die Wogen zu hören,
und der Bug richtet sich auf.

 

Ich lerne Wolkisch

Ganz unbeschrieben heute
der himmlische Tafelgrund,
keine ziehende Wolkenschrift
gibt einen Lesetext auf,
nicht einmal ein Kondensstreifen
setzt einen falschen Akzent.

Ehe die grauen Driften
wieder Aufgaben stellen,
lerne ich reines Wolkisch,
buchstabiere die Kumuli
und dekliniere Zirren,
versteh‘ schon ganze Passagen.

| PETER ENGEL

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Zuletzt erschienen in Lyrik

Kalte-Sophie

Kalte Sophie

Lyrik | Peter Engel: Kalte Sophie Die Platane hat jetzt ihre Arbeit
Kunert - Die zweite Frau

Heimat in der Kunst

Menschen | Zum 90. Geburtstag von Günter Kunert Der bedeutende Lyriker Günter
Gehe nach oben