Im neuen Jahr bleibt alles anders

Kinderbücher | Y. Hergane: Sorum und Anders / Labor Ateliergemeinschaft: Ich so du so

Wir sind alle unterschiedlich. Und das ist gut so. Es ist etwas, was Kinder früh lernen sollten, um mit sich – und dann auch mit allen anderen – gut auszukommen, tolerant zu sein und sich an Differenzen zu freuen, statt daran zu verzweifeln, findet ANDREA WANNER

Hergane - Sorum und Anders - 9783779505792Man muss nicht viel gemeinsam haben, um befreundet zu sein. Gegenteile ziehen sich ja bekanntlich an. Und so funktioniert wohl auch die Freundschaft zwischen Sorum und Anders. Sorum ist groß und aus Watte, trägt Hosen, mag Möhren und ist ziemlich mutig. Anders dagegen ist klein und aus Stein, hat ein blaues Kleidchen an, bevorzugt Milchreis mit Zucker und mutig, na ja, ist er nicht so fürchterlich. Aber miteinander haben die beiden jede Menge Spaß, ergänzen sich und es gibt nicht, was Sorum und Anders nicht miteinander ausprobieren.

Yvonne Hergane hat das in ganz einfache Reime gepackt, die schnörkellos die Dinge auf den Punkt bringen. Es genügen Gegensatzpaare – groß – klein, nass – trocken, laut – leise, müde – wach – und daraus entstehen zwei sympathische Wesen, die Christiane Pieper mit großzügigen Stricken und vielen bunten Farben zu Papier bringt. Daraus wird ein Pappbilderbuch – klar, es ist ja schon für die Kleinsten gedacht – voll mit frechen Ideen, witzigem Nonsens und einer sehr klugen Botschaft: Wir sind unterschiedlich und passen doch prima zusammen.

Die Labor Ateliergemeinschaft nimmt sich desselben Themas an: ›ICH SO DU SO‹ mit vielen Beiträgen von Kindern, mit Interviews, originellen Illustrationen und einem Normal-O-Meter. Was für ein genialer Anfang, denn da kann jede und jeder erst mal testen, wie »normal« sie oder er eigentlich ist. Also schauen wir mal, wie normal das eigene Leben ist. Mein Aussehen? Schwierige Frage. Ist das jetzt »extrem normal«? Oder »mittel unnormal«? Oder »extrem unnormal«? Oder meine Intelligenz? In welche der drei Kategorien fällt die? Meine Freunde? Meine Träume? Da wird schnell klar, dass Normal- bzw. Nichtnormalschubladen nicht weiterhelfen.

Diversity leicht gemacht

Dieser Begriff fällt gar nicht. Aber es gibt unzählige Beispiele, wie er zu verstehen ist und wie man eben nicht und niemanden diskriminiert. Nehmen wir Anzieh-Kim. Eigentlich die klassische Ausschneidepuppe mit verschiedenen Klamotten zum Umziehen, alles aus Papier, mit Laschen an den Kleidungsstücken, damit sie an Kim halten. Aber wer oder was ist Kim? Schon die Aufforderung »Bitte in Wunsch-Hautfarbe ausmalen« stellt vor erste Herausforderungen. Junge oder Mädchen? Aus Afrika, Asien oder Europa? Sportlich oder flippig, konservativ oder verrückt? Mit den Perücken und Kleidungsteilen (die sich teilweise einfach wenden lassen und dann gleich eine ganz andere Geschichte erzählen), lässt sich spielen.

Oder das wunderbare Beispiel Autoquartett. Acht Karten – 1A, 1B, 1C, 1D, 2A, 2B, 2C und 2D zeigen immer denselben Wagen mit 1,8 Liter Hubraum, 125 PS bzw. 92 kW, 4 Zylindern und einer Höchstgeschwindigkeit von 198 km. Und daneben die entlarvende Frage »Ob das ein spannendes Spiel wird?«

Ich so Du so - 9783407823168Ein Blick hinter die Kulissen verrät, wer sich hinter den freiberuflichen Illustratoren und Illustratorinnen, Grafikdesignern und Grafikdesignerinnen, Autoren und Autorinnen der ›Labor Ateliergemeinschaft‹ in Frankfurt verbirgt: Kirsten Fabinski, Zuni Fellehner, Anke Kuhl, Alexandra Maxeiner, Jörg Mühle, Moni Port, Natascha Vlahović und Philip Waechter. Und dann ist eigentlich schon ganz vieles klar.

Da haben acht tolle Künstlerinnen und Künstler wirklich alle Register gezogen und landen spielerisch beim Artikel 3 des Grundgesetzes. Wow. So unverkrampft und leicht geht das tatsächlich auch. Das Buch würde man sich glatt als Pflichtlektüre in allen Grundschulen wünschen. Und alle Eltern sollten es auch gleich lesen.

Es berührt sehr persönliche Seiten, weckt Erinnerungen, macht Mut und lässt einen auch mal verblüfft aufhorchen. Eigentlich alles ganz einfach. Ich so. Du so. Und auf den Kommentar »Du bist doch nicht normal!«, gibt’s nur eine Entgegnung: »Selber!«

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Yvonne Hergane: Sorum und Anders
Mit Illustrationen von Christiane Pieper
Wuppertal: Peter Hammer Verlag 2017
24 Seiten. 14 Euro
Kinderbuch ab 4 Jahren
| Leseprobe
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Labor Ateliergemeinschaft: Ich so du so: Alles super normal
Weinheim: Beltz & Gelberg 2017
176 Seiten. 16,95 Euro
Kinderbuch ab 9 Jahren
| Leseprobe
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

»Berühmt werden – etwas anderes wollte ich nie«

Nächster Artikel

Romantische Mystery für den Nachwuchs

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Europa – Märchen über Märchen

Kinderbuch | Dagmar Fink: Der Zauberspiegel Wer in einem so großen Gebiet wie Europa Märchen sucht, wird wahrhaft fündig. Aus der Überfülle an umherlaufenden Geschichten fünfundzwanzig auszuwählen, braucht wahrhaft Mut. Um aus der Auswahl eine besonders gelungene Komposition zu machen, brauchte es mehr als ein Quäntchen Glück. Wenn das kein Märchen ist! Von MAGALI HEIẞLER PDF erstellen

Aufschlussreich

Kinderbuch | T. Engelhardt, M. Osberghaus: Im Gefängnis Heikle Themen für Kinder aufzugreifen ist ein Unterfangen voller Risiken. Dies um so mehr, wenn Kinder vom entsprechenden Thema persönlich betroffen sind. Thomas Engelhardt und Monika Osberghaus haben den Schritt gewagt, in vollem Bewusstsein des Risikos. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, findet MAGALI HEIẞLER PDF erstellen

Das Mädchen in der Silvesternacht

Bilderbuch | Hans Christian Andersen: Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen Märchen sind oft brutal, denn sie bilden auf ihre Art die Wirklichkeit ab. Da wird munter ermordet, gestorben, Kinder werden ausgesetzt oder versucht zu essen … Nicht nur die Volksmärchen, sondern auch die Kunstmärchen. So wie das Mädchen mit den Schwefelhölzchen, die versucht, in der Silvesternacht noch etwas Geld zu verdienen. Von GEORG PATZER PDF erstellen

Dunkle Geheimnisse

Kinderbuch | Adam Baron: Freischwimmen Es gibt Dinge, die man nicht kann und das ist nicht weiter schlimm. Es gibt aber auch Dinge, die man können sollte. Schwimmen zum Beispiel. Zuzugeben, dass man es nicht kann, ist schwierig. So zu tun, als ob man es könnt, funktioniert aber auch nicht. Cym hat ein Problem. ANDREA WANNER folgte gespannt der Lösung. PDF erstellen

Erntezeit

Kinderbuch | Tang Wei: Im Garten von Oma Apo

Oma Apo wohnt in China, im obersten Stock eines großen Hauses. Das Besondere aber findet sich nicht in ihrer Wohnung, sondern noch höher: auf dem Dach des Hochhauses. Von ANDREA WANNER