Dinge ändern sich

Jugendbuch | Lara Schützsack: Sonne, Moon und Sterne

Der Sommer wird eine Katastrophe: Der Familienurlaub in Dänemark fällt ins Wasser, Gustavs Eltern brauchen eine Auszeit voneinander. Und dann stecken die Ferien doch voller Überraschungen. Von ANDREA WANNER

Sonnne Moon SterneGustav ist elf und, anders, als es ihr Name vermuten lässt, ein Mädchen. Ein Mädchen, das gerade voller Entsetzen feststellt, dass ältere Schwestern die Allerletzten sind, die man danach fragen sollte, was da gerade mit dem eigenen Körper geschieht. Die nur Spott für Gustav übrighaben: »Gustav denkt, dass sie Brustkrebs hat! Weil sie da unter ihren Nippeln zwei kleine Erhebungen hat.« Ramon und Sara werfen sich vor Lachen weg.

Iris und Erik, die Eltern sind auch keine Hilfe. Sie stecken in einer Krise. Iris, gutverdienend und im Dauerstress, Erik momentan eher ohne Job und als kochender Hausmann und Familienvater unterwegs. Und Anina, Gustavs beste Freundin, interessiert sich plötzlich für Jungs und verbringt den Sommer mit ihrer Familie zufällig auf dem gleichen Camping in Frankreich wie Paula.

Als dann noch der Sommerurlaub in Dänemark abgesagt wird, ist der Tiefpunkt erreicht. Gustav steht ein unendlich langer Sommer bevor. Ausgestattet mit dem städtischen Ferienpass und an der Seite von Sand, dem uralten Familienhund, beginnt sie sich zu langweilen. Bis sie Moon wiedersieht.

Moon ist der Neue in der Klasse, der sich am letzten Schultag noch kurz vorstellte. Mit langen Haaren und Glitzerleggings ist er so ganz anders als alle anderen Jungs in der Klasse. Aus zufälligen Begegnungen werden Begegnungen, die eher ein bisschen absichtlich sind. Und irgendwie entwickelt sich Moon zum Lichtblick in diesem tristen Sommer.

Lara Schützsack begleitet ihre junge Heldin durch die Wirren der Zeit zwischen Kindsein und Erwachsenwerden. Die körperlichen Veränderungen lassen sich nicht aufhalten, auch wenn sie das Letzte sind, was Gustav will. Aber Dinge ändern sich, ob man will oder nicht. Beziehungen, Freundschaften, Ansichten: Nichts bleibt, wie es ist.

Schützsack gestaltet ihre Figuren plastisch und jenseits von Klischees. Rollen werden hinterfragt, Spielräume aufgezeigt. Gustav ist eine gute Beobachterin, mitten im Geschehen. Und irgendwann beobachtete sie nicht mehr nur, sondern macht auch. Findet heraus, was sie selbst will. Das geht nicht von heute auf morgen, dazu reicht auch nicht ein Sommer. Ab es ist ein Anfang.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Lara Schützsack: Sonne, Moon und Sterne
Frankfurt: Sauerländer 2019
240 Seiten. 14 Euro
Jugendbuch ab 11 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Ankommen

Nächster Artikel

Wem gehört das Wasser?

Weitere Artikel der Kategorie »Jugendbuch«

Umwelt, Forschung, Verantwortung

Jugendbuch | Louis Sachar: Schlamm. Oder die Katastrophe von Heath Cliff Drei junge Leute betreten einen verbotenen Wald. Die Konstellation ist denkbar ungünstig und was daraus wird – ist eine Katastrophe. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Worauf es ankommt

Jugendbuch | Uticha Marmon: Marienkäfertage Worauf es ankommt im Leben, das fragt man sich immer wieder einmal. Schon als Teenager grübelt man darüber nach, manchmal kommt man von allein auf den Gedanken, manchmal wird man mit der Nase darauf gestoßen. Uticha Marmon versetzt ihrer Heldin in ›Marienkäfertage‹ sogar einen kräftigen Nasenstüber. Elin findet ihre Antwort. Glück spielt dabei eine große Rolle. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Trotzdem glücklich?

Jugendbuch | Josephine Angelini: Annies Welt Das Leben mit acht Geschwistern mag man sich vielleicht ganz spannend vorstellen. Und vermutlich kann das auch funktionieren und funktioniert in manchen Fällen. In Annies Familie nicht. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

American Pie-Rugby – Mix

Jugendbuch | Andrew Smith: Winger Die Annahme, dass männliche Jugendliche vornehmlich hormongesteuert sind, scheint in vielen Köpfen unausrottbar verankert und wird dementsprechend als Naturgesetz tradiert. Das kann hin und wieder lustig sein. Andrew Smith allerdings mixt in seinem ausufernden Teenager-Sex-Sport-Roman einen am Ende unbekömmlichen Cocktail. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Schwebezustand

Jugendbuch | Patrycja Spychalski: Ich würde dich so gerne küssen Flirt, Verliebtheit, Liebe, wer weiß schon so genau, wo das eine anfängt, aufhört und das andere beginnt. Im Handumdrehen ist man hineingerutscht in dieses Gewirr aus mehr oder weniger fassbaren Gefühlen für einen anderen Menschen. Es ist Spielerei und Spiel, plötzlich ganz realistisch, im nächsten Augenblick flüchtig wie ein Windhauch. Manchmal wünscht man sich, der ungewisse Zustand möge für immer anhalten, manchmal will man Entscheidungen und klare Verhältnisse. In ihrem ersten Roman Ich würde dich so gerne küssen versucht Patrycia Spychalski eben diesen Zustand zwischen Träumen und Wachen zu beschreiben.