Wo steckt er bloß?

Kinderbuch | Floor Rieder: Wo ist Kater Ludwig?

Eine bunte Straße, in der soviel Leben herrscht. Verschiedene Menschen, ganz unterschiedliche Wohnungen, ein buntes Leben. Nur: da fehlt einer, da wird einer mit vier Pfoten dringend gesucht, aber wo hat er sich versteckt? BARBARA WEGMANN macht sich auf die Suche.

Wo ist Kater Ludwig?Die Idee ist fantastisch: eine ganze Häuserzeile, aufklappbar, aufstellbar, vorne und hinten bebildert, ein Leporello, feste Pappe, gut zu bespielen, bunt. Und irgendjemand sucht seinen Kater. Ludwig ist verschwunden.

Das macht kleinen Buchfreunden Spaß, da werden viele Geschichten erzählt, die man sich ausdenkt, Rollenspiele entstehen oder man taucht einfach ein in die Geschehnisse dieser aufregenden Straße, denn da ist eine Menge los.

Da wird gebaut, da gibt es ein Fischgeschäft, einen Laden mit Süßwaren, da wohnen Menschen ganz alleine oder auch in Wohngemeinschaften, da herrscht Ordnung oder ein ganz schönes Chaos. Vielfältig, wohl sicher so wie im wahren Leben.

Untermalt wird die Kater-Suche mit kurzen Reimen: »Ludwig ist scharf auf das leer stehende Haus – da gibt’s keinen Fressnapf, doch manch eine Maus.«
Die Illustrationen der jungen niederländischen Illustratorin Floor Rieder sind sehr dicht, auf den Bildern schaut man lange herum und entdeckt immer wieder etwas Neues, aber sie sind auch düster und sehr schräg und krass. Da sind junge Leute, die sich betrinken, mit Fastfood den Abend verbringen, und das bekommt nicht jedem… »Gelbes Wasser mit Schaum trinkt sicher kein Kater. Die Leute hier machen ein Affentheater.«

Überall taucht der Kater auf in diesen Häusern, überall war er, streunt herum, macht seine Erfahrungen. »Der Fisch auf dem Tisch führt mich nicht hinters Licht, der Fisch ist aus Farbe und schmeckt mir auch nicht.« Auch ein exzentrischer Maler wohnt in dieser vielfältigen Nachbarschaft.

Eine überarbeitete Mutter mit Kindern, fleißige und sicher laute Handwerker, ein Hobbygärtner und ein extrem sauberer Mieter, der alles ordentlich hält, das alles hier ist keine heile Welt, aber: Wo gibt es die auch schon, es ist keine Märchenwelt, keine Bilderbuch-Atmosphäre, hier gibt es Schönes und Schmutziges, Ordentliches und Unordentliches, und alles gefasst in vielleicht doch etwas zu düsteren Farben.

20 Seiten in diesem Leporello, die sich zu einem bunten Straßenzug aufblättern. Ob Kater Ludwig schließlich gefunden wird?

| BARBARA WEGMANN

Titelangaben
Floor Rieder: Wo ist Kater Ludwig?
Aus dem Niederländischen von Verena Kiefere
Hildesheim: Gerstenberg 2019
Leporello mit 20 Seiten. 16,95 Euro
Bilderbuch ab 3 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Herz aus Gold
Voriger Artikel

Jenseits der Norm

Berta Isla
Nächster Artikel

Zerstörerisches Doppelleben

Neu in »Kinderbuch«

Alle Zeit der Welt

Kinderbuch | Yvonne Hergane: Später, sagt Peter

Wir Erwachsenen haben es eigentlich immer eilig. Hetzen durch den Tag, von einem Termin zum nächsten. Wie schön, dass Kinder noch ganz anders mit der Zeit umgehen, findet ANDREA WANNER.

Gerettete Lebewesen

Kinderbuch | R. Frey, P.Rappo: Ginting und Ganteng

Noch leben Orang-Utans in den Urwäldern von Borneo und Sumatra, aber es wird immer schwieriger für sie. Zum Glück gibt es Auffang- und Auswilderungsstationen, in denen die Tiere gerettet und ihnen geholfen wird. Davon erzählen in schönen Bildern Regina Frey und Petra Rappo. Von GEORG PATZER

Aufstand der Namenlosen

Kinderbuch | Jean Leroy: Wie heißt ihr denn?

Ein Blick auf die Hand genügt: wir kennen natürlich alle fünf Finger beim Namen. Und wer auf seinen Fuß schaut, stellt schnell fest, dass einem da wenig dazu einfällt. Ein Bilderbuch kümmert sich um diese Ungerechtigkeit. Von ANDREA WANNER

Na dann Mahlzeit

Kinderbuch | Hans-Christian Schmidt: Hunger!

Käpt’n Piet ist ein waschechter Pirat. Und er hat Hunger. Aber da kann Abhilfe geschaffen werden. Er belegt sich kurzerhand ein Brot. ANDREA WANNER staunt.

Ein gemaltes Leben

Kinderbuch | Lisa Aisato: Alle Farben des Lebens

Norwegens beliebteste Illustratorin ist sie, Lisa Aisato, knappe 40 Jahre alt. Eigene Bücher hat sie geschrieben, aber auch für Autoren wie Astrid Lindgren illustriert. Außerdem arbeitet sie seit vielen Jahren für die norwegische Tageszeitung ›Dagbladet‹. Aus all ihren Arbeiten wählte sie jene Illustrationen aus, die ihr am Herzen lagen, alte und bisher unveröffentlichte. Und wie nebenbei wurde aus der Auswahl der Bilder eine Geschichte – die sich BARBARA WEGMANN angesehen hat.