Keine Rettung in Sicht

Jugendbuch | Lindsay Galvin: Abgründige Geheimnisse

Zwei Schwestern, Aster und Poppy, sind nach dem Tod ihrer Mutter auf dem Weg nach Neuseeland. Dort sollen die beiden bei ihrer Tante, einer renommierten Krebsmedizinerin, leben. Was ein neuer Anfang sein könnte, wird zum Alptraum. Von ANDREA WANNER

Abgründige GeheimnisseStatt in die Wohnung der Tante in Gisborne zu fahren, finden sich die Fünfzehn- und die Elfjährige in einem merkwürdigen, abgelegenen Ökodorf, in dem Studenten aus aller Welt ohne Strom mit einfachsten Werkzeugen Gegenstände herstellen, Früchte sammeln und fischen. Wildhaven ist ein Ort ohne Handys, Computer und Fernsehen: Das Projekt soll herausfinden, welche gesundheitlichen Vorteile diese Lebensweise zu bieten hat. Behauptet Iona, die Tante. Was tatsächlich dahintersteckt, finden die beiden Mädchen erst nach und nach heraus.

Lindsay Galvin hat sich einen packenden Thriller ausgedacht, in dem es um Experimente an Menschen, um Profitgier, um Verrat und Vertrauen geht. Erzählt wird zum einen aus der Perspektive von Aster, die sich für ihre kleine Schwester verantwortlich fühlt – aber nicht in der Lage ist, Poppy vor dem zu beschützen, was passiert. Ein anderer Erzählstrang rankt sich um Sam, einen jungen Neuseeländer, den die Mädchen im Flugzeug kennenlernen. Sams Großvater leidet an Krebs und Same würde – fast – alles tun, um ihm zu helfen.

Galvin erzählt präzise und ausführlich, beschreibt Details sorgfältig und erklärt auch komplexe Sachverhalte, von denen es einige gibt, schlüssig und nachvollziehbar. Die Spannung steigert sich Seite um Seite, es gibt viele beklemmende Momente, in denen unheimliche Gefahr droht. Ein tropisches Inselparadies wird zum Ort des Schreckens und der alarmierenden Erkenntnis, um was es wirklich geht. Und die Bedeutung des vorangestellten Zitats von Christina Rossetti »Was ist tief? Der Ozean. Die Wahrheit.« wird klar.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Lindsay Galvin: Abgründige Geheimnisse
(The Secret Deep, 2018). Aus dem Englischen von Fabienne Pfeiffer
Hamburg: Chicken House 2019
352 Seiten, 16 Euro
Jugendbuch ab 12 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Vom Erklimmen des Unbezwingbaren

Nächster Artikel

Grenzenloser Fotoquatsch

Weitere Artikel der Kategorie »Jugendbuch«

Auf der Suche nach einem kleinen Stück Zeit

Jugendbuch | Andreas Schulze, Preben Kaas: Herr Ostertag macht Geräusche Der Goldene Pick, ein Jugendliteraturpreis, der jährlich von der FAZ und vom Verlag Chicken House für Manuskripte junger Autoren vergeben wird, ging 2012 an Andreas Schulze für seinen Roman Herr Ostertag macht Geräusche. Ein faszinierendes Debüt, findet ANDREA WANNER. PDF erstellen

Ein weiter Weg

Jugendbuch | Mehrnousch Zaeri-Esfahani: 33 Bogen und ein Teehaus 33 Bogen hat die Si-o-se Pol, eine von elf Brücken, die in der iranischen Großstadt Isfahan über den Zayaned Rud führt. Hier nimmt die Geschichte der kleinen Mehrnousch ihren Anfang, die Geschichte einer Flucht, die über die Türkei nach Deutschland führt. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Von oben betrachtet

Jugendbuch | Alexandra Kui: Die Welt ist eine Scheibe Es kommt vor, dass man den Überblick verliert, so mittendrin im ganz normalen Leben. Dass man ausrastet. Da kann es guttun, das Leben aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Von oben etwa, da hat man ausreichend Distanz. Alexandra Kui schickt in ›Die Welt ist eine Scheibe‹ ihre Heldin nach einer bösen Tat ganz hoch hinauf auf einen Baum. Erkenntnisse lassen nicht auf sich warten. Ob’s die rechten sind? Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Foul Play

Jugendbuch | Kerstin Gulden: Fair Play

Umweltschutz ist ein Thema, das uns alle angeht. Und die »Fridays-for-Future«-Bewegung hat gezeigt und zeigt, wie sehr sich viele junge Menschen damit auseinandersetzen und motiviert sind, etwas für das Klima und die Zukunft zu tun. Und an dieser Stelle beginnt der packende Roman von Kerstin Gulden. Von ANDREA WANNER

Neue Romantik

Jugendbuch | Marcus Sedgwick: Sieben Monde Liebe durch alle Zeiten, ewig und über den Tod hinaus sind zwar altbekannte Themen, erfreuen sich aber inzwischen wieder höchster Beliebtheit. Eine neue Romantik ist ausgebrochen. Sie zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass alles, was auch nur entfernt nach einem echten Problem in Verbindung mit Liebe aussieht, stillschweigend in der Versenkung verschwunden ist. Zurück bleibt das reine Gefühl. Allerdings ist das auch nicht mehr echt. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen