Denkste!

Kinderbuch | Henrike Wilson: Fünf Nüsse für Eichhörnchen

Im Herbst ist es Zeit, Vorräte anzulegen. Das weiß auch das Eichhörnchen. Fünf Nüsse hat es. Und die sollen natürlich an möglichst sicheren Orten versteckt werden. Ob das wohl gutgeht?, fragt sich ANDREA WANNER.

Fünf Nüsse für Eichhörnchen - 9783836960304Tut es natürlich nicht. Dabei wählt das Eichhörnchen durchaus umsichtig die geheimen Stellen für die Kostbarkeiten aus: Eine kommt in die Obstkiste zu den Äpfeln, die zweite wird tief in der Erde vergraben, die dritte direkt neben einem Baumstamm verbuddelt, die vierte findet ihren Platz in einem Blumentopf auf dem Fenstersims. Und die fünfte? Für die fällt dem schlauen Eichhörnchen etwas ganz Besonderes ein.

Henrike Wilson hat sich als Helden für ihr Bilderbuch ein rotes Eichhörnchen ausgedacht, das munter über die Doppelseiten turnt. Deutliche Linien und klare Farben in warm leuchtenden Herbsttönen – Braun, Rot, ein bisschen Grün, das noch vom Sommer übrig ist – dominieren die Szenen. Mittendrin der kecke Nager, der keine Ahnung hat, dass er bei seinem Tun beobachtet wird. Aber alle, die sich die Geschichte anschauen, sehen es.

Und so entsteht ein besonderer Witz, den schon die Kleinen kapieren: Wir wissen etwas, was das Eichhörnchen nicht weiß. Und als es zu schneien beginnt und er sich an seine Nussvorräte machen will, kennen wir als Leserinnen und Leser – bzw. als Guckerinnen und Gucker – schon den Ausgang seiner Suchaktion: Da ist nichts mehr. Andere – wir wissen wer – waren schneller.

Die frechen Diebe geben sich natürlich nicht zu erkennen, aber sie sind da, deutlich zu sehen. Im Winterweiß – wunderschön schillert der Schnee in zartem Tönen, sodass man das Gefühl hat, man könne direkt in die kühle Masse greifen, die sich auf allem angehäuft hat – hofft das Eichhörnchen als vergeblich darauf, sich an seiner Ernte zu freuen. Stopp: Da war doch noch die fünfte Nuss. Vielleicht ist die noch da, wo sie sein soll.

So wenig Zutaten – letztlich nur eine Handvoll Nüsse – und so ein gelungenes Bilderbuch! Schade, dass der Eichkater nicht noch mehr versteckt hat! Aber wer ganz genau hinschaut, entdeckt dann am Ende noch, was aus Nuss Nummer 4 geworden ist. Hinreißend!

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Henrike Wilson: Fünf Nüsse für Eichhörnchen
Hildesheim: Gerstenberg 2019
32 Seiten, 14 Euro
Bilderbuch ab 4 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Heimweh

Nächster Artikel

Lesegenuss für jeden Tag

Neu in »Kinderbuch«

Für und Wider

Kinderbuch | Saskia Hula: 100 Gründe für Urlaub im Zelt Urlaub ist eine Sache. Zelten eine andere. Das muss man mögen. Oder eben auch nicht. Ein amüsantes Pro und Contra in einem witzigen Bilderbuch. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Die Maus traut sich nicht ins Wasser

Kinderbuch | C. Spengler, K. Gehrmann: Seepferdchen sind ausverkauft

Wenn die Eltern nicht aufpassen und nicht zuhören, kann alles Mögliche passieren. Unfälle, Feuer, zu viel Fernsehen, gelangweilte Kinder … Es kann auch passieren, dass dann die Wohnung auf einmal voller Tiere ist. Nur ein Seepferdchen ist nicht dabei. Von GEORG PATZER

Seliges Warten

Kinderbuch | Heidi Knoblich, Martina Mair: Alle warten auf das Lebkuchenweiblein Es gab einmal eine Zeit, da herrschte im Dezember kein »X-mas 24/7«. Weihnachtslieder dröhnten nicht so oft aus jedem Lautsprecher, dass man bereits am Barbaratag genug davon hatte. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Aus der Gerüchteküche

Kinderbuch | Martin Baltscheit/Christine Schwarz: Schon gehört? Gerüchte sind merkwürdige Dinge. Einmal in die Welt gesetzt, entwickeln sie eine Eigendynamik der besonderen Art. Wie so etwas funktioniert, können auch schon die Kleinen verstehen, wenn man es so wundervoll am Beispiel eines Flamingos erklärt, wie das Martin Baltscheit und Christine Schwarz tun. ANDREA WANNER staunt über die wundersame Verwandlung des Vogels. PDF erstellen

Zudecken, knuddeln, Liedchen singen, müde knutschen

Kinderbuch | J. Douglas, L. Riphagen: Das Küsschen-Krokodil Viele Kinder können nicht einschlafen. Hören Geräusche, haben Angst. Haben nur ein kleines Bärchen bei sich, das ihnen aber auch nicht helfen kann. Verstecken sich unter der Bettdecke, aber das macht’s auch nicht besser. Von GEORG PATZER PDF erstellen