Von der Trauer und der Liebe

Kinderbuch | Wendy Meddour: Warum bist du traurig, Opa?

Neugier und Beharrlichkeit sind es, womit ein kleiner Junge seinen Großvater aus der Traurigkeit herausholt. Spielerisch, kindlich, ohne Arg, einfach spontan aus dem Herzen. Was aber hat den Großvater so traurig gemacht? BARBARA WEGMANN sucht auf den 32 Seiten nach einer Antwort.

Warum bist Du so trausrig, opa?Krümel, der kleine Knips, fragt seinen Großvater dies und das, aber der Großvater mag nicht antworten. »Opa hörte nicht. ‚Opas Ohren sind kaputt«, sagte Krümel. Mama seufzte. ›Frag ihn doch, ob er etwas essen möchte.‹« Der kleine Junge löchert seinen Großvater weiter, zählt ihm auf, womit er selbst am liebsten seine Brote belegt hat. Schließlich sagt der Großvater: »Lachscreme …. Krümel grinste. ›Und als zweitliebstes und drittliebstes?‹«

Glücklich, den Opa endlich aus der Schweigsamkeit geholt zu haben, fragt und fragt Krümel weiter, und langsam, ganz langsam wird der Opa gesprächig, öffnet sich und gibt Antworten, ja, fragt seinen Enkel plötzlich auch Dinge, zeigt wieder Interesse. Aber, was war denn nur los?

Das wunderbare und mehrfach prämierte Duo Wendy Meddour und Daniel Egnéus widmen sich in kurzen Texten und lebhaften Illustrationen einem gar nicht so leichten Thema: Wie geht man um mit Trauer, wie erklärt man Kindern den Tod eines geliebten Menschen? Findet man die richtigen Worte oder erspüren Kinder die Trauer auf ihre ganz eigene Weise?

Farbig plakativ, bunt auf allen Seiten, lebendig in den Darstellungen erhält die Kommunikation zwischen Enkel und Großvater einen kindgerechten Rahmen. Das ist schließlich auch die große Kunst: Die richtigen Worte zu finden, einen Weg für Trauer und Trost zu finden, egal wie alt man ist.

Krümel und sein Opa sitzen abends nebeneinander und schauen durch das Teleskop, das die Oma ihm einst schenkte. Oma ist tot. »›Ich vermisse Oma‹, sagte Krümel. ›Ich auch, Kleiner‹, seufzte Opa.« Und der Großvater weiß auf Krümels Frage, was denn wohl Omas drei Lieblingssterne waren, natürlich die richtige Antwort: »Das ist einfach, Kleiner. Omas drei Lieblingssterne waren die Sonne, der Polarstern und …« Na, den Rest müsst ihr schon selbst lesen.

Warum bist Du so trausrig, opa?
Abb.: Knesebeck Verlag

Ein sehr schönes, einfühlsames Buch, das im Umgang mit Tod und Trauer, Verlust und Verarbeiten eine kleine Hilfestellung sein kann und dazu motiviert, über eigene Gefühle zu sprechen, sie zu äußern und den anderen in seiner Trauer zu verstehen.

| BARBARA WEGMANN

Titelangaben
Wendy Meddour: Warum bist du traurig, Opa?
Illustriert von Daniel Egnéus, Übersetzt von Tatjana Kröll
München: Knesebeck 2019
32 Seiten, 13 Euro
Bilderbuch ab 5 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Klimawandel

Nächster Artikel

Liebesbriefe im Nähkasten und die verhängnisvollen Folgen

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Ein letztes Mal

Kinderbuch | Ulf Stark: Die Ausreißer

Ausreißen ist eigentlich keine Lösung. Manchmal vielleicht doch. Ein Enkel entscheidet sich dafür. Weglaufen, gemeinsam mit dem Opa. Von ANDREA WANNER

Zugänge zur Kunst

Kinderbuch | Thé Tjong-Khing: Kunst mit Torte Frau Hund malt – und ihr Porträt mit Torte ist durchaus gelungen. Als es gestohlen wird, jagen alle den frechen Bilderdieb und die Verfolgung führt quer durch eine spannende Welt der Kunst. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Hereinspaziert?

Kinderbuch | Vita Sackville-West: Eine Frau von Geist Puppenhäuser, putzige Nachbildungen von Wohnungen oder ganzen Häusern im Kleinformformat, übernahmen schon vor Hunderten von Jahren eine erzieherische Aufgabe: Mädchen sollten spielerisch auf ihre spätere Rolle als Hausfrau vorbereitet werden. Die englische Schriftstellerin und Gartengestalterin Vita Sackville-West hat sich eine durchaus subversive Puppenhausgeschichte ausgedacht, freut sich ANDREA WANNER. PDF erstellen

Ländliches Idyll mit Überraschungen

Kinderbuch | Jörg Steinleitner: Die Barfußbande und die Reise über alle Berge

Eine neue Herausforderung wartet auf die Barfußbande. Dieses Mal ist es allerdings weniger die Lösung eines Rätsels, sondern die Freunde setzen alles daran, selbst Chaos zu stiften. ANDREA WANNER freute sich an dem abwechslungsreichen und amüsanten Abenteuer.

Kalt, kälter, am kältesten

Kinderbuch | Melanie Laibl: Verkühl dich täglich Es wird kühler draußen. Das gehört zum Herbst und ist grundsätzlich in Ordnung. Was Pauli und seinen Freunden dagegen überhaupt nicht behagt, sind die Reaktionen der Großen. ANDREA WANNER erinnert sich. PDF erstellen