Ins kühle Nass träumen

Sachbuch | HINAUS ans Wasser

In Zeiten der Corona-Krise kommt so ein Buch wie gerufen: Wenn man schon keinen Urlaub machen kann, dann wenigstens ein wenig träumen – von den Orten im eigenen Lande, die ja bald hoffentlich wieder zugänglich sein werden. BARBARA WEGMANN hat sich inspirieren lassen.

Hinaus ans WasserDas ist schon erstaunlich vielfältig, was man da alles an Gewässern und Seen im eigenen Land unternehmen und erleben kann. Von Nord nach Süd gegliedert, aufgeteilt in Flüsse und Gewässer macht das flexible Buch nach bewährter Manier neugierig auf kleinere und größere Ausflugsziele.

Da lässt sich zum Beispiel am 1320 Kilometer langen Rhein, der stattliche 865 Kilometer durch Deutschland fließt, Spannendes finden: Nicht nur Abstecher in die fast aufgereihten bezaubernden Städtchen mit viel Geschichte und Charme. Wie wäre es mit einem Zeppelinflug über den Bodensee bis zum Rheinfall von Schaffhausen? Oder vielleicht wären Sie ja auch einmal gerne »Kapitän für eine Nacht im Schiff-Hotel«. Die MS Konstanz liegt in Schaffhausen vor Anker und sie bietet eine Suite für 2 Personen.

Egal, ob Neckar, Ruhr und Lippe, Weser, Main und Mosel, Saale oder Havel, Donau oder Spree, überall gibt es etwas zu entdecken, und das wird in kleinen Text-Spots vorgestellt, die über alle nötigen Informationen verfügen. Telefon, Internetadressen, Öffnungszeiten, Ansprechpartner, ect.

Apropos Spree: Nicht nur durch die Spreewald-Krimis wurde die geheimnisvolle Region bekannt, man kann sie natürlich vor Ort mit einem Fährmann per Kahnfahrt erkunden, oder auch den Spree-Radweg radeln. »Auf ihren ersten Kilometern noch wildromantisch, wird sie (die Spree) zusehends ruhiger und zieht vorbei an ehrwürdigen Städten wie Bautzen und Cottbus. Auf halber Strecke macht die Spree eine Pause und verliert sich in unzähligen Wasserarmen des einem verwunschenen Urwald gleichenden Spreewaldes.«

Teil 2 des durchgehend großzügig bebilderten Buches widmet sich den Seen. Besonders hervorgehoben seien hier die Schleswig-Holsteinische Seenplatte im Norden und die wunderbaren, in teils spektakuläre Umgebung eingebetteten Seen in Süddeutschland, der Walchensee, Tegernsee, Schliersee, Chiemsee oder Bodensee. Rundfahrten, Badehinweise, Wassersportmöglichkeiten und Veranstaltungen gibt es als Infos dazu. So das Fischerstechen in Seehausen, immer Mitte August eines Jahres. 24 Männer des Ortes versuchen sich gegenseitig mit Lanzen, wie es heißt, von den Bootsplanken zu stoßen, »Der Sieger des Spektakels … darf sich Fischerkönig nennen.«

Es sind die kleinen Hinweise, auch zum Beispiel gastronomischer Art, Geheimtipps, sozusagen, die das Buch attraktiv machen. Die magischen Punkte an Deutschlands Seen und Flüsse, sie sind sicher bekannt, aber hier tummeln sich auch viele kleinere Ziele, die überregional sicher nicht immer im Rampenlicht stehen.

Das macht das Buch interessant und lebendig. Und gerade in diesen Zeiten blättert man gerne darin und hat Zeit, kommende Vorhaben gut zu planen. Das Buch mit einer sehr üppigen Fülle an Vorschlägen ist eine gute Grundlage dazu.

| BARBARA WEGMANN

Titelangaben
Hinaus ans Wasser
Entdecken, wo Deutschland am schönsten ist
Urlaub & Freizeit an Deutschlands Flüssen und Seen
München: Kunth Verlag 2019
352 Seiten, 24,95 Euro
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Jazz Extra, Jazz Future, Jazz Day…

Nächster Artikel

Tiger

Weitere Artikel der Kategorie »Sachbuch«

Im Rausch des Fortschritts

Gesellschaft | Nils B. Schulz: Gedanken zur Dequalifizierung des Lehrers Wie schön, sind ›wir‹ mal wieder Weltmeister. Das hörst du gern, da steigt Begeisterung hinauf bis in die Ohren und färbt sie glühend rot. Mit siebenunddreißig Prozent, so sagt die Nachrichtenseite, hat Deutschland weltweit den höchsten Anteil Hochschulabsolventen in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik – na bitte. Von WOLF SENFF PDF erstellen

Leidensgeschichte

Gesellschaft | Palästina. Ethnische Säuberung und Widerstand Über den aktuellen Auseinandersetzungen um die Palästinafrage – Aufnahme Palästinas in die UNO, Kampf um Gaza, israelische Siedlungen – verliert man leicht die historische Dimension des Konflikts aus den Augen. Der von einem italienischen Autorenteam erarbeitete Sammelband Palästina will die Geschichte des arabischen Palästina, die »Nakba«, die nationale Katastrophe der Palästinenser von 1948/49, und die Anfänge ihrer Widerstandsbewegung nachzeichnen. Von PETER BLASTENBREI PDF erstellen

Mit dem Wohnwagen quer durch Deutschland

Kulturbuch | Unterwegs zuhause – Deutschland Die Zahlen derer, die mit ihrem Wohnmobil durch die Lande fahren, sie steigen und steigen. Camping, die Freiheit, ohne Termine, ohne Stress fahren zu können, wohin und wann man möchte, das ist beliebter denn je, nicht nur bei Senioren, zunehmend auch bei jungen Menschen. ›Mit dem Wohnmobil durchs Land‹ präsentiert eine Fülle an Tipps und Anregungen. BARBARA WEGMANN ist eine Runde mitgefahren PDF erstellen

Radikales Konzept der Sexualität

Kulturbuch / Film | Georg Seeßlen: Lars von Trier goes Porno / Lars von Trier: Nymphomaniac II ›Nymphomaniac‹ ist ein viereinhalbstündiger Film des dänischen Regisseurs Lars von Trier, der die Kinos in zwei annähernd gleich langen Teilen erreicht, sein Thema ist eine Entwicklung von Sexualität. Im Februar schon lief der erste Teil in Deutschland an, knapp zweistündig. Kaum jemand hat es bemerkt, dieser Tage folgt ›Nymphomaniac II‹, gut zweistündig, zur »Lebensbeichte einer Nymphomanin« aufgehübscht beim Deutschlandfunk. Er wäre – ein hardcore-Porno ist ehrlicher – kaum der Rede wert, wenn nicht der kluge Kulturkritiker Georg Seeßlen passend zum Filmstart einen Essay

Am Klimanwandel scheitern

Sachbuch | Jonathan Safran Foer: Wir sind das Klima!

»Unsere inneren Alarmanlagen sind nicht für abstrakte Gefahren gebaut.« Dieser Satz fasst die immer deutlicher sichtbare Tatenlosigkeit gut zusammenfassen, die uns als Gesellschaft angesichts des Klimawandels befallen hat. Der Klimawandel bleibt als grundlegende Gefahr derart abstrakt, dass man ihn unsichtbar nennen muss. Zumindest verhalten wir uns so, schreibt der Schriftsteller Jonathan Safran Foer in seinem jüngsten Buch ›Wir sind das Klima! Wie wir unseren Planeten schon beim Frühstück retten können‹. Darin versucht Foer den Klimawandel aus verschiedenen Angriffspunkten zu packen und greift dann doch nur Luft. Er ist sich dieses Versagens schmerzlich bewusst. Von BASTIAN BUCHTALECK