Sommer, Sonne…

Kinderbuch | Lena Hesse: Hallo, ist hier hinten?

Die Sonne lacht vom Himmel, genau das richtige Wetter für … Ja, für was eigentlich? Es scheint etwas zu geben, was man bei diesem Wetter unbedingt haben muss, denn es hat sich bereits eine lange Warteschlange gebildet. ANDREA WANNER hat sich das Ganze neugierig angeschaut.

Warteschlangengeschichten ISBN:9783707452341»Hallo, ist hier hinten?«, fragt ein Mädchen im roten Kleid, das sich von links nähert, auf dem Cover. Vor ist ein kleiner, wuscheliger Hund, den ein junger Mann mit Hut und Gitarrenkoffer an der Leine hält. Davor wartet ein kleiner Vogel, vor ihm ein Junge mit Baseballkappe und einem Skateboard unter dem Arm. Vor diesem noch ein kleiner Vogel. Und davor eine Frau im gepunkteten Kleid mit einer Tasche über dem Arm, in der auch ein Hund sitzt. Sieht ganz so aus, als ob die Kleine tatsächlich das Ende der Schlange erreicht hätte. Aber was gibt’s da bloß, für das sich das Anstehen lohnt?

Lena Hesses Bilderbuch ist wie eine lange Kamerafahrt entlang der bunten Reihe von Wartenden, bei der man nicht nur sieht, wer da steht, sondern auch Teile der Gespräche, die sprechblasenähnlich (nur ohne Blasen) den Menschen und Tieren direkt zugeordnet sind.

Da gibt es gestresste Väter, nörgelnde Kinder, einen Elefanten, Pärchen, die Selfies machen mit dem Hashtag #wenndochnurdieschlangenichtsolangewär, ein Gespenst, Außerirdische, einen Tierarzt, der zu einem Notfall unterwegs ist, einen alten Mann in Rollstuhl…

Je länger man guckt, um so mehr Geschichten entdeckt man. Verknüpfungen, kleine Rätsel, Einzelnes, das sich zu Ganzem zusammenfügt. Es gibt Missgeschicke, Liebesgeschichten, Kriminalfälle … Und da, wo man nicht kombinieren kann, darf die Fantasie bunte Blüten treiben!

Es ist das ultimative Sommerbilderbuch, vollgepackt mit guter Laune, witzigen Ideen, farbenfrohen Bildern: ein Querformat, passend zur Warteschlange, das nebenbei von anderen Situationen erzählt, in denen man auch anstehen muss. Und auf was warten sie nun denn alle eigentlich? Verrate ich nicht, weil es viel zu viel Spaß macht, es selber zu entdecken!

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Lena Hesse: Hallo, ist hier hinten? Warteschlangengeschichten
Wien: Nilpferd 2020
32 Seiten, 14,95 Euro
Bilderbuch ab 4 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Alte Liebe neu entdeckt

Nächster Artikel

Das Gesicht eines Rächers

Neu in »Kinderbuch«

Dicke Freundschaft zwischen Groß und Klein

Bilderbuch | Mara Bergmann und Birgitta Sif: Der große Mann und die kleine Maus Wenn zwei Wesen so ganz unterschiedlich sind, vielleicht nicht einmal dieselbe Sprache sprechen, können sie dann wohl etwas miteinander anfangen? Vielleicht sogar Freundschaft schließen? Ihr werdet staunen! Findet BARBARA WEGMANN PDF erstellen

Sinneseindrücke

Indiebookday 2015 | Kinderbuch | K.Koch, I.Wolfermann: Tilda und der Duft der Welt Sehr junge Kinder nehmen von dem, was vorgeht, vieles wahr, auch in vielen Facetten. Noch fehlen aber die Wörter, das alles passend auszudrücken. Karin Koch lässt ihre kindliche Hauptfigur Tilda dieses Problem auf eine ganz besondere Art bewältigen, die Sinneseindrücke stehen im Vordergrund. Iris Wolfermann hat die gelungene Geschichte in passende Bilder umgesetzt. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Ein tolles Geburtstags-Geschenk

Kinderbuch | Das große goldene Pixi-Buch Pixi, der klitzekleine Kerl wird 65. Und für seinen Geburtstag hat er sich eine besondere Überraschung für alle kleinen und großen Fans ausgedacht. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Maus, ausgesetzt

Kinderbuch | Samantha Wheeler: Wombat Warriors Wenn ein sehr schüchternes Kind unerwartet und ohne Eltern aufs Land ziehen muss, sind Abenteuer vorprogrammiert. Ganz besonders dann, wenn man gar keine Abenteuer erleben will. Doch ehe man es sich versieht, soll man kein ausgesetztes schüchternes Kind, sondern Heldin sein. Ob Maus das schafft? Von MAGALI HEIẞLER PDF erstellen

Von Nichtschwimmer und Wasserratten

Kinderbuch | Gideon Samson: 70 Tricks, um nicht baden zu gehen Wenn man als Junge dazugehören möchte, muss man schwimmen können Sonst verpasst man Dinge wie Geburtstagspartys, bei denen im Erlebnisbad gefeiert wird. Und was, wenn man Wasser hasst, ja sogar Angst davor hat? Dann braucht man Tricks. Gidd hat eine Menge davon und ANDREA WANNER staunte nicht nur über seinen Einfallsreichtum. PDF erstellen