Ab in die Kiste

Kinderbuch | Regina Schwarz: Nun schlaft

Schlafenszeit. Aber bis wirklich Ruhe einkehrt, dauert es noch ein bisschen. Dürfte den meisten bekannt vorkommen. ANDREA WANNER auch, die sich an der gereimten Gutenachtgeschichte freut.

Nun schlaftEiner liegt schon im Bett. Vorbildlich. Der Bär hat es sich unter der blaurot-karierten Decke mit einem Buch gemütlich gemacht. So stellt man sich das idealerweise vor. Und das Schaf ist mit der Wärmflasche unterm Arm auch schon auf dem Weh dorthin. Eule putzt sich immerhin bereits die Zähne. Aber Katze und Grille albern noch herum. Das kann dauern.

So sieht es auch das Schaf. »Nun schlaft, sagt das Schaf.« Das klingt mahnend. Aber ob es die anderen überzeugt? Immerhin die Katze scheint willig. Aber die Gans, das Reh, der Mops und der Spatz sind noch lange nicht so weit …

In einfachen Bildern und Minireimen erzählen Regina Schwarz und Julia Dürr von der Zubettgehprozedur. Dazu nutzen sie die Doppelseiten des Bilderbuchs, trennen die Seiten farblich knapp oberhalb der Mitte in ein Braun unten, den Fußboden sowie ein Weiß oben, die Wand.

Die rechte Bildhälfte wird fast komplett von dem großen Bett eingenommen, in dem sich Seite um Seite mehr Tiere versammeln – während auf der linken Seite immer noch Trubel herrscht. Rechts wird es langsam eng, Kandidaten wie der Kauz haben noch Lust auf eine Kissenschlacht. Und schwupps sind auch die Augen, die schon zu waren, wieder auf. Ein Drängeln und Schubsen, ein Kuscheln und Quatschen, aber ganz allmählich sortiert es sich im Bett.

Klar, die Geschichte endet, wie eine gute Gutenachtgeschichte enden muss. Mit nachtblauem Grund und zehn aneinandergeschmiegt schlafenden Tieren. Das elfte ist noch wach, redet aber nichts mehr, sondern belässt es beim zarten Geigenspiel und einem klugen Schlussgedanken: »Endlich Stille, denkt die Grille.« Und mit einem golden leuchtenden GUTE NACHT endet ebenso vorhersehbar wie zauberhaft – ein Bilderbuch, das zu einer echten Lieblingsgutenachtgeschichte werden kann.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Regina Schwarz: Nun schlaft
Mit Bildern von Julia Dürr
München: Tulipan 2018
22 Seiten. 12 Euro
Pappbilderbuch ab 2 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Schwere Knochen
Voriger Artikel

Kriminelle Spediteure

Unendlich mal unendlich mal mehr 350
Nächster Artikel

Kinderpsychologie light

Neu in »Kinderbuch«

Eine tierisch sympathische Wohngemeinschaft

Kinderbuch | Joyce Dunbar: Maus und Maulwurf machen sich’s gemütlich

»Zwei ganz besondere Freunde«, das war der Titel des ersten Bandes, und diese beiden guten Freunde, Maus und Maulwurf, spielen auch hier, in Band 2, die Hauptrollen. Gute Freunde sind sie kleinen Lesern geworden, auf die man sich freut und aus deren Alltag man nicht genug Geschichten hören kann. In einem Kapitel hat sich BARBARA WEGMANN wiedergefunden.

Zum Leben erwacht

Kinderbuch | Nabiha Mheidly: Der Schriftsteller und die Katze

Woher nehmen Schriftstellerinnen und Schriftsteller ihre Ideen? Wie kommt es zu einer Geschichte? Der wunderbaren Nähkästchenplauderei hat ANDREA WANNER gerne gelauscht.

Zum Leben erweckte Monster

Kinderbuch | J.K. Rowling: Der Ickabog

Schlaraffien ist ein wunderbares Königreich. Wer dabei sofort an das Schlaraffenland denkt, liegt nicht falsch. Gebäckteilchen wie Feenwiegen oder Himmelshoffnungen treiben einem, sollte man das Glück haben hineinbeißen zu dürfen, Tränen des Glücks in die Augen, Schinken, Käse, Räucherware, Obst: Es mangelt an nichts in diesem glücklichen Land. Bis der Ickabog zum Leben erwacht. Von ANDREA WANNER

Weglaufen, um wieder gefunden zu werden

Kinderbuch | Taltal Levi: Wo ihr mich findet

Manchmal muss man wohl einfach abhauen, damit die anderen merken, dass man fehlt. So ergeht es auch dem kleinen Kind in dieser Geschichte. Es rennt von zu Hause fort, schreibt aber vorher auf, wo man es findet. Und erlebt ein kleines Abenteuer dabei. Von GEORG PATZER

Ein Feuerwerk für die Sinne

Kalender | Der Kinder Kalender 2021

Das Nashorn ist plötzlich nicht mehr allein, hatte deutlich das Gefühl, umflattert zu sein. Ein funkelndes Kaleidoskop prall gefüllter und märchenhaft durchwobener Gedichte und Geschichten: Zum elften Mal gibt die Internationale Jugendbibliothek einen Kinderkalender heraus, der SUSANNE MARSCHALL begeistert.