Überwältigend schön

Kinderbuch | Coralie Bickford-Smith: Der Baum und der Vogel

Nach ›Der Fuchs und der Stern‹ ist nun das zweite Buch von Coralie Bickford-Smith im Insel Verlag erschienen: ›Der Baum und der Vogel‹ ist ein faszinierendes Werk, findet ALEXA SPRAWE.

Baum und VogelCoralie Bickford-Smith erzählt in ›Der Baum und der Vogel‹ von wundervollen Begegnungen im Dschungel. Zunächst geht es um die Emotionen, die mit dem Baum verknüpft sind: Für den Protagonisten der Geschichte, einen kleinen Vogel, der mit seinen roten Federn zwischen allen anderen hervorsticht, hat der Baum eine sehr große und wichtige Bedeutung. Dieser ist »wie ein Zuhause« und die Zweige sind »so vertraut wie seine eigenen Federn«.

Hier fühlt sich der Vogel wohl, denn der Baum strahlt Ruhe und Geborgenheit aus. Als es Zeit ist, Abschied zu nehmen, weigert sich der Vogel, den Baum zu verlassen. Statt den anderen Vögeln zu folgen, macht er sich auf seine eigene Reise und begegnet dabei überwältigenden Wesen des Dschungels.

Bickford-Smiths Werk thematisiert hintergründig Veränderungen. Es geht um Ankommen und Abschiednehmen, um Vertrautes und Fremdes, um Loslassen. Verfasst in lyrischen Versen, teils in Reimform, werden Leserinnen und Leser des Buches sanft durch die Geschichte getragen. Doch so schön diese auch ist, noch schöner sind die Illustrationen. Von der ersten Seite an ziehen sie die Betrachtenden in eine unglaublich magische Welt: Umgesetzt in klaren Formen und den Grundfarben Blau, Rot, Gelb und Grün, besticht der grafische Stil durch seinen Detailreichtum.

Die Seiten sind gefüllt mit winzigen Elementen wie Blättern, klaren Linien und Farbtupfern. Trotz der Fülle an Details erscheint kein einziges Bildelement überflüssig. Im Gegenteil: Die Illustrationen sind so beeindruckend, dass man sie immer und immer wieder betrachten möchte wie außergewöhnliche Gemälde.

›Der Baum und der Vogel‹ ist ein besonderes, künstlerisches und poetisches Werk, das Kinder ab etwa 6 Jahren und Erwachsene gleichermaßen begeistern kann.

| ALEXA SPRAWE

Titelangaben
Coralie Bickford-Smith: Der Baum und der Vogel
(The Song of the Tree, 2020) Aus dem Englischen von Stefanie Jacobs
Berlin: Insel Verlag 2021
64 Seiten, 20 Euro
Kinderbuch ab 6 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Auf Entdeckungsreise

Nächster Artikel

Augen auf bei der Kräuterwahl

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Freibadsaison

Kinderbuch | Ulrich Hub: Arschbombe verboten

Enten und Hühner erwartet man nicht unbedingt in Freibädern. Wenn sie sich die aber erobern, geht es nicht ohne Probleme über die Bühne. Der zweite Band über ein ungleiches Freundepaar. Von ANDREA WANNER

Endlich selber lesen

Kinderbuch | Starke Mädchengeschichten; Starke Jungsgeschichten. Lesemaus zum Lesenlernen Vorlesen lassen ist wunderbar, gemütlich und gemeinschaftsfördernd. Allein auf Buchseiten in die Welt hinaus ziehen, ist ein Abenteuer, das es so kein zweites Mal gibt. Lesen lernen sollte sich niemand entgehen lassen. Die Lesemaus von Carlsen hilft, aber in diesem Fall nicht ganz zum glücklichen Ende. Von MAGALI HEISSLER

Queste, absurd-verrückt und leicht geweihräuchert

Kinderbuch | Julie Berry: Eine verliebte Kuh, eine magische Karte und ein Strauß in geheimer Mission Unterwegs sein, ein Abenteuer nach dem anderen erlebend, eins fantastischer als das andere, ist ein unschlagbares Grundrezept für eine gute Geschichte. Hätte Julie Berry in diesem Kinderbuch auf die allzu weisen Sprüche verzichtet, wäre es sogar eine sehr gute geworden. Von MAGALI HEIẞLER

Wie aus Tausendundeiner Nacht

Kinderbuch | Ute Krause: Verflixter Flaschengeist

Sommerferien in Wien und eine genervte Familie, der die Renovierung eines geerbten Häuschens über den Kopf wächst: Was käme da passender als ein Wünsche erfüllender Flaschengeist, findet ANDREA WANNER

Hauptsache gemeinsam

Kinderbuch | Michael Engler: Polaah und das Rhabarber-Komp(l)ott

Auch heute noch, längst erwachsen, passiert es mir, dass ich etwas in den Auslagen der Einkaufsmärkte finde, was ich noch nie gegessen habe und dessen Namen ich nicht kenne. Ich habe mir vorgenommen, immer zu fragen und das Unbekannte dann mutig auszuprobieren. Das kann, wie das Bilderbuch ja auch zeigt, eine Menge Spaß machen, weiß BARBARA WEGMANN