Idyll mit Käsebroten und Klopapierrollen

Kinderbuch | Jeremy Strong: Zwei wie Gürteltier und Hase

Gute Freunde müssen nicht immer einer Meinung sein. Aber wenn es notwendig ist, halten sie zusammen. So wie Gürteltier und Hase. Von ANDREA WANNER

Gürteltier und HaseGürteltier hat ein paar Pfunde zu viel am Leib – findet zumindest Hase, der schlank und fit ist. Aber Gürteltier liebt nun mal Käsebrote – und hält wenig von Hases Fitnessprogramm. Auch wenn er gerne so einen blauen Schlafanzug mit Sternchen hätte, den es in seiner Größe leider nicht gibt. Hase ist eher der umtriebige Typ, der mit seiner Tuba ganz erstaunliche Dinge zuwege bringt. Naja, eigentlich nicht absichtlich. Aber neben Tönen produziert das Instrument auch noch andere Dinge, wie zum Beispiel Klopapierrollen oder Frösche.

Eigentlich haben es die beiden meistens ganz nett miteinander in ihrem kleinen Haus. Und so allerlei Besuch kommt auch vorbei: ein Wombatmädchen, das zufällig auf Kühlschrankreparaturen spezialisiert ist und eine Ersatzbirne für das defekte Kühlschranklicht dabei hat; ein Elefant, der Zuflucht vor dem Unwetter sucht; eine geheimnisvolle und undurchschaubare Jaguardame, die vielleicht doch nicht nur Gutes im Sinn hat …

Neun wundervolle Geschichten voller Überraschungen und ein Käsebrotrezept hat sich Jeremy Strong ausgedacht, witzig, genau beobachtet und bei aller Fantasie auch immer mit sehr viel Bezug zum wahren Leben. Das häufig griesgrämige Gürteltier und der fast immer gut gelaunte Hase ergänzen sich einfach perfekt und meistern gemeinsam alle Herausforderungen – gerade weil sie so unterschiedlich sind.

Die Geschichten haben die ideale Vorleselänge und Rebecca Bagley hat die vielen unterschiedlichen Tiere und Requisiten – von der Stabheuschrecke und der Schildkröte bis zu den Käsebroten, die es auch in vom Gürteltier gemalter Version in unterschiedlichen Ansichten gibt, und den Klopapierrollen – wundervoll in Szene gesetzt. Ein Ausflug in den großen Wald mit seinen unterschiedlichen Bewohnerinnen und Bewohnern ist eine überaus lohnende Angelegenheit für große Vorleser und kleine Zuhörerinnen und Zuhörer.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Jeremy Strong: Zwei wie Gürteltier und Hase
Kleine Geschichten aus dem großen Wald
(Armadillo & Hare 2019), Übersetzt von Katja Frixe
Mit Illustrationen von Rebecca Bagley.
München: dtv 2020
128 Seiten, 12,95 Euro
Vorlesebuch ab 5 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Kosten & Nutzen

Nächster Artikel

Dystopie mit Botschaft

Neu in »Kinderbuch«

Wer will schon allein sein

Kinderbuch | Britta Teckentrup: Der blaue Vogel

Eigentlich ist es eine traurige Geschichte, so fühlt sie sich an. Zunächst jedenfalls. Eine Geschichte vom Alleinsein, vom Traurigsein, von Einsamkeit. Aber vielleicht wird ja doch noch alles gut. Eine Geschichte, die im Wald spielt, dort, wo es ganz dunkel ist. Gelesen von BARBARA WEGMANN

Ein Glücksfall

Kinderbuch | Antje Damm: Plötzlich war Lysander da Unerwartete Ereignisse lösen oft Ängste aus; das Fremde, Unbekannte wird misstrauisch beäugt und primär abgelehnt. Es muss nicht bei dieser ersten Reaktion bleiben, freut sich ANDREA WANNER PDF erstellen

Die Fantasie mal wieder

Kinderbuch | Janine Wilk: Das Reich der Tränen Misshandelte Kinder sind ein großes Thema, auch in Büchern für Kinder. Es zu behandeln ist eine große Aufgabe, gerade in Büchern für Kinder. Wichtig ist es, Hoffnung zu vermitteln. Dabei wird allerdings gern auf die Fantasie verwiesen. Auch bei Janine Wilks ›Das Reich der Tränen‹ darf sie wieder mal als Allheilmittel herhalten. So ganz reicht das nicht, meint MAGALI HEISSLER. PDF erstellen

Freundschaft mit Hindernissen

Kinderbuch | Pija Lindenbaum: Kommst du spielen, Frida? Kleine Mädchen können sehr unterschiedliche Interessen haben. Ob das tatsächlich ein Hinderungsgrund ist, Freundinnen zu werden, interessierte ANDREA WANNER PDF erstellen

Kinder an die Macht

Kinderbuch | Mathias Jeschke: Was meine Eltern von mir lernen können! / Juli Zeh & Dunja Schnabel: Jetzt bestimme ich, ich, ich! Kind sein ist nicht leicht. Oft genug fühlt man sich ohnmächtig, die Erwachsenen bestimmen und man selbst wüsste doch viel besser, wie alles sein soll. Zwei Bilderbücher wagen das Experiment, Kindern mehr Macht zu geben. Von ANDREA WANNER. PDF erstellen