Streifzug mit royaler Begleitung

Sachbuch | Johan Erséus: Schweden entdecken

Sie mögen Schweden? Sie haben eine Schwäche für royale Häupter und Königshäuser? Und sie wandern vielleicht sogar noch gerne? Dann wird dies ein fantastischer Bildband sein, an dem sie nicht vorbeigehen sollten: Denn Sie hat ihren Traum verwirklicht und es letztlich uns allen vorgemacht: Kronprinzessin Victoria wanderte zwei Jahre lang immer mal wieder durch Ihr Land, wollte Ihr Land in allen Jahreszeiten erleben. Entstanden ist ein wunderschöner Bildband, natürlich für Schweden-Kenner, aber auch für die, die es werden wollen. BARBARA WEGMANN hat darin geblättert.

Schweden entdecken»Es hat den ganzen Vormittag geregnet. Kein peitschender Regen, sondern ein unaufhörlicher Schauer weicher Tropfen, die durch alle Kleider dringen. Die Kronprinzessin lächelt: ›Wie ich dieses Wetter liebe! Alles wird so schön und glänzt. Schau dir die leuchtenden Fliegenpilze an!‹«

Na, das ist ja wohl eine beeindruckende Grundeinstellung zum Wandern: Das Wetter ist egal, es geht los. Die erste Wanderung führt die Kronprinzessin nach Västergötland, dort sind sie und ihr Mann Daniel auch Herzogin und Herzog. Die Neugier an ihrer Heimat zu stillen, daran war der sympathischen jungen Kronprinzessin gelegen, aber sie wolle auch, so sagt sie, ‚die Bedeutung von Bewegung an frischer Luft‘ zeigen und das Gefühl für die Heimat Schweden stärken und wachrufen. In ihrer Funktion als Kronprinzessin besuche sie hinreißende Orte in aller Welt, aber in Schweden führten sie, so gesteht sie, ihre Reisen meistens doch in die größeren Städte. Nun also auf in die Region, aufs Land, in die Provinzen. Ein lang gehegter Wunsch, den sich die älteste Tochter von König Gustav und Königin Silvia zum 40. Geburtstag erfüllte.

Erster Eindruck? Natürlich ist es sicher etwas Besonderes, mit royaler Begleitung über 320 Seiten hinweg ein wunderschönes Land zu bereisen; besonders, weil die meisten von uns Schweden sicher auch nur von den großen Städten, den Attraktionen, der herrlichen Küstenlandschaft her kennen. Aber der Genuss liegt in der so absolut unprätentiösen Begleitung, dieser so ganz normalen jungen Frau, die Vieles in ihrer Heimat erklärt, aber auch selbst erlebt und entdeckt. Manchmal zu Fuß, manchmal mit dem Rad, hoch zu Ross, manchmal wird gepaddelt und mit Skiern ist man auch unterwegs. Ob in Hälsingland, Dalarna hoch im Norden des Landes, oder Gotland, Öland, Blekinge und Skåne im Süden, Kronprinzessin Victoria begegnet dabei Menschen, alten Gebräuchen und Geschichten. Und manchmal kommt man auf dieser Wanderung auch in geradezu filmische Kulissen: In Stensjö By im Småland zum Beispiel. Dort waren ›Michel aus Lönneberga‹ und auch die ›Kinder von Bullerbü‹ zu Gast.

Es ist nicht die bekannte touristische Seite Norwegens, der man hier begegnet. Aber das Buch kommt dem wahren Schweden sicher näher als manch anderes Buch. Es ist die Ruhe, die stille Natur, das abgelegene Norwegen, dort wo in Wäldern und Nebel noch die Sagen und Märchen zuhause sind, dort, wo die Stille der Naturparks beeindruckt, paradiesische Orte in den Schären faszinieren. Eindrücke der Kronprinzessin vermischen sich mit Erläuterungen, Hintergründen und Geschichtlichem, erzählend aufbereitet von Johan Erséus, Journalist und Autor. Eine Reise, wunderbar bebildert: klischeehaft mögen die einen sagen, aber, es ist, wie es nun einmal ist, sagen die Anderen. Weite Landstriche, Wälder, einsame Küsten, die Polarlichter, Schnee oder so weite, blühende Wiesen, die dunkelrot-weißen Häuser inmitten der vielfältigen Natur, die so typisch und charmant sind.

Das liebevolle Porträt eines Landes ist es geworden, eine Wanderung, die eine sehr persönliche Handschrift und einen sehr persönlichen Blickwinkel zeigt. Eine Kronprinzessin, so fernab von Glamour und königlichen Verpflichtungen, dafür authentisch und überzeugend natürlich.

Besonders geschätzt, so sagt die Kronprinzessin Victoria, habe sie die Ruhe und die stillen Augenblicke in der Natur, so ‚an einem Strand in Gotland, auf einer Klippe in Bohuslän oder auf einem Berg in Ångermanland. »Vor der ersten Wanderung …traf ich den Domprobst in einer Kapelle. Er segnete mich und die Wanderungen und gab mir einen kleinen Zettel mit auf den Weg… Ich hatte den Zettel auf allen Touren in der Tasche, und die Worte kamen mir immer wieder in den Sinn: Freiheit. Langsamkeit. Einfachheit. Sorglosigkeit. Stille. Teilen. Spiritualität.«

| BARBARA WEGMANN

Titelangaben
Johan Erséus: Schweden entdecken mit Kronprinzessin Victoria
Gerstenberg Verlag
320 Seiten, 40 Euro
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Späte Vögel

Nächster Artikel

Leere

Weitere Artikel der Kategorie »Sachbuch«

Von Anfang bis heute

Kulturbuch | Klaus Schikowski: Der Comic. Geschichte, Stile, Künstler Ein kundiger und launiger Streifzug durch die Comic-Historie: Klaus Schikowskis kulturgeschichtlicher Abriss ›Der Comic‹ verdichtet knapp, aber umfassend ein grundlegendes Wissen über Geschichte, Stile, Künstler des Mediums. Von CHRISTIAN NEUBERT

»Jedermanns Krieg nach niemandes Plan«

Gesellschaft | Robert King: Democratic Desert Der Krieg in Syrien verkörpert die anarchische Mutation dessen, was andernorts mit großen Hoffnungen als »Arabischer Frühling« begann. Der Aufstand gegen ein Unterdrückerregime wandelte sich zu einem Gemetzel, dessen Antrieb offenbar weniger strategischen sondern mehr leidenschaftlichen Prinzipien folgt. Als einer der wenigen ausländischen Fotojournalisten ist der Amerikaner Robert King in Syrien geblieben und hat mit seinem Buch ›Democratic Desert‹ einen Bildband des Grauens geschaffen. JÖRG FUCHS versucht, den Linien dieses Konflikts zu folgen.

Eichelhäherische Lektion

Kinderbuch | Michael Stavarič: Piepmatz macht Wald aus euch!

Wenn die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur den »Piepmatz« zum Buch des Monats Oktober 2022 und der Deutschlandfunk das Bilderbuch als eines der besten sieben Kinderbücher im September küren, muss doch etwas dran sein. BARBARA WEGMANN hat nachgeschaut.

Wo sind doch gleich die Koffer?

Sachbuch | Keine Reise ist auch keine Lösung

»Wohin« ist nach diesem Buch nicht mehr die Frage, höchstens »wann«? Deshalb: Vorsicht: Inspiration, die Koffer zu packen, sie liegt in diesem Buch sehr anregend zwischen allen Seiten, meint BARBARA WEGMANN

Im Rausch des Fortschritts

Gesellschaft | Nils B. Schulz: Gedanken zur Dequalifizierung des Lehrers Wie schön, sind ›wir‹ mal wieder Weltmeister. Das hörst du gern, da steigt Begeisterung hinauf bis in die Ohren und färbt sie glühend rot. Mit siebenunddreißig Prozent, so sagt die Nachrichtenseite, hat Deutschland weltweit den höchsten Anteil Hochschulabsolventen in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik – na bitte. Von WOLF SENFF