Traumberuf

Kinderbuch | Rotraut Susanne Berner: Armin, der Buchhändler

Als ich mich vor vielen, vielen Jahren entschieden habe, Buchhändlerin zu werden, muss ich so jemand ähnlichen wie Armin im Kopf gehabt haben, erinnert sich ANDREA WANNER.

Armin BuchhändlerIn den Buchkaufhäusern mit ihren meterhohen Bestsellerstapeln finde ich mich zurecht, aber ganz ehrlich: So jemand wie Armin fehlt mir, die ich schon lange in einem anderen Beruf arbeite, schon. Zum Glück hat ihm und der ganzen Zunft Rotraut Susanne Berner mit ihrem Pappbilderbuch ein stabiles Denkmal gesetzt.

Da steht er hinter seinem Tresen, umgeben von Büchern, die wir alle nur zu gut kennen: Pippi Langstrumpf, das kleine Gespenst, der Räuber Hotzenplotz, Karlchen, der kleine Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat, die kleine Raupe Nimmersatt und viele andere mehr sind auf den Covern zu erkennen. Armin hat einen Bart und eine runde Brille, trägt ein Ringelshirt und sieht so aus, wie Buchhändler mal ausgesehen haben.

Um die Vielfalt seiner Aufgaben zu demonstrieren, greift die Bilderbuchkünstlerin zu Simultandarstellungen. So sehen wir auf der nächsten Doppelseite gleich acht Armins. Einer trägt Bücherstapel durch den Laden, einer putzt die Fensterscheibe, einer kehrt, ein vierter räumt ein Buch zurück ins Regal, einer berät einen Kunden und einer kassiert.

Ja, es gibt eine Menge zu tun. Aber Armin schuftet ja auch richtig – und wundert sich über die allmorgendliche Unordnung. Wie kann das nur sein? »Da lächelt Petra und sagt ›Ach, nachts werden doch die Bücher wach!‹«

Was dann folgt, ist der Traum aller Leserinnen und Leser: auf drei zart nachtblauen Doppelseiten tummeln sich all unsere Lieblinge aus den Kinder- und Bilderbüchern: die kleine Hexe, der Froschkönig, Peter Pan, Max und Moritz, Rapunzel, Pinocchio, der gestiefelte Kater … Sie toben und turnen zusammen, spielen Karten, verstecken sich, zaubern, grinsen – und verschwinden, ehe Armin in seinen Laden kommt und erneut das Chaos aufräumen muss.

Rotraut Susanne Berner hat alle ihre Zuneigung zu den eigenen und fremden kleinen Heldinnen und Helden in dieses bunte, witzige Büchlein gepackt. Wer mag, findet sie am Ende (fast) alle aufgelistet. Und Armin wird sicher mit dem Wissen um das nächtliche Treiben jeden Morgen gern den Besen schwingen – immerhin hat er am Ende einen neuen.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Rotraut Susanne Berner: Armin, der Buchhändler
Hildesheim: Gerstenberg 2021
16 Seiten. 12 Euro
Bilderbuch ab 4 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Beichte ohne Buße

Nächster Artikel

Träne im Augenwinkel

Neu in »Kinderbuch«

Eine schöne Bescherung

Kinderbuch | Juli Zeh, Lena Hesse: Alle Jahre wieder

Eigentlich sind es gar keine Weihnachten. Zwar gibt es den Baum, den Spaziergang, das Glöckchen und das Festessen, aber keine Bescherung. Kein einziges Geschenk. Kann man Weihnachten so feiern? Wo ist das Christkind geblieben?! Der Weihnachtsmann war ja schließlich auch da! Aber dann finden Josh und Lena ein Wesen mit großen Flügeln. Und dann wird es doch noch schön. Eine bezaubernde und verzaubernde Geschichte von Juli Zeh. Von GEORG PATZER

Leibspeisen

Kinderbuch | Werner Holzwarth: Mag ich! Gar nicht! Laut Umfrage ist das Lieblingsessen der Deutschen Schnitzel mit Beilage. Aber was der eine mag, muss die andere längst noch nicht zu ihrem Lieblingsessen erkoren haben. Für wahre Feinschmecker gibt es deshalb ein köstliches Bilderbuch. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Was dahinter steckt

Kinderbuch | Sutherland de la Cruz/Veras: Der Huträuber Was gibt es Schöneres als ein Geheimnis? Eine merkwürdige Geschichte, bei der man sich neugierig fragt, was dahinter steckt? Genau so eine Geschichte erzählen und zeichnen Susana Sutherland de la Cruz und Rafael Vivas mit in ihrem poetisch-skurrilen Abenteuer Der Huträuber. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Lecker!

Kinderbuch | Marloes Morshuis: Mick Mangodieb und die Rezepte der Sieben Weltmeere Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Klar. Der Mensch muss essen. Essen ist lebenswichtig. Und für Mick wird Essen und Kochen überlebenswichtig. ANDREA WANNER fieberte mit, wie Mick um – nicht nur sein – Leben kocht. PDF erstellen

Eine Kiste ist eine Kiste ist eine Kiste…

Kinderbuch | SaBine Büchner: Für immer SIEBEN

Für Erwachsene mag es so sein, dass eine Kiste eine Kiste ist und bleibt. Aber manchmal ist es auch nur eine Frage des richtigen Blickwinkels, um hinter einem Ding etwas ganz anderes zu entdecken. Von ANDREA WANNER