Tipps für Trips

Sachbuch | Europa To Go

Irgendwann haben wir alle das einmal in der so ganz simplen Bedeutung »gehen« gelernt: To go. Wie viel mehr ist daraus in heutigen Zeiten geworden. Und was gibt es nicht alles mittlerweile im »To-go«- Format. Hier gleich ganz Europa, 256seitig, mit einer Fülle an Tipps für Trips. BARBARA WEGMANN ist in dem Buch auf Reisen gegangen.

Das Buchcover zeigt verschiedene Sehenswürdigkeiten und regionale NahrungsmittelEines sei versprochen: in diesem Buch wird garantiert jeder fündig, jeder, der auch nur etwas Fernweh und eine Spur Reiselust hat, der gern für kürzer oder auch länger über den Tellerrand hinausschauen möchte, oder einfach mal raus möchte. »Vor 200 Jahren unternahmen Adlige und wohlhabende Bürger in Europa gern ausgedehnte Bildungsreisen durch den Kontinent… Das Gleiche gilt noch heute: Reisen erweitert den Horizont.« Züge, Autobahnen, Flugzeuge, alles ist gut erreichbar europaweit und Vieles ist attraktiver als man vielleicht ahnt. Da gibt es ganz sicher noch eine Menge zu entdecken: 110 Reisetipps, »die in jede Ecke des Kontinents führen«, quer durch Europa, für ein Wochenende, wenige Tage oder mehrere Wochen, egal, hier finden sie alles, eine höchst inspirierende Mischung, ein buntes Reise-Potpourri. Und das Schöne, die Reiseziele sind nicht nach Alphabet oder Regionen geordnet, sondern nach Themen. Allein diese Gliederung macht das Buch lebendig und weckt Aufmerksamkeit.

Sie möchten einen Kultur- Tripp? Kein Problem, vielleicht wäre das etwas für Sie: der Tripp von Lucca aus führt sie über Pisa, Volterra, San Gimignano und Siena nach Florenz. Kunst und Architektur, Museen und Kirchen, Theater und mittelalterliche Palazzi satt. Kurze Abrisse der Orte werden ergänzt durch Hinweise, in welchen Zeitabständen zum Beispiel Busse oder Züge fahren.

Ein besonderes Erlebnis in atemraubender Natur bietet die Abenteuerfahrt durch die Schweizer Jungfrau-Region. Interlaken, Grindelwald, Wengen, Lauterbrunnen und Mürren sind hier die Stationen. »Die umwerfende Lage zwischen dem Thunersee und dem Brienzersee vor der Kulisse von Eiger (3967m), Mönch (4110m) und der Jungfrau (4158m) ist kaum zu toppen.« Auf alle, denen dieser Anblick nicht Abenteuer genug ist, warten Wildwasserfahrten und Canyoning, Fallschirmspringen am Gletscher oder Bungee-Jumping.

Die Kategorien der Reiseerlebnisse reichen von »Aktiv«, »Trinken«, »Essen«, »Architektur«, »Familie« und »Solo«, bis hin zu »Wellness«, »Strand«, und »Geschichte« oder »Wildtieren«. Das Ganze dann auch grob noch in alle vier Himmelsrichtungen aufgeteilt.

Die Art der Darstellung, die Illustration und vor allem die den Reiseappetit anstachelnden kleinen Textbausteine machen das Buch zu einer wahren Fundgrube. Liebevoll werden hier Ziele, Orte und Regionen dargestellt, treffend das Wichtigste und Attraktivste herausgehoben und, wenn auch in aller Kürze mit wenigen Zusatzinfos garniert. Übersichtlich sind Hinweise und Angaben, ein Register führt nochmals alle Orte auf und, dies als Vorwarnung: Die Auswahl fällt schwer: vielleicht ein Roadtrip durch Frankreich, »mit Weinkellern, Spaziergängen zwischen Weinbergen und Fachwerkdörfern wie aus dem Märchen‘?

Oder doch lieber nach Italien, von Perugia nach Orvieto? »Diese legendäre Autotour durch Umbrien bietet himmlische Bergstädte, eine reiche Geschichte und köstliches Essen.« Oder, ausgefallen und sicher nicht alltäglich, die Fahrt einmal rund um Island. »Unternimm eine wilde Fahrt aus Islands Ringstraße und bewundere Vulkane, Gletscher und rauschende Wasserfälle.«

Übrigens: Mit dabei in der bunten Mischung, fernab vom touristischen Massenurlaub, sind auch nachhaltige Touren, zum Beispiel in 5 bis 7 Tagen unterwegs im »grünen Spanien«, von Oviedo nach Llanes, bis Gijón. Das grandiose Asturien mit dem Fahrrad erleben. 240 Kilometer in 5 bis 7 Tagen, das ist gut zu schaffen!

Ein erfrischend munteres Reisebuch, ein bisschen Bildband, ein bisschen Routenplaner, einladend und anregend, da ist ganz sicher für jeden und jeden Geldbeutel etwas dabei.

| BARBARA WEGMANN

Titelangaben
Europa To Go
Die 110 besten Trips von Lonely Planet
Verlag der deutschen Ausgabe: Ostfildern: MAIRDUMONT 2022
256 Seiten, 28,95 Euro
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Tugend und Sünde

Nächster Artikel

Eskalation

Weitere Artikel der Kategorie »Sachbuch«

Gesundes voll im Trend

Sachbuch | Caroline Pritschet: Happy & Healthy

Neben so manch wichtigen Gründen kann es oft eine gesundheitliche Krise sein, die dazu veranlasst, die Ernährung zu überdenken und wohlmöglich dann auch zu ändern. Manchmal kostet es Überwindung, manchmal lernt man auch neue Wörter, wie »vegan« zum Beispiel. Der Autorin, Caroline Pritschet, erging es genauso. BARBARA WEGMANN hat in ihrem Buch geblättert.

Die Alternative zu Dose und Tütensuppe

Sachbuch | Ira König, Maike Jessen: Das Reisemobil Kochbuch

In diesem flexiblen Buch gehören zwei Dinge zusammen: Man ist unterwegs mit dem Reisemobil und man hat Hunger. Was tun? Kochen unterwegs? War da nicht noch eine Dose oder eine Tütensuppe? Das sollten sie aber ganz schnell vergessen: Die 50 Rezepte in diesem munteren Kochbuch sprechen eine ganz andere Sprache. Von BARBARA WEGMANN

Wurzeln des Lebens

Kulturbuch | Emanuele Coccia: Die Wurzeln der Welt Naturphilosophie ist ein weites, endloses Feld. In der Moderne gibt es eine starke Anbindung an naturwissenschaftliche Methodik und Erkenntnisse und schwächere Ansätze, die an die antike Lehre des Parmenides anknüpfen, einem Vorsokratiker, der die Idee einer Einheit von Sein und Denken ausbildete. Von WOLF SENFF

Kampf der Kulturen?

Gesellschaft | Gerhard Schweizer: Islam verstehen – Geschichte, Kultur und Politik Warum fühlen nichtmuslimische Europäer sich bedroht, wenn ihnen bärtige Männer mit Turbanen in der S-Bahn begegnen? Weshalb denken Muslime, Christen wären intolerant gegenüber ihrem Glauben? Kreuzzüge, Kopftücher, »Heiliger Krieg«: Der islamisch-abendländische Konflikt ist der eines ganzen Jahrtausends voller historischer Fundamente, die die Basis für heutige interkulturelle Differenzen, Barrieren und Feindbilder legen. Stehen wir wirklich vor einem »Kampf der Kulturen« oder öffnen wir uns einem Dialog auf Augenhöhe? Von MONA KAMPE

Im Zeitalter fundamentaler Ökonomisierung

Gesellschaft | M. Metz, G. Seeßlen: Geld frisst Kunst. Kunst frisst Geld Beim Lesen dieser umfassenden Darstellung von Kunst in der Gegenwart kommt immer wieder die Frage auf, ob die geschilderten Phänomene nicht der Kunst ebenso wie dem Fußball zu eigen sind oder der Schauspielerei. Überhaupt fällt auf, dass Markus Metz und Georg Seeßlen einzelne Kunstwerke nur im Ausnahmefall erwähnen. Es geht in neoliberalen Zeiten um das neue Besondere von Kunst, das in der Ökonomie der Kunst bzw. in der Aneignung der Kunst durch Ökonomie sichtbar wird – ein Frontalangriff, der sie fundamental veränderte. Von WOLF SENFF