/

Eichelhäherische Lektion

Kinderbuch | Michael Stavarič: Piepmatz macht Wald aus euch!

Wenn die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur den »Piepmatz« zum Buch des Monats Oktober 2022 und der Deutschlandfunk das Bilderbuch als eines der besten sieben Kinderbücher im September küren, muss doch etwas dran sein. BARBARA WEGMANN hat nachgeschaut.

Der kleine Piepmatz beginnt ganz schön mutig. Es gehe um wichtige Dinge, krakelt er frech, selbstbewusst und geradeheraus. Er, der kleine Eichelhäher, erkläre uns nämlich den Krieg. Hallo! Der kleine Vogel, der so liebenswert aussieht, dass der Nachwuchs ihn gern eingerahmt über dem Bett hängen haben möchte, dieses kleine Federknäul ist fest überzeugt: Wir seien zwar »kopflistig«, aber dumm. »Zerstört den Himmel. Zerstört die Blumen. Zerstört die Schmetterlinge. Zerstört die Bäche. Zerstört sogar den Schlaf. Mit Baustelligen….« Statt Wald gebe es überall Häuser, Straßennetze und Fernsehantennen und McDonalds. »Aber nicht einmal Bussard fliegt zu McDonalds und will dort Mäuseburger würgen.«

Der Wald, das sei sein großes Anliegen, erklärt das bezaubernde, sehr von sich überzeugte Wesen, das so große Töne spuckt, und die auch noch in merkwürdiger Sprache. Der Wald sei »papatastisch«, er selbst nennt sich einen »gescheckerten Dingsbums« und Menschen sind »Aufrechtgestaltige«.

Er fördere den Wald, so erklärt er, verstecke Eicheln, die zu neuen Bäumen wachsen. Aber so dumme Tiere wie Wildschweine »fressen alles unter einem Baum weg.« Und die Menschwesigen zerstören den Wald. Und dann? »Wälder weg. Tiere weg. Klima weg. Menschwesige weg.«

Zum Thema Klima, Natur, Wald und Umwelt erscheinen immer mehr Bücher, das Thema beschäftigt zunehmend und das ist gut so. Dieses Buch für junge Leser mit Freude an Sprache und vielleicht tierischen Geheimsprachen ist hinreißend. Rundum, von Text, Idee, Illustration und Gestaltung. Den liebevollen Einband nicht zu vergessen.

Meeresbiologe hatte Michael Stavarič immer werden wollen, ein vielseitiger Schriftsteller und Kinderbuchautor ist er geworden. Aber an den früheren Wunsch erinnert noch sein im vergangenen Jahr erschienenes Buch »Faszination Krake«, ebenfalls aus dem Leykam- Verlag, ebenfalls ein Kleinod an Jugendbuch. Der in Wien lebende Stavarič sprudelt über vor Ideen und Fantasie. Nicht nur, dass er diesen kleinen ‚komischen Vogel‘, diesen wunderschön in Szene gesetzten Eichelhäher den Menschen erklären lässt, wie schändlich sie mit der Natur umgehen, nein, er tut dies auch mit seiner ganz eigenen »Grammatik«. Da gibt es nämlich auch unter Vögeln »krass die Unterschiede. Eulisch sehr unterschiedlich zu Krähisch, Adlerisch sehr unterschiedlich zu Wildentisch, Sperlingisch vollkommen unterschiedlich zu Störchisch… alles gucci?« Mit Wortspielereien und Wortschöpfungen ein wichtiges Thema unserer Zeit erklären: das hat er fantastisch gemeistert.

Die Zeichnungen von Stella Dreis, die von der Natur besonders begeistert ist, sind sehr plakativ, manchmal sind da nur Blätter auf einer Seite, dann explodiert etwas, auf Baumstümpfen stehen plötzlich lauter Fernseher, dann wieder ruhige Waldszenen in tiefen Grüntönen. Und dann ist da dieses eine Bild, das einen gelben Gegenstand nur ansatzweise im Wald zeigt. »Hab was gefunden«, erzählt Piepmatz. »Im hintersten Wald. Verbuddelt von Aufrechtgestaltigen in erdiger Bodenfläche, wie Eicheln.« Gelbliche Fässer, so berichtet er weiter, seien zum Vorschein gekommen mit einer Flüssigkeit darin. Dorthinein fielen dem kleinen neugierigen Vogel einige Eicheln, die er dann wieder herausholte und verbuddelte. Dann ging er schlafen. Unglaublich, was dann passierte: »Voll krass, ey, am nächsten Morgen die Geschichte.«

Den Rest muss man selbst lesen. Ganz schön aufregend. Jedenfalls kann der kleine Vogel nicht nur »Lieder singen, die ihm im Schnabel tanzen«. Charmant frech und keck erklärt er Zusammenhänge, wie ein Wald wächst, was er für uns bedeutet und vor allem, was die Tiere selbst tun für die Erhaltung und Verbreitung der Bäume. Auch für die Menschwesigen. Der Riesenwald werde ihnen gefallen, sagt Piepmatz. »Fantastisch gut zum Spielen. Voll total viel zu essen. Riecht gut. Speichert Wasserfälle. Speichert dieses Kohlendings. Macht sauber. Macht glücklich. Macht unhektisch … Muss nun aber an die Arbeit, ist auch zu eurem Bestigen.«

| BARBARA WEGMANN

Titelangaben
Michael Stavarič: Piepmatz macht Wald aus euch!
Weltrettdings für Vorangeschrittene
Illustriert von Stella Dreis
Graz-Wien: Leykamverlag 2022
64 Seiten, 20 Euro
Sachbuch ab 6 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Wenn’s weiß wird

Nächster Artikel

Karl Marx in Rabat

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Allzu niedlich

Kinderbuch | Alison Jay: Mia und das Blumenwunder Bienchen und Blümchen, ein kleines Mädchen und dann noch ein Wunder, ist das lieb! Allerdings geht es um ein ernstes Thema und dabei wäre ein sachlicherer Ton eher angebracht als süß-verspielte Niedlichkeit. Die Autorin war der gleichen Meinung, der deutsche Verlag nicht. Von MAGALI HEIẞLER PDF erstellen

Kleines Wesen mit großer Neugier

Kinderbuch | Torben Kuhlmann: Einstein

Mit Zeitreisen hat sich Hollywood schon öfter höchst erfolgreich befasst, »Zurück in die Zukunft«, ›12 Monkeys‹ oder ›Die Zeitmaschine‹ sind Beispiele. Aber, wenn ich ehrlich bin, selbst wenn es auch Kultfilme sind, gegen dieses umwerfend schöne Kinderbuch kommen sie für mich nicht an. Kaum aufgeschlagen werden hier 128 Seiten zu einer liebevollen und lebendigen Geschichte um eine bezaubernde kleine Maus, die auf der Suche nach dem Geheimnis der Zeit ist. Von BARBARA WEGMANN

Geteilte Freude ist doppelte Freude …

Kinderbuch | Mo Willems: Muss ich was abgeben Endlich Sommer. Endlich warm. Endlich Zeit für ein Eis. Tja, und dann beginnt das Problem: Alleine essen? Oder doch teilen? Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Kindheitsparadies

Kinderbuch | Sonja Danowski: Das Theater von Nebenan Mädchen spielen mit Puppen und Jungs mit Autos. Oder? Geschwister haben oft ganz eigene Arten miteinander zu spielen und lassen Rollenklischees hinter sich. So lange, bis sie gestört werden. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Erntezeit

Kinderbuch | Tang Wei: Im Garten von Oma Apo

Oma Apo wohnt in China, im obersten Stock eines großen Hauses. Das Besondere aber findet sich nicht in ihrer Wohnung, sondern noch höher: auf dem Dach des Hochhauses. Von ANDREA WANNER