Advents-Suchspaß

Kinderbuch | Maren Tjelta Thu: Alva und der Weihnachtszauber

Ein Mädchen sitzt an einem weihnachtlich geschmückten Fenster und blickt nach Draußen ins Schneetreiben
Cover: © Magellan Verlag
Alva ist ein kleines Mädchen, das – wie vermutlich die meisten Kinder – den Advent besonders gerne mag. Das Bilderbuch begleitet sie durch diese Zeit der Vorbereitungen und der Geheimnisse, des Geschenkebastelns und gespannten Wartens. Von ANDREA WANNER

Maren Tjelta Thu fängt in diesem skandinavischen Bilderbuch die Vorweihnachtszeit auf 24 doppelseitigen Bildern ein. Sie sucht 24 besondere Momente dieser außergewöhnlichen Zeit im Jahr und schafft dazu stimmungsvolle Bilder, die so voller Details stecken, dass man sich schlicht nicht sattsehen kann.

Das beginnt bereits am 1. Dezember. Die Familie, Vater, Mutter, Alva und ihre beiden großen Brüder Julian und Marius, haben sich samt Katze Klementine und Hund Klaus in der Küche versammelt. Der Vater hat gerade den Kalender umgeblättert und den 1. Dezember mit einem dicken Kreuz markiert. Die anderen Familienmitglieder sitzen um den reich gedeckten Frühstückstisch, wo neben Haferpops und Milch auch Brot, Butter, ein Obstteller mit Apfelstückchen, Orangenschnitzen und zwei Kiwihälften ein Brettchen mit Gurkenrädchen, Paprikastücken und Radieschen zu sehen ist. Kein Quadratmillimeter, auf dem es nicht etwas zu entdecken gibt. Und dazu gibt es auch die erste Aufgabe: Man soll die Katze finden. Nicht allzu schwer, aber das ist ja auch erst der Anfang.

So werfen wir am 5. Dezember einen Blick ins Kinderzimmer der drei Geschwister, wo Alva inmitten der Spielsachen mit etwas streng Geheimen beschäftigt ist (was es ist, erfährt man nicht. Schließlich steht Weihnachten vor der Tür und so sieht man nur Alva in einem dicken grünen Pulli und einem Knäuel grüner Wolle von hinten). Am 6. Dezember ist die Familie erneut in der Küche anzutreffen. Dieses Mal backen sie jede Menge verschiedener Sorten Weihnachtsgebäck. Und die Eier zu zählen, die auf dem Küchentisch liegen, ist keine Kleinigkeit. Am 7. Dezember findet man sie nach einigem Suchen auf dem Weihnachtsmarkt, wo es jede Menge Buden, Lichter, Menschen und Hunde gibt (die muss man nämlich zählen). Wir begleiten Alva in die Kita und auf den Schlittenhang, ins Wohnzimmer zum Weihnachtspost Schreiben und in den Winterwald, um einen Christbaum zu schlagen.

Parallel dazu entführt das Bilderbuch an manchen Tagen an den Nordpol, wo der Weihnachtsmann und die Wichtel vor lauter Arbeit nicht wissen, wo ihnen der Kopf steht. Der 11. Dezember beispielsweise zeigt sie beim Christbaumschmücken. Aber all die kleinen Männchen mit Zipfelmützen zu zählen, die auf Leitern herumklettern, Sterne und Kugeln am Baum befestigen, Bilderrahmen polieren und Geschenke verpacken, schafft wohl niemand.

Voller Überraschungen begleitet das Bilderbuch durch die schönste Zeit des Jahres. Und auch wenn es kaum Text zum Vorlesen gibt, wird findigen Erwachsenen immer wieder etwas einfallen, was sie die ungeduldigen Kleinen suchen lassen können. Ein wunderbarer Zeitvertreib, um aufs Christkind – oder den Weihnachtsmann – zu warten.

| ANDREA WANNER
| Titelabbildung: © Magellan Verlag

Titelangaben
Maren Tjelta Thu: Alva und der Weihnachtszauber
24 wundervolle Weihnachtsmomente
(Alva og julenissen, 2021)
Aus dem Norwegischen von Franziska Hüther
Bamberg: Magellan 2022
56 Seiten, 18 Euro
Bilderbuch ab 3 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Detektivin in der Welt der Toten

Nächster Artikel

Urlaub in Erinnerungen

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

… den Wald vor lauter Bäumen nicht

Kinderbuch | Annette Herzog: Morgen geht’s los, sagt der Mumpf Da gibt es etwas, das man unbedingt haben will. Aber man bekommt es nicht. Das macht so traurig, dass man nicht bemerkt, wie viel man bereits hat. Freunde, zum Beispiel. Von MAGALI HEIẞLER PDF erstellen

Slapstick, Zuckerguss und – moralisch wackelig

Kinderbuch | Ute Wegmann: Hoover / Birgit Schlieper: Eine Macke kommt selten allein   Für andere da sein, aus Liebe handeln, etwas aufs Spiel setzen für andere, das sind Beweggründe, bei denen einer warm wird ums Herz. Wenn die dazugehörigen Geschichten zudem witzig, voller Tempo und Liebe sind, muss einfach alles in Ordnung sein! Bis man genauer hinsieht und entdeckt, dass der Zweck hier ganz selbstverständlich die Mittel heiligt. Da wackelt die Moral dann doch deutlich unter all dem Zuckerguss. Von MAGALI HEISSLER PDF erstellen

Wo steckt er bloß?

Kinderbuch | Floor Rieder: Wo ist Kater Ludwig? Eine bunte Straße, in der soviel Leben herrscht. Verschiedene Menschen, ganz unterschiedliche Wohnungen, ein buntes Leben. Nur: da fehlt einer, da wird einer mit vier Pfoten dringend gesucht, aber wo hat er sich versteckt? BARBARA WEGMANN macht sich auf die Suche. PDF erstellen

So alt und doch so neu

Bilderbuch | Die Bremer Stadtmusikanten

Ein altes Märchen, 1819 von den Brüdern Grimm erstmals veröffentlicht. Eine alte Fabel, in der Tiere stellvertretend von den »alten und gebrechlichen Knechten und Mägden« erzählen, die vertrieben, fortgeschickt und verjagt werden, zu nichts mehr taugen, nicht mehr für ihre Dienstherren zu gebrauchen sind. Wie Vieles konnte man einst anprangern und kritisieren, ohne es konkret auszusprechen, es waren ja nur Tiergeschichten. Aber wie viel lag zwischen den Zeilen. BARBARA WEGMANN hat in dem Bilderbuch geblättert

Kinder, nehmt euch ein Vorbild an den Erwachsenen!

Kinderbuch | Davide Cali, Benjamin Chaud: So was tun Erwachsene nie

Das weiß man in der Pädagogik schon sehr lange: Dass Kinder am schnellsten und besten von Vorbildern lernen. Sich zu engagieren, sich einzusetzen, durchzusetzen. Aber auch gutes Benehmen. Denn eins ist ja klar: Erwachsenen benehmen sich nie daneben. Von GEORG PATZER