Ich sehe was, was du nicht siehst …

Kinderbuch | Melanie Laibl: Superglitzer

Im Wald liegt ein merkwürdiges Ding rum. Klein, rechteckig, schwarz glänzend. Das große Rätselraten, was es mit dem fremden Objekt auf sich hat, beginnt. Von ANDREA WANNER

Klar entdeckt die neugierige Elster das komische Etwas als Erste. Staunend und kichern schauen ihr die Blätter und Pilze dabei zu, wie sie mit ihrem Schnabel auf der glänzend Oberfläche herumpickt. Aber weder sie noch der zu Rate gezogene Fuchs wissen, was da mitten im Wald gelandet ist. Der Fuchs vermutet eine Wanze aufgrund des Glanzes. Dem stimmt der Maulwurf zu. Aber als das viereckige Kästchen plötzlich Geräusche von sich gibt, sind doch alle sehr erschrocken. Ein Tier, das Kuckuck macht? Der Ameisentrupp identifiziert es als verschlampten Trampeltiertand, aber was das wiederum ist, weiß auch keiner. Jedenfalls sind die Ameisen bestens organisiert und sehr clever. Und was auch immer der Fremdkörper ist, was er kann, ist verblüffend!

Natur und Technik treffen aufeinander in Melanie Laibls fantasievoller Story aufeinander und etwas Erstaunliches geschieht. Nele Brönner findet dafür Farben, die so schräge und ausgefallen sind wie das Abenteuer mit die Superglitzer: Neongrün, Feuerorange, schrilles Pink: die Panels der Graphic Novel überbieten sich in durchdringender Farbigkeit, einem schnellen Wechsel der Szenen. Mit der Beschaulichkeit im Wald ist es dahin. Etwas Fremdes macht sich breit, beschäftigt alle, regt die Fantasie an und den Wunsch, es zu ergründen.

Und natürlich ist da noch die Frage, wem es gehört … Dem, der es gefunden hat? Auch hier geht die ungewöhnliche Geschichte eigene Wege, verzaubert durch immer neue Überraschungen, hinter denen die gar nicht so banale Gegenwart eines Alltagsgegenstandes steckt, der längst unser aller Leben beherrscht.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Melanie Laibl: Superglitzer
Illustriert von Nele Brönner
Wien: Luftschacht 2022
38 Seiten, 24 Euro
Bilderbuch ab 5 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Not

Nächster Artikel

Eine Menschenjagd in der Neuen Welt

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Zum Leben erweckte Monster

Kinderbuch | J.K. Rowling: Der Ickabog

Schlaraffien ist ein wunderbares Königreich. Wer dabei sofort an das Schlaraffenland denkt, liegt nicht falsch. Gebäckteilchen wie Feenwiegen oder Himmelshoffnungen treiben einem, sollte man das Glück haben hineinbeißen zu dürfen, Tränen des Glücks in die Augen, Schinken, Käse, Räucherware, Obst: Es mangelt an nichts in diesem glücklichen Land. Bis der Ickabog zum Leben erwacht. Von ANDREA WANNER

Vorstellungsgespräche

Kinderbuch | F.M. Reifenberg: Zimmer frei in der Knispelstraße 10 In der Knispelstraße 10 wohnen ein Känguru, eine Gazelle, ein Faultier und ein Chamäleon. Zugegeben nicht ganz alltägliche Tiere. Umso verständlicher ihr Wunsch, dass in das eine, noch freie Zimmer ein passender Mitbewohner bzw. eine passende Mitbewohnerin ziehen soll. Gar nicht so einfach, findet ANDREA WANNER.

Kinder, nehmt euch ein Vorbild an den Erwachsenen!

Kinderbuch | Davide Cali, Benjamin Chaud: So was tun Erwachsene nie

Das weiß man in der Pädagogik schon sehr lange: Dass Kinder am schnellsten und besten von Vorbildern lernen. Sich zu engagieren, sich einzusetzen, durchzusetzen. Aber auch gutes Benehmen. Denn eins ist ja klar: Erwachsenen benehmen sich nie daneben. Von GEORG PATZER

Überraschung!

Kinderbuch | Claudia Wirth: Ein Kuchen für das Krokodil

Eine kleine Maus hat ehrgeizige Pläne: Sie will einen Kuchen für das Krokodil backen. ANDREA WANNER ist ihr gerne in die Küche gefolgt.

Auf der Suche

Kinderbuch | Ulrich Hub: Lahme Ente, blindes Huhn

Das klingt total politisch unkorrekt: lahme Ente und blindes Huhn. Aber wenn es nun mal so ist: die Ente bewegt sich an Krücken fort, das Huhn sieht nichts. Und was daraus wird ist einfach genial, findet ANDREA WANNER.