Totales Chaos

Kinderbuch | Helga Bansch: Monstergeburtstag

Kindergeburtstage sind eine Sache für sich. Wirklich verrückt wird es, wenn kleine Monster Geburtstag feiern, findet ANDREA WANNER.

Mehrere Fabeltiere stehen in einer Gruppe zusammen und lachen.Aribute hat Geburtstag. Ob sie wirklich weiß man nicht. Auch nicht, ob Monster die Regel, dass man am Geburtstag so viele Gäste einladen darf, wie man Jahre alt wird, überhaupt kennen. Jedenfalls sind vier Freunde eingeladen. Und manches ist so ähnlich wie bei Menschen. Die Monstereltern haben den Tisch festlich gedeckt, sich dann aber verzogen. Das passiert bei Kindergeburtstagen sonst eher nicht. Die Gäste trudeln der Reihe nach ein: der schreckliche Kurt, die wilde Gruseluch, das giftige Wurmel und der fürchterliche Rappipe.

Alle haben Geschenke mitgebracht und Blumen, die sie Aribute, die eine Geburtstagskrone trägt, übereichen. Die Kiste, die Rappipe schleppt, ist aus Holz und stellt an Größe alle anderen Geschenke in den Schatten. Riesig ist sie und offensichtlich auch sehr, sehr schwer. So schwer, dass Rappipe sie nur bedingt unter Kontrolle hat, versehentlich Wurmel auf den Schwanz tritt und eine Kettenreaktion auslöst, die zur Folge hat, dass das totale Chaos ausbricht. Da ist nichts mehr mit hübsch gedecktem Tisch, leckerem Kuchen und Saft.

Aribute ist sauer. Verständlich. Das Fest scheint ruiniert, die Stimmung ist auf dem Tiefpunkt. Bis Gruseluchs Niesen – und ein weiteres Geräusch, auf das an dieser Stelle nicht weiter eingegangen werden soll – die Kiste auf den Boden katapultiert. Sie springt auf – und der Nachmittag ist gerettet!

Helga Bansch schöpft aus dem Vollen. Alles an dieser Geschichte ist laut, verrückt, übertrieben und für Eltern beim Vorlesen fast nicht zu ertragen (jetzt wissen wir auch, warum Aributes Eltern nicht anwesend sind. Da sind vermutlich sogar Monstereltern mit ihren Nerven am Ende).

Da wird gekleckert und gesaut, gebaut und noch mehr zerstört, aus dem Gartenschlauch getrunken und die Torte vom Boden geschleckt. Tumult und Wirrwarr wohin man schaut. Temporeich und mit viel Action wird die Geschichte von Bildern begleitet, die auch mal zu Comicsequenzen werden, wenn Einzelbilder viel zu lahm für das wären, was da abgeht. Dekoriert mit bunten Luftballons und ein bisschen Ungeziefer kann man sich nicht sattsehen an dem bunten Durcheinander.

Vergessen ist aller Frust, im Gegenteil. Am Ende, wenn die kleinen Monsterchen von ihren Eltern abgeholt werden – auch das ist wie bei Menschen -, sinniert Aribute: »Eigentlich könnte man ja jeden Tag Geburtstag feiern«. Aber zum Glück gibt es den nur einmal im Jahr!

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Helga Bansch: Monstergeburtstag
Wien: Jungbrunnen 2023
32 Seiten. 17 Euro
Bilderbuch ab 4 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Unsicherer Grund

Nächster Artikel

Eine Wahrheit, die stört

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Frag nicht, was dein Wichtel für dich tun kann …

Kinderbuch | Michelle Houts: Raureifzauber Heinzelmännchen sind dazu da, den Menschen zu helfen. Diese traditionelle Behauptung stellt Michelle Houts hier einmal auf den Kopf. Heraus kommt eine Geschichte mit eigener Magie, gerade richtig für stille Stunden daheim an unfreundlichen Wintertagen. Von MAGALI HEIẞLER

Jeder nach seiner Façon…

Kinderbuch | Nadia Budde: Auf keinen Fall will ich ins All! Keiner gleicht dem anderen. Nadia Budde hat das schon in »Und außerdem sind Borsten schön“ treffend auf den Punkt gebracht: »Wie du bist, so bist du richtig!« Aber auch sonst unterscheiden sich Vorlieben, zum Beispiel im Hinblick auf Reiseziele. ANDREA WANNER begann, über eigene Urlaubsvorlieben nachzudenken.

Wer will schon allein sein

Kinderbuch | Britta Teckentrup: Der blaue Vogel

Eigentlich ist es eine traurige Geschichte, so fühlt sie sich an. Zunächst jedenfalls. Eine Geschichte vom Alleinsein, vom Traurigsein, von Einsamkeit. Aber vielleicht wird ja doch noch alles gut. Eine Geschichte, die im Wald spielt, dort, wo es ganz dunkel ist. Gelesen von BARBARA WEGMANN

Eine echte Königin!

Kinderbuch | Andrea Liebers: Der Bienenbaum

Albert, da sind sich alle einig, ist doof. Albert ist der Neue in der Klasse und was mit ihm passiert, ist eindeutig Mobbing. Eine kindgerechte Geschichte die erzählt, wie alles gut wird. Von ANDREA WANNER

Frederik groß und Frederik klein

Kinderbuch | Joke van Leeuwen: Die erstaunliche Geschichte von Frederik – total geschrumpft! Frederik ist ein erwachsener Mann mit eigener Wohnung, einem Auto und einem Beruf, der ein ganz normales Leben führt. Doch eines Tages geschieht etwas ganz und gar Ungewöhnliches: Frederik schrumpft und steckt plötzlich in einem Kinderkörper fest. ANDREA WANNER wollte wissen, wohin diese Geschichte führt.