Recht und Gerechtigkeit

Kinderbuch | Juli Zeh, Elisa Hoven: Der war’s

Ein geklautes Pausenbrot bringt den Stein ins Rollen. Genau genommen sind es mehrere. Und nicht irgendwelche, sondern Maries Superstullen mit raffiniertem Belag. Zum Glück wird der Täter auf frischer Tat ertappt. Fall gelöst! Nicht ganz. Von ANDREA WANNER

Mehrere Kinder auf einem Pausenhof. Der Schatten eines abseits stehnden Kindes ist an einer Mauer zu sehen.Marie ist ein beliebtes Mädchen in der 6a und auch Klassensprecherin. Ihre Position sorgt dafür, dass die empörten Reaktionen schnell sind und heftig ausfallen: Wer tut so etwas? Der Verdacht fällt schnell auf den Neuen in der Klasse, Konrad. Der ist ein bisschen moppelig, hat immer Krümel auf dem Pullover und verbringt die Pause am liebsten im Klassenzimmer. Alles klar. Vor allem, als es ein Beweisfoto gibt, das zeigt, wie er sich über Maries Schultasche beugt. Der Schuldige ist gefunden. Das Foto macht die Runde in den sozialen Medien und für alle ist eindeutig, dass Konrad der Täter ist. Zumindest für fast alle.

Bestsellerautorin Juli Zeh, die ja eigentlich für Erwachsene schreibt, ist Juristin und ehrenamtliche Richterin am Verfassungsgericht des Landes Brandenburg. Für das Kinderbuch arbeitete sie mit der Strafrechtlerin Elisa Hoven zusammen. Die beiden wissen, dass zunächst die Unschuldsvermutung gelten muss, und genau das bringen sie den jungen Leserinnen und Lesern nahe. Was, wenn die naheliegendste Lösung eines Falls nicht die richtige ist? Vorverurteilungen sind gefährlich und Ideen wie abzustimmen, ob Konrad der Dieb ist, führen garantiert nicht ans Ziel. Sie lassen die Zweifler zu Wort kommen und die 6a ein Gerichtsverfahren durchziehen mit allem, was dazugehört. Vor allem auch einer richtigen Beweisaufnahme. Und da kommt Erstaunliches ans Tageslicht.

Lena Hesse findet fröhliche Bilder für ein ernstes Thema. Und nachdem der Schuldige gefunden ist, die Schülerinnen und Schüler eine Menge übereinander erfahren haben und alles wieder in bester Ordnung ist, gibt es noch einen Anhang, der ein Strafverfahren mit allen Beteiligten, Rechten und Pflichten von Grund auf erklärt. Ein toll gemachtes Kinderbuch, das Sachinhalte und eine spannende Story bestens verknüpft.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Juli Zeh und Elisa Hoven: Der war’s
Mit Bildern von Lena Hesse
Hamburg: Carlsen 2023
160 Seiten, 12 Euro
Kinderbuch ab 9 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Faustrecht

Nächster Artikel

Spielregeln

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Herr Krokodil hat Geschmack

Kinderbuch | G.Zoboli und M. di Giorgio: Krokodrillo Auch ein Krokodil erlebt manchmal spannende Sachen. Grüßt freundlich den Nachbarn, fährt mit der Metro, kauft Blumen und gegrillte Hähnchen. Was ihm sonst noch alles widerfährt, hat SUSANNE MARSCHALL sehr gefallen.

Vom Werden und Vergehen

Kinderbuch | Bernadette Gervais: Von Zeit zu Zeit

Die Zeit ist ein seltsames Phänomen, das sich nur schwer fassen lässt. Wie schön, dass Bernadette Gervais für das Vergehen der Zeit passende Bilder findet, freut sich ANDREA WANNER.

Verrückt oder ein Genie?

Kinderbuch | Jess Brallier: Wer war Albert Einstein?

Nicht immer braucht es eine fiktive fesselnde Geschichte um ein Buch nicht mehr aus der Hand zu legen, auch ein Lebenslauf kann so spannend sein, dass man ihn fasziniert verschlingt. Die Sachbuch-Reihe beim Adrian Verlag über prominente Menschen ist so ein Beispiel. BARBARA WEGMANN hat das Buch über Albert Einstein gelesen.

Matisse, Delaunay und die Farben

Kinderbuch | Matisse, Delaunay und die Farben Kunst für Kinder – da tun sich viele schwer und heben schnell den pädagogischen Zeigefinger. Dass es auch anders geht, sieht man an schönen Büchern aus dem Museum of Modern Art, die so farbenfroh und leicht sind wie die Kunst, von der sie erzählen, findet GEORG PATZER

Von Anfang an

Kinderbuch | Marianna Coppo: … aber wo ist die Geschichte

Wie beginnen Geschichten? Ganz einfach: mit einer weißen Seite. Da ist noch nichts, rein gar nichts. Und dann muss etwas passieren, sonst wird es keine Geschichte. Über das, was dieses »Etwas« ist, kann man geteilter Meinung sein. ANDREA WANNER fand die Geschichte über die Entstehung einer Geschichte hinreißend.