Fundsachen

Kinderbuch | Maja Konrad: Henry Kolonko und die Sache mit dem Finden

Henry Kolonko hat ein ungewöhnliches Hobby: Er sucht verloren gegangene Dinge und bringt sie dann zu ihren Besitzern zurück. Dahinter stecken eine ziemliche Logistik, Kombinationsgeschick, wie es ein Detektiv braucht, und großer Eifer. Von ANDREA WANNER

Zwei Kinder sitzen in einem Busch und versuchen, eine Katze in eine Falle zu lockenDie Aufgabe, Verlorenes zu retournieren, füllt Henrys Leben aus. Egal ob Teddybären, Hundeleinen, ein Spazierstock oder ein Gebiss: Er legt echten Ehrgeiz an den Tag, dass die Fundsachen zu ihren Besitzerinnen und Besitzern zurückfinden. Zeit für anderes hat der Junge eigentlich nicht. Sein Vater lässt ihn, ein bisschen hilflos, weil er als alleinerziehender Mann gelegentlich überfordert ist.

Und dann zieht Pippa mit ihren Eltern in das Haus, in dem Henry mit seinem Vater wohnt. Gegen Henrys Wunsch bekommt sie mit, womit er sich beschäftigt, findet es toll und schließt sich ihm an, ohne sich groß darum zu kümmern, ob das Henry in den Kram passt. Tut es zunächst nicht.

Aber Pippa ist so eifrig und begeisterungsfähig, dass das gemeinsame Tun bald beiden Spaß macht. Vor allem versteht sie nicht, warum die Rückgabe immer heimlich passiert und nur von einem Versteck aus beobachtet wird. Sie ist mehr für die persönliche Übergabe. Und siehe da, auch damit kann sich Henry anfreunden. Erst als seine neue Freundin vorschlägt, mal etwas anderes gemeinsam zu unternehmen, wird es schwierig. Henry will nichts anderes machen. Es kommt zu einem bösen Streit und Henry muss sich fragen, warum er so krampfhaft an seiner Lieblingsbeschäftigung festhält, die längst zur Manie geworden ist.

Maja Konrad hat ein warmherziges und einfühlsames Kinderbuch über einen Einzelgänger geschrieben, der eigentlich mit seinem Leben zufrieden scheint. Es fehlt einfach jemand, der ihm die richtigen Fragen stellt und ihm zeigt, dass das Leben aus mehr besteht. Die Freundschaft zwischen Henry und Pippa zeigt, was es bedeutet, sich aufeinander einzulassen. Und die Geschichte erzählt auch davon, wie innig Freundschaften sein können und die Zeit überdauern. Die beiden Freunde streifen durch den Leipziger Süden und sammeln, was sie entdecken. Und irgendwann ist dann doch der Moment gekommen, Neues in das Leben zu lassen und nicht im Alten steckenzubleiben.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Maja Konrad: Henry Kolonko und die Sache mit dem Finden
Mit Bildern von Stefanie Jeschke
Hamburg: Carlsen 2023
125 Seiten, 12 Euro
Kinderbuch ab 8 Jahren

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Getroffen 

Nächster Artikel

Zwei kleine Helden und eine große Liebe

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Durch schmale Gassen und ins Schneegestöber

Bilderbuch | Sydney Smith: Unsichtbar in der großen Stadt

Seine liebste Freundin lässt man nicht im Stich. Und wenn sie verloren geht, dann sucht man sie. So gefährlich es in der Großstadt auch sein mag, vor allem im Winter, wenn ein Schneesturm durch die Straßen tobt und man selbst noch ganz klein ist. Sydney Smith erzählt eine berührende Wintergeschichte. Von GEORG PATZER

Veredelung

Kinderbuch | Rafik Schami: Der Wunderkasten In den letzten Jahren hat sich unter den Bilderbüchern ein neuer Schwerpunkt herausgebildet: ausnehmend künstlerisch gestaltete. Diese Bücher sind nicht für Kinderhände allein gedacht, sondern laden zum gemeinsamen Betrachten oder auch zum Sammeln ein. Die Neuausgabe einer älteren Geschichte von Rafik Schami ist eine solche künstlerische Veredelung. Von MAGALI HEISSLER

Kalt, kälter, am kältesten

Kinderbuch | Melanie Laibl: Verkühl dich täglich Es wird kühler draußen. Das gehört zum Herbst und ist grundsätzlich in Ordnung. Was Pauli und seinen Freunden dagegen überhaupt nicht behagt, sind die Reaktionen der Großen. ANDREA WANNER erinnert sich.

Auf den Sprungturm, fertig, los!

Kinderbuch | Hannes Wirlinger: Das Duell der Großmütter

Hubert hat sich sehr auf den Freibadbesuch mit seiner Oma gefreut. Schließlich soll das Luftmatratzenwettrennen stattfinden, das er unbedingt gewinnen will. Der Nachmittag wird auf jeden Fall unvergesslich. Von ANDREA WANNER

Überlebenstipps

Kinderbuch | Elena Prochnow: Pass bloß auf deinen Daumen auf!

Mobbing ist eine ganz üble Sache und wer davon betroffen ist, leidet. So wie Mimi, die in die zweite Klasse geht. ANDREA WANNER war gespannt auf die Lösung dieser schwierigen Situation.