Ein Kater als Detektiv

Kinderbuch | Nina Petrick: Hinterhof-Geheimnisse

Für kriminalistische Aufgaben werden Hunde eingesetzt, von Polizeikatzen ist nie die Rede. Dabei hat Kater Willy das Zeug zum großen Detektiv, der einen Kriminalfall löst, oder. ANDREA WANNER hatte Spaß an der Erstleser:innen-Geschichte.

Zwei Kinder und eine Katze auf einem BalkonWenn Willy eines hat, dann ist das Zeit. Den lieben langen Tag beobachtet er durch das Fenster, was im Hof vor sich geht. Und dann erzählt er den Zwillingen Lena und Joschi, was er gesehen hat. Und eines Tages ist das etwas Ungeheuerliches. Da verbuddelt der Nachbar etwas unter dem Baum im Hof. Und dann hört der schlaue Kater auch noch im Radio von einem Einbruch, bei dem die Täter sich als Umzugshelfer verkleidet hatten.

Zum Glück kann Willy eins und eins zusammenzählen: er, der Hauskater, der das gemütliche Daheim nie verlässt, ist Zeuge eines ungeahnten Verbrechens. Hitchcocks ›Fenster zum Hof‹ lässt grüßen. Aber ähnlich wie da, muss Willy jetzt er mal das Geschwisterpaar überzeugen, damit diese die Polizei alarmieren.

Geschichten für Leseanfänger:innen können packend sein und Spaß machen, wie der neue Titel von Nina Petrick in der Reihe Tulipan ABC zeigt. Viele passende und detailfreudige Illustrationen von Ingrid Sissung lockern die Seiten auf, die Fibelschrift macht den Text gut lesbar. Und die Story ist wirklich voller Spannung und Witz.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Nina Petrick: Hinterhof-Geheimnisse
Mit Illustrationen von Ingrid Sissung
München: Tulipan 2024
48 Seiten, 9,95 Euro
Kinderbuch ab 7 Jahren

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Auf geht’s!

Nächster Artikel

Vincent van Gogh und seine Familie

Weitere Artikel der Kategorie »Kinderbuch«

Nicht mehr weggucken

Kinderbuch | Maria Inés Almeida & José Almeida de Oliveira: Kein Bett in der Nacht

In Deutschland gibt es viele Zehntausende obdachloser Menschen. Sie alle haben keine Wohnung, schlafen irgendwo, in geschützten Ecken und Nischen, unter Brücken, irgendwo im Freien oder in Notunterkünften. Ihre Zahl steigt. Das Hauptproblem: fehlender, bezahlbarer Wohnraum. Dass diese Thematik in ein Kinderbuch einzieht ist sicher ungewöhnlich, aber, wie dieses Buch zeigt, hervorragend zu lösen. Von BARBARA WEGMANN

Freundschaft mit Hindernissen

Kinderbuch | Pija Lindenbaum: Kommst du spielen, Frida? Kleine Mädchen können sehr unterschiedliche Interessen haben. Ob das tatsächlich ein Hinderungsgrund ist, Freundinnen zu werden, interessierte ANDREA WANNER

Hauptsache gemeinsam

Kinderbuch | Michael Engler: Polaah und das Rhabarber-Komp(l)ott

Auch heute noch, längst erwachsen, passiert es mir, dass ich etwas in den Auslagen der Einkaufsmärkte finde, was ich noch nie gegessen habe und dessen Namen ich nicht kenne. Ich habe mir vorgenommen, immer zu fragen und das Unbekannte dann mutig auszuprobieren. Das kann, wie das Bilderbuch ja auch zeigt, eine Menge Spaß machen, weiß BARBARA WEGMANN

Eine Reise ins Innere des Körpers

Kinderbuch | Jennifer Z Paxton: Das Museum des Körpers

Was für eine gute Idee: da kommt ein Museum einfach zu uns nach Hause, lädt ein mit der Aufforderung »Eintritt frei« und präsentiert unseren Körper, mit all den wunderbaren Dingen und Fähigkeiten, die er hat. BARBARA WEGMANN ist der Einladung in das ungewöhnliche und spannende Museum gefolgt.

Ungeahnte Fähigkeiten

Kinderbuch | Debra Kempf Shumaker: Ausgeflippte Fische

Da haben zwei ganz offensichtlich viel, viel Freude an einem Buch mit seinem fischigen Thema gehabt: die Autorin, die in Nord-Virginia lebt, und die Illustratorin in London. Kein Wunder, dass das Bilderbuch bei derart gelungener Zusammenarbeit zu einem Tipp der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur im September 2022 avancierte. BARBARA WEGMANN hat es sich angeschaut.