/

#Offline

Jugendbuch | Sofia Lapuente und Jarrod Shusterman: RETRO

Soziale Medien sind eine Supermöglichkeit sich zu vernetzen, die vor allem junge Menschen schätzen. Social Media können aber auch großen Schaden anrichten, Menschen erniedrigen und sogar beinahe zerstören. Eine Erfahrung, mit der Luna klarkommen muss. Von ANDREA WANNER

Ein altertümlicher rosafarbener Telefonhörer, der an einem Kabel herabhängtZugegeben, der Streit zwischen Luna und Samantha ist hässlich. Luna wird bei einem Ladendiebstahl erwischt, mit dem sie aber gar nichts zu tun hatte: Samantha hat ihr nur kurz den Rucksack mit den geklauten Dingen in die Hand gedrückt. Als der Detektiv auf sie zukommt, ist Luna ahnungslos. Die Freundin lässt sie im Stich, steht nicht zu dem, was sie getan hat. Ein daraufhin veröffentlichtes, überaus peinliches Video, das Samantha in betrunkenem Zustand zeigt, wie sie alle und jeden fertigmacht, bringt eine Lawine ins Rollen. Luna ist am Ende. Das, was geschehen ist, wollte sie nicht. Wie sie es wieder gutmachen, hat sie keine Ahnung.

Erstaunlicherweise übernimmt ausgerechnet die Plattform Limbo, auf der die Jugendlichen unterwegs sind, die Verantwortung und bietet einen Deal an: eine RETRO-Challenge. Ein Jahr sollen es Jugendliche, die mitmachen, ohne Smartphone und Computer aushalten. Unvorstellbar. Luna meldet sich freiwillig an, mit ihr eine Gruppe Gleichaltriger, aus ganz unterschiedlichen Motiven. Es ist eine unglaubliche Herausforderung, die man sich eigentlich kaum vorstellen kann. Limbo stellt Zusatzaufgaben, kontrolliert, entfernt die aus dem Projekt, die geschummelt haben, und hat besondere Überraschungen für die Teilnehmenden parat. Eine wahnsinnige schwierige und gleichzeitig tolle Zeit beginnt.

Die RETROS gewinnen Anhänger, merken, wie viel Spaß echte Begegnungen machen und was das Leben jenseits der Bildschirme zu bieten hat. Aber irgendwie steckt noch mehr dahinter als ein neues, positives Lebensgefühl. Nur was? Irgendwann beginnen Menschen zu verschwinden und niemand weiß, was mit ihnen geschehen ist

Sofia Lapuente und Jarrod Shusterman haben einen packenden Thriller geschrieben, der viele Aspekte des Lebens heutiger Jugendlicher aufgreift, der ein Blick in ihr Leben und ihre Möglichkeiten wirft und der letztlich zu Ehrlichkeit und Zivilcourage auffordert.

Mit dem Soundtrack der 80er und 90er Jahre – voll retro auf Kassette – erzählt Luna von den Ereignissen: 460 spannende Seiten voller unerwarteter Wendung und einer Lovestory.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Sofia Lapuente und Jarrod Shusterman: RETRO. Geh nicht online
(Retro, 2023). Aus dem amerikanischen Englisch von Andreas Helweg und Pauline Kurbasik
Frankfurt am Main: Sauerländer 2024
464 Seiten, 16,90 Euro
Jugendbuch ab 13 Jahren
| Erwerben Sie dieses Buch portofrei bei Osiander

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Beacon to the world

Nächster Artikel

Hoffentlich ist es bald zu Ende

Weitere Artikel der Kategorie »Jugendbuch«

Auf der Suche

Jugendbuch | Kristina Pfister; Die Kunst, einen Dinosaurier zu falten Abgeschlossenes Studium der Kulturwissenschaft. Und dann? Annika gehört zur Generation Praktikum und wir begegnen ihr als ihr negatives Lebensgefühl einem neuen Hoch – oder besser gesagt Tiefpunkt erreicht hat. Von ANDREA WANNER

Aufregung, höchste Stufe

Jugendbuch |Andreas Jungwirth: Schwebezustand Ja, die Pubertät ist anstrengend. Ja, sie verursacht mitunter Probleme. Wenn dazu Schwierigkeiten auftauchen, die das Leben so bringt, können die Wogen durchaus hochschlagen. Als Dauerzustand ist das aber nicht zu ertragen. Nicht einmal in einem Buch. Von MAGALI HEIẞLER

Gleichung mit zwei Unbekannten (oder mehr)

Jugendbuch | Elisabeth Steinkellner: Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen Wer das Glück finden will, muss hinausgehen und es suchen, heißt es. Warum in die Ferne schweifen, liegt das Gute doch so nah, heißt es auch. Worauf soll man vertrauen? Welche Gleichung stimmt? In Elisabeth Steinkellners jüngstem Roman stolpern zwei sehr junge Menschen über die Variablen. Ob die Rechnung aufgeht? Von MAGALI HEIẞLER

Zukunftsvisionen

Indiebookday 2015 | Jugendbuch | T.Nesch: Der Drohnenpilot Stellen wir uns eine Welt vor, in der es das Grundeinkommen für alle gibt. In der die Autos auf den Straßen nur noch so schnell fahren können, wie es zulässig ist, und auf diese Höchstgeschwindigkeit heruntergebremst werden. Eine Welt, in der die Sicherheit von Polizei und Militär gewährleistet wird und mit Hilfe von Drohnen kontrolliert und überwacht wird. Eine Welt, nur einen Tick von unserer eigenen entfernt. Von ANDREA WANNER

Familie vorbei

Jugendbuch | Armin Kaster: Du denkst, die Welt zerfällt, und brichst nur selbst in Stücke Vater, Mutter, Kind, Gemeinschaft, Geborgenheit, Vertrauen, das war einmal. Inzwischen ist Selbstfindung wichtig, das sogenannte Glück des Individuums. Und wehe denen, die der persönlichen Entfaltung im Weg stehen. Leo steht im Weg. Seine Strafe ist hart. Von MAGALI HEIẞLER