Chaos pur

Jugendbuch | Erin Gough: Herzflattern mit Karamell

Manchmal will man alles richtig machen – und am Ende geht alles schief. Die 17järhige Delilah kann ein Lied davon singen. Von ANDREA WANNER

Erin Gough - Herzflattern mit KaramellEigentlich geht Del davon aus, dass es nicht mehr schlimmer kommen kann: Ihr Outing als Lesbe hat sie hinter sich, vielleicht beruhigen sich ihre Mitschülerinnen und Mitschüler irgendwann wieder. Eventuell redet sogar ihre beste Freundin Lauren irgendwann ernsthaft mit ihr darüber. Und die paar Wochen, die ihr Vater sich eine Auszeit gönnt – zu der sie ihn gedrängt hat – wird sie mit dem Café schon alleine klarkommen.

Aber dann ist plötzlich der eingestellte Geschäftsführer weg, sie muss der Aushilfe kündigen, weil sie sich aus der Kasse bedient, und steht alleine mit dem ›Flywheel‹ da. Ihr Kaffee schmeckt keinem, ständig werden falsche Waren geliefert und die Situation in der Schule eskaliert. Wie soll es weitergehen? Del bleiben noch zwei Lichtblicke: ihr Freund Charlie, der sie unterstützt, und Rosa, das wunderbare Mädchen. Sie tanzt im Restaurant gegenüber allabendlich Flamenco. Aber ob das ausreichen wird, mit all den Katastrophen fertig zu werden?
Und es kommt alles noch viel schlimmer.

In ihrem Debütroman, für dessen Manuskript die australische Autorin Erin Gough 2013 einen Nachwuchspreis gewann, geht es turbulent zu. Del, nach außen cool und tough, gewährt einen Blick in ihr Inneres. Und da herrscht ein gewaltiges Durcheinander. Da ist der Zorn auf ihre Mutter, die sie und den Vater wegen eines anderen Mannes sitzen gelassen hat. Sie ärgert sich über ihren Dad, ist wütend auf das Mädchen, in das sie verliebt war und welches sie verraten hat. Sie versteht ihre beste Freundin nicht, unterstellt den Lehrerinnen und Lehrern Einmischung in Dinge, die sie nichts angehen, und ist mit der Welt kein bisschen im Reinen. Andererseits versucht sie alles richtig zu machen. Sie will das Café ›Flywheel‹ retten und ihren Vater davon zu überzeugen, dass alles bestens ist. Dabei steht er vor dem Bankrott.

Gough findet dafür einen unmittelbaren, direkten Ton, lässt ihre junge Protagonistin zu Wort kommen, ihre Überlegungen und Gefühle offen legen, falsche Entscheidungen und Verhaltensweisen rechtfertigen. Del ist auf der Suche: nach Konstanz in ihrem Leben, nach einer wahren Liebe, nach Freundschaft, nach Zuverlässigkeit, nach sich selbst.

Ernste Themen werden leicht verpackt, dazu ein Karamell-Milchshake: Es funktioniert. Man hat eine Vorstellung von Del, kann sich über sie ärgern, mit ihr leiden und gelegentlich den Kopf über sie schütteln. Und man kann sich wünschen, dass das alles am Ende doch noch irgendwie halbwegs gut ausgeht.

| ANDREA WANNER

Titelangaben
Erin Gough: Herzflattern mit Karamell. Oder wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte
(The Flywheel, 2015). Aus dem Englischen von Yvonne Hergane
Frankfurt: KJB 2016
348 Seiten, 15,99 Euro
Jugendbuch ab 14 Jahren

Reinschauen
| Leseprobe

Ihre Meinung

Your email address will not be published.

Voriger Artikel

Erziehungsmaßnahmen für eine Prinzessin

Nächster Artikel

Schön visionär

Neu in »Jugendbuch«

Wie ein Fisch auf dem Trockenen

Jugendbuch | Nat Luurtsema: Lou und ihr Männerballett Wasser ist das Element von Lou und ihr Traum seit langer Zeit der gleiche: sie will schwimmen und es gemeinsam mit ihrer besten Freundin Hannah in das Hochleistungstrainingslager schaffen und von dort in die Nationalmannschaft. Aber wie das eben so mit Träumen ist: sie können platzen. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Alle zwei Stunden höchstens zehn Minuten Pause

Jugendbuch | Anna Woltz: Haifischzähne

Wie soll man damit umgehen, wenn plötzlich das perfekte Kartenhaus in sich zusammenfällt? Wenn die Sonnenscheinfamilie in der Düsternis versinkt, seit Monaten nur noch betäubt wartet? Auf die letzten medizinischen Ergebnisse. Und was soll man tun, wenn die Mutter einem sagt, dass sie es bereut, ein Kind auf die Welt gebracht zu haben? Atlanta findet ihren ganz eigenen Weg aus der Starre und findet in dem (vermeintlich) verschmähten Finley einen richtig guten neuen Freund. SUSANNE MARSCHALL ist begeistert

Wer bin ich?

Jugendbuch | Sally Green: Half Bad. Das Dunkle in mir Keine leicht zu beantwortende Frage für einen Jungen, dessen Mutter eine Weiße Hexe war, die ein Kind mit einem Schwarzen Hexer gezeugt hat, nämlich ihn, Nathan. Hexlinge gemischter Herkunft stehen unter besonderer Beobachtung der Regierung. Und die Aufmerksamkeit, die Nathan zuteilwird, ist besonders groß, denn sein Vater ist der gefürchtetste Schwarze Hexer aller Zeiten. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

»Letters I’ve written …

Jugendbuch | Jenny Han: To all the boys I’ve loved before … never meaning to send« (The Moody Blues). Das »Briefgeheimnis garantiert in der Verfassung demokratischer Staaten die Unverletzlichkeit von Briefen. Und in manchem Brief steht wirklich ein Geheimnis, das eines bleiben soll. Wenn es ans Licht kommt, herrscht Unruhe. Von ANDREA WANNER PDF erstellen

Tief im dunklen Wald

Jugendbuch | Lucy Christopher: Kiss me, kill me Im Wald wird ein Mädchen getötet. Der Täter ist schnell gefunden und gesteht seine Tat. Es geht nur noch darum, ob Emilys Vater wirklich schuldfähig ist. Ein Thriller, der an dunkle Orte und in Abgründe führt. Von ANDREA WANNER PDF erstellen